Meine Top 10 der besten Song-Scores

Song Scores

Gute Filmmusik muss nicht immer zwingend extra für einen Film komponiert sein. Oftmals reicht es auch aus bereits veröffentliche Songs zu einem harmonischen Mix zusammenzustellen, die die Geschichte, die Figuren, einfach den gesamten Ton des Films perfekt treffen und wiedergeben. Viele Regisseure, wie Quentin Tarantino, arbeiten ausschließlich mit solchen Song-Scores. Aber auch in vielen Komödien wird diese Form der musikalischen Untermalung beispielsweise eingesetzt, manchmal auch parallel zu einem komponierten Original Score.
Auf den nächsten Seiten möchte ich Euch nun meine ganz persönliche Top 10 der besten Movie-Song-Scores vorstellen. Ich habe dabei übrigens nur Filme gewählt, in denen die Musik, wie bei einem instrumentalen Score, im Hintergrund läuft und nicht, wie z.B. bei Musicals, selbst von den Figuren gesungen wird. Viel Spaß! :)

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Artikel, Filme, Musik, Song-Score | 2 Kommentare

Benedict Cumberbatch knackt die ENIGMA im ersten Trailer zu “The Imitation Game”

Fast 13 Jahre nach Enigma – Das Geheimnis von Michael Apted (unter anderem mit Kate Winslet, Dougray Scott, Jeremy Northam und Saffron Burrows), versucht sich nun Morten Tyldum an einer Verfilmung der ENIGMA-Geschichte. In die Rolle des britischen Mathematikers Alan Turing schlüpft Benedict Cumberbatch und der weitere Cast kann sich ebenfalls sehen lassen: Keira Knightley, Matthew Goode, Mark Strong, Tuppence Middleton, Charles Dance und Allen Leech.

Veröffentlicht in Filme, News, Trailer, Videos | 2 Kommentare

Die 10 voll machen: 5 weitere BP-Kandidaten [2006 bis 2009]

Seit der Oscar-Verleihung im 2010 beläuft sich die maximale Anzahl der Kandidaten für den Besten Film auf 10 Filme. Bis dahin waren maximal fünf Filme im Rennen. Also habe ich mal nachgeschaut, welche Filme in den Verleihungen 2006 bis 2009 die restlichen fünf Plätze einnehmen hätten können.

Dabei habe ich streng auf die Bester Film-Nominierungen der Hollywood Foreign Press Association, der Producers Guild of America sowie der verschiedenen Kritikervereinigungen des jeweiligen Jahres geschaut und wer am besten abschnitt.
Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Artikel, Filme, Oscar | 2 Kommentare

Welche nominierten Songs hätten bei mir den Oscar gewonnen? [2001 bis 2014]


Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Artikel, Filme, Musik, Original Song, Oscar | 5 Kommentare

Meine Filmwoche: 14.07.2014 – 20.07.2014


Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Filme, Meine Filmwoche | 2 Kommentare

Meine Golden Globe und Oscarvergabe 2011/2012

Golden Globe Awards

In den meisten Oscarjahren reichen 5 Nominierungsplätze nicht aus, um die Gesamtheit der Filmleistungen zu honorieren, die den geübten Filmenarr zu Teil werden. Teil 3 der Serie beschäftigt sich mit dem Jahr 2011/2012, einem der für mich schwärzesten Jahre der jüngsten Zeit was gerechte Würdigung angeht. Das die Perle DRIVE, die schon schnell Kultstatus lediglich mit einer popeligen Nominierung für die Toneffekte von der Academy bedacht wurde, war fast zu erwarten, dass jedoch etliche Meisterleistungen wie die von Michael Fassbender, Tilda Swinton, Albert Brooks, Michael Shannon, Olivia Colman, sowie Kirsten Dunst trotz Tonnen von Kritikerpreisen und im Falle von Swinton und Fassbender auch Liebe von der Foreign Press (Golden Globes), den Screen Actors Guild, den BAFTAS, etc. am Nominierungsmorgen nicht auf der Liste standen, war schlichtweg eine Farce! Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Meine Golden Globe und Oscarvergabe | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kreuzweg

FFLU Kreuzweg Review


Nachdem Dietrich Brüggemann mit eher komödiantischen Stoffen bekannt geworden ist, legt er nun mit seinem vierten Langfilm sein erstes waschechtes Drama vor, bleibt dabei aber seinem besonderen Stil mit langen unbewegten Einstellungen, den er bereits mit “Neun Szenen” etabliert hat, treu. Für das Drehbuch zu “Kreuzweg” wurde Brüggemann, zusammen mit seiner Schwester Anna, übrigens mit dem Silbernen Bären bei der diesjährigen Berlinale ausgezeichnet. Und das vollkommen zurecht!
Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Festival des deutschen Films, Filme, Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ein Haus in Berlin (OT: A House in Berlin)

FFLU Ein Haus in Berlin Review


Die schottische Regisseurin Cynthia Beatt lebt seit Jahrzehnten in Berlin und hat sich im Laufe ihrer Karriere schon öfter mit der wechselhaften Geschichte der Stadt befasst. In diesem Fall geht es um die Geschichte eines Hauses und der verschiedenen Besitzer seiner Vergangenheit.
Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Festival des deutschen Films, Filme, Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das Ende der Geduld

FFLU Das Ende der Geduld Review


Im Jahr 2010 schockte der (vermutliche) Selbstmord der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig einen ganzen Berufsstand. Heisig war für den Problembezirk Neukölln zuständig und galt zeitlebens als engagierte und leidenschaftliche Justizbeamtin. Erst kurz vor ihrem Tod hatte sie ihr Sachbuch “Das Ende der Geduld” beendet, welches kurz darauf bundesweit für Furore sorgte.
Regisseur Christian Wagner inszenierte diesen TV-Film lose auf den Erfahrungen Heisigs.
Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Festival des deutschen Films, Filme, Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Monsoon Baby (AT: Ein neues Leben)

FFLU Monsoon Baby-Ein neues Leben Review


Krankenschwester Nina (Julia Jentsch) und Tischler Mark (Robert Kuchenbuch) haben viele Jahre vergeblich versucht ein Kind zu bekommen, doch Nina ist unfruchtbar. Da sie ihren Kinderwunsch jedoch nicht abschreiben möchten und eine Adoption für sie nicht in Frage kommt, sieht Nina ihren letzten Ausweg in einer Leihmutterschaft.
Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Festival des deutschen Films, Filme, Reviews | 4 Kommentare