Unsere Golden Globe Gewinner Saison 2013/2014

Es ist soweit! Unsere Gewinner der GOLDEN GLOBES stehen fest. Danke an all diejenigen die mitgemacht haben. Die exakte pUnktevergabe steht in Klammern. Doch bekanntlich folgen auf die Globes die Oscars und die Wahl dazu beginnt kommende Woche. Dort wird es nochmal spannend, denn durch die Zusammenführung von Drama und Comedy wird sich sicher nochmal einiges umgestalten. Aber hier erstmal die Gewinner der Golden Globes, die schon eine klare Richtung gen Oscar vorgeben dürften.

Unsere Golden Globe Awards

And the Golden Globe goes to… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Unsere Golden Globe- und Oscarwahl | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das Kino-Voting für November 2014

Veröffentlicht in Filme, Heiß auf..., Kino, Votings | 1 Kommentar

Gone Girl – Das perfekte Opfer

GoneGirl

Nick (Ben Affleck) und seine Frau Amy (Rosamund Pike) führen in einer kleinen Provinzstadt Missouris ein ruhiges Leben. Am Morgen des 5. Juli wollen die beiden ihren fünften Hochzeitstag begehen. Bevor jedoch das ehemalige Autoren-Ehepaar ihre jährlich veranstaltete Schatzsuche beginnt, gönnt sich Nick in seiner eigenen Bar noch einen Drink. Daraus lässt sich schon schließen, dass die Ehe zwischen den beiden nicht mehr das ist, was sie einmal war. Gequält fährt Nick zu seiner Frau nachhause, findet jedoch nur einen zerbrochenen Glastisch und weitere Anzeichen auf einen Kampf vor. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Im Zentrum der Ermittlungen steht Nick selbst, der sich mit merkwürdigen Verhalten und einem Gestrüpp an Lügen zur Zielscheibe der Polizei macht. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Filme, Reviews | 6 Kommentare

A Most Wanted Man

A Most wanted Man

Nachdem der Kalte Krieg offiziell als beendet gilt, suchten die internationalen Geheimdienste verzweifelt nach einem neuen Feindbild, dass es zu bekämpfen heißt. Mit den Anschlägen auf das Wold Trade Center, 9/11, hat der Feind eines bekommen: Es trägt Bart in tritt in Gestalt islamistischer Terroristen auf. Der Krieg gegen den Terror ist damit erklärt, oft sogar legitimiert.

Die Filmhandlung findet in Hamburg im Jahr 2012 statt: Der russisch-stämmige Tschetschene Issa Karpov (Grigoriy Dobrygin) kommt in die Hansestadt, um aus einem Bankschließfach das illegale Vermögen seines russischen Vaters zu entnehmen. Mit seiner geschundenen Erscheinung weckt er die Hilfsbereitschaft der engagierten Junganwältin Annabel Richter (Rachel McAdams), die sich fragt was wirklich in dessen Heimat passiert ist und ob er tatsächlich derjenige ist für den er sich ausgibt und welche Rolle eigentlich der zwielichtige Banker Tommy Brue (Willem Dafoe) in der ganze Angelegenheit spielt?

Günther Bachmann (Philip Seymour Hoffman in seiner letzten kompletten Kinorolle), Leiters einer deutschen halboffiziellen Spionage-Einheit) bleibt Karpovs Persona genauso wenig verborgen, wie der CIA-Außenstelle in Gestalt von Martha Sullivan (Robin Wright). Beide verfolgen ihr Ziel der Terrorbekämpfung mit unterschiedlichen Methoden in der russisch-stämmige Tschetschene ins Fadenkreuz gerät. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Filme, Reviews | 7 Kommentare

Der erste “Inherent Vice”-Trailer

Veröffentlicht in Filme, News, Trailer, Videos | 4 Kommentare

The Trashy Horror Picture Show, Teil 7: “BLACK SHEEP”

The Trashy Horror Picture Show 5


Lange hat diese Serie geruht, doch heute kehrt sie mit der neuseeländischen Produktion “Black Sheep” mit einem der abgefahrensten, blutigsten und witzigsten Filme dieses Sub-Genres zurück. “Warum gerade heute? Ganz einfach: “Black Sheep” läuft morgen (bzw. heute!), Dienstag 30. September um 22:00 Uhr, auf Tele 5 seit längerem mal wieder im deutschen Fernsehen!

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Filme, Reviews, Trashy Horror Picture Show | 5 Kommentare

Meine Golden Globe- und Oscarvergabe 2010/2011

Miene Golden Globe Awards

In Teil 4 meiner Reihe geht es um die umstrittene Saison 2010/2011 in der “The Social Network” nahezu jeden Kritikerpreis und Preis der Guilden erhalten hat, am Ende dann aber doch von “The King´s Speech” überflügelt wurde und das obwohl “The Social Network” als “Citizen Kane” des neuen Jahrtausends gefeiert wurde. Nicht nur in sämtlichen Filmforen haben sich die Filmfanatics darüber gestritten ob die Academy eine Fehlentscheidung getroffen hat, sondern auch Darsteller wie Kevin Spacey, der es nicht verstehen konnte, wie Fincher den Oscar für die “Beste Regie” nicht erhalten hat. Auch hier im Forum gab es am Ende zwei Fronten, die wild miteinander diskutiert haben deswegen. Mittlerweile haben wir uns alle wieder lieb, doch ganz verwundet ist dieser Fauxpas immer noch nicht.

Neben den traditionellen Kategorien, hab ich mir wieder die Freiheit genommen alternative Preise wie z.B. für die “Beste adapt. Filmmusik” zu vergeben. Ebenso hab ich versucht die Fernsehpreise möglichst objektiv zu verteilen und die Fehlentscheidungen zu korrigieren: In diesem Jahr mehr als in Anderen meiner Meinung nach! Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Meine Golden Globe und Oscarvergabe | 22 Kommentare

Meine Filmwoche: 22.09.2014 – 28.09.2014


Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Filme, Meine Filmwoche | 3 Kommentare

Sin City 2: A Dame to Kill For (OT: Sin City: A Dame to Kill For)

Sin City 2


Von den diesjährigen Blockbustern hatte ich mich nach dem zweiten “Planet der Affen”-Prequel ganz besonders auf die Fortsetzung von “Sin City” gefreut. Denn die Verfilmung der gleichnamigen Graphic Novel von Frank Miller aus dem Jahre 2005 zählt bis heute zu den innovativsten und gelungensten Comicverfilmungen und ist für mich mit “From Dusk till Dawn” und “Desperado” zugleich Robert Rodriguez’ beste Arbeit.
Doch leider wird Teil 2, ebenfalls auf einem Comic von Frank Miller basierend, seinem Vorgänger in nahezu keinem Punkt gerecht.

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Filme, Reviews | 17 Kommentare

Game of Thrones – Staffel 2

Game of Thrones 3

All die verschiedenen Könige wollen sich nach Robert Baratheons Tod des Throns bemächtigen. Wie schon in der ersten Staffel wird der Fokus auf die Charakterzeichnungen der Figuren gelegt, anstelle sich den Weg zum Thron zu ermetzeln. Auch kommen immer wieder Wesenszüge zum Tragen, die man so nicht erwartet hätte, aber im Kontext absolut stimmig erscheinen.

Staffel 2 trägt den Titel „Ein Sturm zieht auf“ und dementsprechend entwickelt sie sich zu einer wahrlich großen Schlacht, die nicht dem Selbstzweck verfällt. Vorher werden die Machtverhältnisse mit altbekannten Mitteln in den Häusern geordnet: Durch Intrigen, Verrat und Mord werden sich Positionen, wie die rechte Hand des Königs erkämpft, Feinde gegeneinander ausgespielt oder die Königsfolge neu bestimmt. Das Ganze wird mit intelligenten Dialogen gespickt und bis ins letzte Detail ausgearbeitet, so das man nicht anders kann als im Serienverlauf mit den Figuren mitzufiebern oder sie abgöttisch zu hassen. Die Fantasyelemente fügen sich immer mehr in den Gesamtkontext ein und funktionieren erstaunlich gut, was auch an dem hervorragendem Spiel der Drachenmutter, verkörpert durch Emilia Clarke, geschuldet ist. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Reviews, Serien | 6 Kommentare