Robin Williams ist tot!

Schlimmer kann ein Tag vermutlich nicht beginnen… Der US-amerikanische Schauspieler, fünffache Golden-Globe-Preisträger und Komiker Robin Williams ist tot! Er starb 63-jährig in seinem Haus in Marin County (Kalifornien) wie seine Ehefrau bestätigte. Offenbar beging er aufgrund jahrelang andauernder Depressionen Selbstmord.

In seiner fast vier Dekaden umfassenden Karriere wurde er insgesamt vier Mal für den Academy Award nominiert, gewann diesen schlussendlich 1998 für seine Nebendarstellung in “Good Will Hunting”. Unvergessen werden nicht nur seine Auftritte als Peter Pan und als Haushälterin Mrs. Doubtfire sowie die Hauptrollen in “Good Morning, Vietnam” und “Der Club Der Toten Dichter” bleiben, sondern auch sein unvergleichliches, humoristisches Talent. Zudem betätigte er sich als Synchronsprecher und war zuletzt in “Der Butler” zu sehen.

Trotz dieser unglaublich traurigen und Fragen aufwerfenden Nachricht werden wir dich immer in Erinnerung behalten! Ruhe in Frieden, Mr. Williams!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News, R.I.P.. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • so viele großartige Filme, die Williams gemacht hat.. ich bin tief geschockt :((

  • Heiko

    Ein großer Schock für mich und ein tragischer Verlust für die (Film-)Welt. 🙁
    Ich kann es auch noch nicht richtig fassen, gehörte Williams doch zeitlebens zu meinen Lieblingsschauspielern.

    Und erneut wird offenbar, dass Depressionen als ernste Krankheit nicht wirklich wahr oder gar ernst genommen werden, dabei gehört sie zu den schlimmsten und fiesesten die es gibt, da sie sich eben nicht physisch bemerkbar machen.

    Bei Robin Williams haben nun am Ende wohl leider die dunklen Momente die hellen überwogen.

    • Stefan T.

      Du hast leider so Recht! Ich dachte wirklich, mich verhört zu haben, als ich das heute Morgen erfahren habe. Schwere Depressionen sind unglücklicherweise in den allerseltensten Fällen heilbar. Eine mir sehr nahestehende Person ist dies nach Jahren gelungen – und sie gilt als absoluter Einzelfall. Wie furchtbar müssen Depressionen dann erst sein, wenn man im Rampenlicht steht und von einem Professionalität und Humor geradezu erwartet werden?

  • kaik

    Ich bin immer noch geschockt…unfassbar tragisch…aber auch, was die Presse jetzt wieder macht…"War er bei den anonymen Alkoholikern auch lustig?" "Brachte er sich wegen Parkinson um?" "Hing er mit einem Gürtel am Türgriff?"…ÄTZEND

    • Patrick

      Jepp, so ist die Presse! Alle "Heucheln" mehr oder weniger Anteilnahme oder zerreissen sich das Maul, schlimm! Lasst den Mann doch einfach in Ruhe, möge man da entgegenschreien! Er hatte siene Gründe, das Leben war für ihn anscheinend nicht mehr Lebenswert, es ist tragisch, es ist schlimm, aber es ist passiert und ist leider nicht mehr zu ändern! Ruhe in Frieden Robin!