Wenn englische Titel gegen andere englische Titel ausgetauscht werden – Teil 1

Auslöser für diesen Artikel war der Moment, als ich erfuhr unter welchem Titel man die Gerard Butler-Komödie Playing for Keeps von Tränendrücker-Regisseur Gabriele Muccino in die deutschen Kinos bringt. Welchen Titel würde man dt. Verleihern zutrauen? Der Fußball-Daddy? Das wäre zu einfach! Man gibt dem Film einen englischen Titel! Aber nicht den Originaltitel, sondern: Kiss the Coach! Damit jede Frau auch direkt weiß, was für einen Film man etwartet! Wohl gemerkt: Das kitschige Plakat hat man gelassen.

Also habe ich mich mal dran gesetzt, bei welchen Filmen man so ein seltames Spiel noch gespielt hat. Für dieses Jahr habe ich einige Titel bis zum 01.05 rausgekramt und sonst noch das Jahr 2012. Da sind einige sehr seltsamen Fälle dabei, wo ich mir denke: Wäre es nicht einfacher gewesen, entweder den englischen Titel zu behalten, oder einen deutschsprachigen Titel zu nehmen? Mögliche deutschsprachige Untertitel sind dabei nicht aufgeführt.

2013
Playing for Keeps —> Kiss the Coach
Siehe oben!

A Haunted House —> Ghost Movie
Natürlich ist es ein Spoof-Film, natürlich muss man dem Teil in Deutschland den Titel [Soll der Praktikant später einfügen] Movie geben! Und was wäre passender für eine Parodie auf Paranormal Activity und Konsorten als Ghost Movie? War Scary Movie nicht mehr frei? Ach ja, da gibt es ja was…

The Sweeney —> The Crime
Hierbei handelt es sich um das Remake einer britischen Serie aus den 70er Jahre (lief in Deutschland unter dem Namen Die Füchse). Zur Erklärung: The Sweeney ist im Cockney-Dialekt der Begriff für die Spezieleinheit Flying Squad, um die es in der Serie geht. Da es mich eh ein wenig wundert, dass man dem Film einen Kinostart geschenkt hat, hätte man auch als kleinen Gag den Film vielleicht den Titel The Sweeney – Die Füchse geben können. Hätte vielleicht keiner kapiert (außer die Leute, die die Serie von damals kennen), aber wäre eine bessere Idee gewesen als das plumpe The Crime. Vor allem gibt man dem Film dann noch den Untertitel Good Cop // Bad Cop! Da möchte ich ausrasten!

Bullet to the Head —> Shootout
Der neue Film mit Sylvester Stallone trägt hier den Titel Shootout? Shootout? Wirklich? Glaubt man wirklich, dass der Titel Shootout stylischer ist als Bullet to the Head? Obwohl man von Glück sprechen kann, dass man nicht auf die Idee kam, den Film Kopfschuss zu nennen.

Jack the Giant Slayer —> Jack and the Giants
Okay, hier habe ich die Hoffnung, dass man vielleicht doch noch zu einem möglichen Jack und die Riesen findet.

2012
The Inbetweeners Movie —> Sex on the Beach
Der Film zur britischen Serie The Inbetweeners hat hier den Titel Sex on the Beach, während die Serie den Titel The Inbetweeners – Unsere jungfräulichen Jahre trägt. Liebe Verleih-Firmen: Warum macht ihr sowas? Warum?

Lay the Favorite —> Lady Vegas
Lay the Favorite bedeutet einfach Auf den Favoriten setzen. Denn darum geht es in dem Film: Um eine junge Frau die in Vegas in das Wettgeschäft einsteigt. Dass man den Titel in Lady Vegas änderte, ist auf den ersten Blick zwar etwas irreführend, aber es hätte schlimmer sein können.

Poupoupidou —> Who Killed Marilyn
Ich verweise mal auf meinen eigene Kritik.

Step Up Revolution —> Step Up: Miami Heat
Der vierte Teil der Step Up-Reihe trägt im Original den Titel Step Up Revolution und hier den Titel Step Up: Miami Heat. Zwar kann ich auch hier mit viel Phantasie den Titelwechsel verstehen (beide Titel beschreiben den Film eigentlich ganz passend), aber ich sehe Tumulte auf diversen Tauschbörsen vorraus (Was ist denn jetzt der vierte? Oder ist das der fünfte? So eine Scheiße! Muss ich den doch legal kaufen!)… hehe…

Deadfall —> Cold Blood
Ja, okay: Vielleicht ist Cold Blood tatsächlich ein griffigerer Name als Deadfall

Box of Shadows —> The Ghostmaker
Warum man aus den französischen Horrorfilm Box of Shadows für den deutschen Kinostart The Ghostmaker gemacht hat, würde ich wirklich sehr gerne wissen. Vielleicht stolpert ja mal ein Mitarbeiter vom zuständigen Verleiher Kinostar über diesen Artikel und kann mir das erklären. Aber ohne Frage sind beide Titel cool; auch wenn der Film nicht gut sein soll.

The Sitter —> Bad Sitter
Neighborhood Watch —> The Watch
Zweimal Jonah Hill: Einmal als Babysitter und einmal als Nachbarschaftswächter. Dass man aus Neighborhood Watch The Watch gemacht hat (selbst Die Nachbarschaftswache wäre gegangen), kann ich ja noch verstehen, aber warum macht man denn aus einem simplen The Sitter unbedingt ein Bad Sitter? Jeder der sich wahrscheinlich für den Film interessiert, wird wohl selber wissen, dass Jonah Hill keinen Good Sitter spielen wird. Oder wollte man unterbewust Verbindungen zu Bad Santa streuen? Wer weiß…

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Filme. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Einen hab ich noch:
    Aus "GET THE GRINGO" wurde "HOW I SPENT MY SUMMER VACATION"

  • Johannes

    komische Sache mit den Titeln – schlimmer ist in meinen Augen nur noch die verhunzung von englischen zu deutschen Titeln.