Die Hochzeit unserer dicksten Freundin (OT: Bachelorette)

20203264.jpg-r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxxDie Story ist recht simpel, garantiert aber in den “meisten” Fällen einen Kassenschlager -> zumindest hat es bei Hangover und Brautalarm funktioniert:

ausgerechnet die Frau die am meisten wiegt, im Leben nie wirklich Karriere gemacht hat, heiratet als erste, von insgesamt 4 Freundinnen – und hat zudem noch einen sehr gutaussehenden und reichen Fisch an der Angel.

Selbstverständlich macht der schönste Tag im Leben doppelt soviel Spass, wenn die besten Freundinnen mit dabei sind.
Doch wie es in solchen Filmen üblich ist,müssen die Charaktere äusserst unterschiedlich sein (soll die Lacher garantieren), aber dennoch eine wichtige Gemeinsamkeit haben:super schlank und gutaussehend sein Ansonsten kann man die Charaktere so definieren:
– 1. Freundin: frustriert, erfolgreich, Pech in der Liebe verbunden mit einem kleinen psychischen Problem
– 2. Freundin: frustriert, dumm wie Brot, zudem total naiv, gerne mal high darunter auch immer willig
– 3. Freundin: frustriert, arbeitslos, ständig zugedröhnt und eine kleine Rebellin

Selbstverständlich reisen die 3 Mädels an, um der Braut zur Seite zu stehen und für einen “fetten und lustigen” Jungesellenenabschied zu sorgen.

Doch wie sollte es auch anders kommen: es jagt, in Abwesendheit der Braut, ein Unglück das Nächste:

-das Brautkleid wird ausversehen zerissen weil man der Meinung war, dass auch 2 schlanke Personen hineinpassen!
-das Brautleid zudem noch mit Blut beschmiert (=das Ergebnis vom Dauerkoksen),
-man trifft auf die Ex-Freunde
-nimmt eine Überdosis an Beruhigungsmitteln, so dass man bewusstlos in einer Badewanne gefunden wird u.v.m.

Das “viele mehr” ist eher so zu verstehen, dass all die vermeintlichen Unglücke total aufgesetzt sind, vorhersehbar, nicht mal den Hauch von Humor besitzen und der ganze Film im Endeffekt als eine billige Kopie  von Hangover verstanden werden kann.
Auch Kirsten Dunst schafft es nicht, das Niveau des Filmes anzuheben – im Gegenteil – meiner Meinung nach bietet sie hier, eine ihrer schlechtesten schauspielerischen Leistungen an. Die Charaktere sind so überspitz dargestellt, dass es als Zuschauer irgendwann so nervt, dass man sich in dem Moment wünscht, es sei ein Stummfilm!!!

Fazit: Wer auf einige gute Lacher, ähnlich wie Hangover hofft, wird hier bitter enttäuscht werden! Billiger Abklatsch und das Einzige was einem hier garantiert wird ist: reine Zeitverschwendung!!

Und da wir hier leider keine 0 Punkte vergeben, bekommt dieser FIlm daher unverdiente:

Wertung10

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, Reviews und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.