Geht der Regie-Oscar zweimal hintereinander an einen CGI-Film?

Die Frage ist recht simpel: Zeichnet die Academy zweimal hintereinander den Regisseur eines zum großen Teil am Computer entstandenen Film mit dem Regie-Oscar aus, oder wird er wieder an einen traditionelleren Film gehen?

Gewinnt Alfonso Cuaron für Gravity? Oder doch Steve McQueen für 12 Years a Slave? Denn zwischen den beiden wird es wohl entschieden, wer der Nachfolger von Ang Lee für Life of Pi wird.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, Filme, Oscar. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    So oder so: Auf jeden Fall gewinnt eine verdientere Regieleistung als im vergangenen Jahr. 😀

    • Heiko

      Amen! 🙂

      • Patrick

        Och nö, kein Ang Lee-Bashing hier! Bei uns hat er auch knapp gegen Affleck und Haneke gesiegt, also psssst! 😉

        Ich kann mit beiden gut leben, hoffe auf SteveMcQueen als 1. schwarzen Regisseur, aber wenn etwas auszeichnungswürdig war von Gravity, dann die Regie und die Technik hinter diesem Projekt. Als Film sollte aber "12 Years a Slave" gewinnen und ich hoffe auch auf einige Darstellerpreise, sowie dem "Adapt. Drehbuch". Freitag folgt dann meine Kritik zum Film! Ich freu mich! Das "Making of" war schon der Wahnsinn!