LA LA LAND gewinnt 5 BAFTAS

Wie nicht anders zu erwarten war LA LA LAND der Abräumer der diesjährigen englischen Oscars aka. BAFTAS, der sich im letzten Jahrzehnt als zufallässiger Barometer entwickelt hat und oft nochmal das Ruder herumgerissen hat. Wie es dieses Jahr die BAFTAs zu interpretieren sind darf und soll gerne im Kommentarfeld diskutiert werden! Hier aber erstmal die BAFTA-Gewinner 2017…

Bester Film

  • Arrival
  • I, Daniel Blake
  • La La Land (*)
  • Manchester by the Sea
  • Moonlight

Bester fremdsprachige Film

  • Dheepan – Frankreich
  • Julieta – Spanien
  • Mustang – Frankreich
  • Son of Saul – Ungarn (*)
  • Toni Erdmann – Deutschland

Beste Dokumentation

  • 13th (*)
  • The Beatles – Eight Days a Week – The Touring Years
  • The Eagle Huntress
  • Notes on Blindness
  • Weiner

Bester Animationsfilm

  • Finding Dory
  • Kubo and the Two Strings (*)
  • Vaiana
  • Zoomania

Beste Regie

  • Denis Villeneuve – Arrival
  • Ken Loach – I, Daniel Blake
  • Damien Chazelle – La La Land (*)
  • Kenneth Lonergan – Manchester by the Sea
  • Tom Ford, Nocturnal Animals

Bestes Drehbuch, Orignal

  • Hell or High Water
  • I, Daniel Blake
  • La La Land
  • Manchester by the Sea (*)
  • Moonlight

Bestes Drehbuch, Adaption

  • Arrival
  • Hacksaw Ridge
  • Hidden Figures
  • Lion (*)
  • Nocturnal Animals

Bester Hauptdarsteller

  • Andrew Garfield, Hacksaw Ridge
  • Casey Affleck, Manchester by the Sea (*)
  • Jake Gyllenhaal, Nocturnal Animals
  • Ryan Gosling, La La Land
  • Viggo Mortensen, Captain Fantastic

Beste Hauptdarstellerin

  • Amy Adams – Arrival
  • Emily Blunt – The Girl on the Train
  • Emma Stone – La La Land (*)
  • Meryl Streep – Florence Foster Jenkins
  • Natalie Portman, Jackie

Bester Nebendarsteller

  • Aaron Taylor-Johnson – Nocturnal Animals
  • Dev Patel – Lion (*)
  • Hugh Grant – Florence Foster Jenkins
  • Jeff Bridges – Hell or High Water
  • Mahershala Ali – Moonlight

Beste Nebendarstellerin

  • Hayley Squires – I, Daniel Blake
  • Michaelle Williams – Manchester by the Sea
  • Naomie Harris, Moonlight
  • Nicole Kidman, Lion
  • Viola Davis, Fences (*)

Beste Filmmusik

  • Arrival
  • Jackie
  • La La Land (*)
  • Lion
  • Nocturnal Animals

Beste Kamera

  • Arrival
  • Hell or High Water
  • La La Land (*)
  • Lion
  • Nocturnal Animals

Bester Schnitt

  • Arrival
  • Hacksaw Ridge (*)
  • La La Land
  • Manchester by the Sea
  • Nocturnal Animals

Beste Ausstattung

  • Doctor Strange
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them (*)
  • Hail, Caesar!
  • La La Land 
  • Nocturnal Animals

Beste Kostüme

  • Allied
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • Florence Foster Jenkins
  • Jackie (*)
  • La La Land

Bestes MakeUp & Hair

  • Doctor Strange
  • Florence Foster Jenkins (*)
  • Hacksaw Ridge
  • Nocturnal Animals
  • Rogue One: A Star Wars Story

Bester Sound

  • Arrival (*)
  • Deepwater Horizon
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • Hacksaw Ridge
  • La La Land

Beste Visual Effects

  • Arrival 
  • Doctor Strange
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • The Jungle Book (*)
  • Rogue One: A Star Wars Story

Bester Britische Film

  • American Honey
  • Denial
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • I, Daniel Blake (*)
  • Notes on Blindness
  • Under the Shadow

Bestes Debüt eines Britischen Produzenten, Regisseurs oder Autors

  • The Girl With All the Gifts
  • The Hard Stop
  • Notes on Blindness
  • The Pass
  • Under the Shadow (*)

Bester Britische Kurzfilm – Animation

  • The Alan Dimension
  • A Love Story (*)
  • Tough

Bester Britische Kurzfilm

  • Consumed
  • Home (*)
  • Mouth of Hell
  • The Party
  • Standby

EE Rising Star Preis

  • Anya Taylor-Joy
  • Laia Costa
  • Lucas Hedges
  • Ruth Negga
  • Tom Holland (*)

 

Die wichtigsten Gewinner im Überblick:

La La Land (5 BAFTAS / 11 Nominierungen)

  • Bester Film
  • Beste Regie (Damien Chazelle)
  • Beste Hauptdarstellerin (Emma Stone)
  • Beste Filmmusik (Justin Hurwitz)
  • Beste Kamera (Linus Sandgren)

Manchester by the Sea (2 BAFTAS / 6 Nominierungen)

  • Bester Hauptdarsteller (Casey Affleck)
  • Bestes Originaldrehbuch (Kenneth Lonergan)

Lion (2 BAFTAS / 5 Nominierungen)

  • Bester Nebendarsteller (Dev Patel)
  • Bestes adapt. Drehbuch (Luke Davies)

Arrival (1 BAFTA / 9 Nominierungen)

  • Bester Ton

I, Daniel Blake (1 BAFTA / 5 Nominierungen)

  • Bester britischer Film (Ken Loach)

Hacksaw Ridge (1 BAFTA / 5 Nominierungen)

  • Bester Schnitt (John Gilbert)

Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (1 BAFTA / 5 Nominierungen)

  • Beste Ausstattung (Stuart Craig & Anna Pinnock)

Florence Foster Jenkins ( 1 BAFTA / 4 Nominierungen)

  • Bestes Make-up und Hairstyling

Jackie ( 1 BAFTA / 3 Nominierungen)

  • Bestes Kostümdesign (Madeline Fontaine)

Kubo: Der tapfere Samurai (1 BAFTA / 1 Nominierung)

  • Bester Animationsfilm

Fences (1 BAFTA / 1 Nominierung)

  • Beste Nebendarstellerin (Viola Davis)

Son of Saul (1 BAFTA / 1 Nominierung)

  • Bester fremdsprachiger Film

The Jungle Book (1 BAFTA / 1 Nominierung)

  • Beste visuelle Effekte

 

Großer Verlierer der Verleihung:

Nocturnal Animals (9 Nominierungen / Keinen Gewinn)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, BAFTA, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Patrick

    Man siehe die Engländer vergeben die Preise einfach gerechter als die Amerikaner. Arrival zurecht für den "Besten Tin" ausgezeichnet", "Jackie" für Kostüme". aber vor allen Kenneth Lonergan für das "Beste Originaldrehbuch". Sehr schön! "Hacksaw Ridge" hat auch nicht zu Unrecht den BAFTA für den "Besten Schnitt" bekommen und könnte wie 2001/2002 "Black Hawk Down" Für Schnitt und Ton bzw. Toneffekte abräumen.

    Nicht falsch verstehen ich liebe LA LA LAND, aber ein Sweep wäre einfach nicht gut für den Film. Die Awards die er heute abgeräumt hat darf er aber auch gerne bekommen plus. Song und vielleicht noch einen mehr. Dass er lediglich 5 seiner 11 Nominierungen heute in Gewinne umwandelt, da hab ich ehrlich gesagt nur vage mit gerechnet, freue mich aber für das breite Spektrum der Gewinner.

    Dass Moonlight leer ausging, da war mit zu rechnen. Bei den Oscars dürfte man aber wohl eher mit Mahershala Ali oder dem Gewinn für das "Beste adapt. Drehbuch" rechnen oder was denkt ihr?

    Auch Hauptdarsteller bleibt ein Rennen zwischen Affleck vs. Washington.

    Emma Stone und Viola Davis sind gesetzt. Davis hat sogar als einzige Nominierung für Fences den BAFTA holen können. Das ist schon ne Ansage!

    Wie hat Euch die Verleihung gefallen und was sagt ihr zu den Gewinnern?

    Highlight war ganz klar den Ehrenpreis für Mel Brooks. Da kam ordentlich Schwung in die Bude. Sonst war die Stimmung irgendwie steifer als sonst oder kam mir das nur so vor?

    • Felix H.

      Finde ja jetzt nicht zwingend, dass die BAFTAs fairer bewerten als die Oscars. Ich denke das Problem für die Oscars ist bei den Nominierungen oft, dass ja der Großteil der anderen Preise schon vergeben ist und alle dann bestimmte Filme/Darsteller erwarten. Das sind aber meisten 7 oder 8 pro Kategroie über die man ernsthaft spekuliert. Abe rnur fünf können nunmal nominiert werden, weshalb natürlich auch welche durchrutschen.
      Ich denke im großen und ganzen hält es sich die Waage. Es gibt einzelne Kategorie, wo die OScars besser auszeichnen im jeweiligen jahr und einzelne Kategorien, wo die Globes oder BAFTAs den geeigneteren Gewinner wählen.
      Was die Gewinner angeht bin ich ja wirklich gespannt, ob die Nebendarstellerkategorie nochmal richtig spannedn wird. Ali hat weder Globe noch BAFTA. Mhm. Dennoch gehe ich von aus, dass er bei den Oscars oben stehen wird und Moonlight zudem das Drehbuch mitnimmt.

      • Patrick

        Das glaube ich auch. Bei Lupita N´Yongo war es dasselbe! Gott sei dank hat sie gewonnen. Bei Lawrence hätte ich gebrochen! ^^ Und nein ich mag sie eigentlich!

        Ich liebe auch LA LA LAND, aber ich möchte, dass er die Preise absahnt, die er auch wirklich verdient hat und am Besten war.

  • Patrick

    Fast vergessen: Kubo hat verdient den überbewerteten Zoomania geschlagen! I really Like! So bitte auch bei den Oscars! Und wenn La La Land statt Beasts Austattung und den Song noch bekommt (also ingesamt 7 dann wäre ich sehr zufrieden), aber kann kaum glauben, dass der nicht Schnitt, Ton und evtl. Kostüme noch bekommt. Aber Hawksaw Ridge und Arrival hätten Schnitt bzw. Ton- und Toneffekte meiner Meinung nach auch mehr verdient. Also hoffen, vor allem für den brillanten Kubo!

    • Felix H.

      Zoomania ist doch nicht überbewertet. Ich fand den Film klasse, legendär einfach die Szenen mit Faultier-Flash. ^^ Darf ich fragen, was dich an dem Film störte?

      • Patrick

        Hat mich nicht abgeholt. War mir vieles zu hektisch. Die Pate.Anspielung war durchgelutscht. Die Hauptfigur hat mich auch nicht gefesselt. Der war okay, ist auch ne 7/10, aber umgehauen hat er mich nicht! Kubo dagegen ist magisch und war der verdiente Sieger bei den BAFTAS. hab da auch auf den getippt, weil wie gesagt die BAFTAS viel mehr (nicht immer) nach Leistung wählen. Emannuelle Riva, Finchers Regie für Social Network, etc.

        Zudem Cottilard und Swinton in die richtige Richtung gen Oscar gebracht, etc. Dort haben auch schon Thomas Newman und Roger Deakins gesiegt. Ich mag die Preisvergabe der BAFTAS,