TRAILERPARK: “Geostorm”

Der wichtigste Wetterkontrol-Satellit eine Fehlfunktion, die Erde droht von einem gigantischen Sturm vernichtet zu werden und es gilt einen geplanten Anschlag auf den US-Präsident zu verhindern: Was für ein Tag für den Satellitendesigner Jake und seinen Bruder Max.

Das Spielfilm-Debüt auf dem Regiestuhl von Dean Devlin ist schon aus dem Grund etwas vorbelastet, weil der spät an Bord gekommene Jerry Bruckheimer umfangreiche Re-Shoots unter der Aufsicht von Danny Cannon anordnete die nicht nur zwei Wochen dauerten, sondern das Budget nochmal mit 15 Mio. Dollar belastete. Ein schlechtes Vorzeichen muss das nicht sein, aber schon der Trailer sieht unfassbar generisch aus und wenn man bedenkt, dass Dean Devlin als Drehbuchautor an Universal Soldier, Stargate, Independence Day, Godzilla und Independence Day: Wiederkehr mitarbeitete und in den Anfangsjahren auch der Stamm-Produzent von Roland Emmerich war, überrascht der pompöse Stil des Films nicht besonders. Ich sage es ganz offen und ehrlich: Der könnte richtig, richtig, richtig schlecht werden. Vor allem weil Gerard Butler in den letzten Jahren nicht das beste Händchen für gute Stoffe hatte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, News, Trailer, Trailerpark. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.