Golden Satellite Nominierungen 2017

Nachdem der National Board of Review (NBR) seine Filmpreise vergeben hat und ein eher schwammiger Gradmesser für die Awardseason sind, sind die Nominierungen der Golden Satellite Awards aus einem anderen Holz geschnitzt. Wer hier nominiert ist, ist zu 80% auch bei den Oscars dabei. Es gibt zwar und hier mal Überraschungen, aber eigentlich sind 4 der späteren 5 Nominierten hier auch schon vertreten. Nach dem Siegeszug bei der NBR ist es umso erstaunlicher, dass “Die Verlegerin” so gänzlich einen vor dem Bug bekommen hat! Wer meint, sie haben den Film nicht gesehen, der irrt, setzen sich die Kritiker auch aus denen der National Board of Review zusammen. Aber seht selbst und teilt mit für wen ihr Euch auch die Oscarnominierung wünschen würdet…
Bester Film

  • Call Me by Your Name
  • The Big Sick
  • Dunkirk
  • Get Out
  • God’s Own Country
  • I, Tonya
  • Lady Bird
  • Mudbound
  • The Shape of Water
  • Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Hauptdarsteller

  • Daniel Day-Lewis, Phantom Thread
  • Harry Dean Stanton, Lucky (posthumous*)
  • James Franco, The Disaster Artist
  • Jake Gyllenhaal, Stronger
  • Gary Oldman, Die dunkelste Stunde
  • Robert Pattinson, Good Time
  • Jeremy Renner, Wind River

Beste Darstellerin

  • Jessica Chastain, Molly´s Game
  • Judi Dench, Victoria & Abdul
  • Sally Hawkins, The Shape of Water
  • Diane Kruger, Aus dem Nichts
  • Frances McDormand, Three Billboards outside Ebbing, Missouri
  • Margot Robbie, I Tonya
  • Saoirse Ronan, Lady Bird
  • Emma Stone, Battle of the Sexes

Bester Nebendarsteller

  • Willem Dafoe, The Florida Project
  • Armie Hammer, Call me by your Name
  • Dustin Hoffman, The Meyerowitz Stories (New and Selected)
  • Sam Rockwell, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
  • Mark Rylance, Dunkirk
  • Michael Shannon, The Shape of Water

Beste Nebendarstellerin

  • Mary J. Blige, Mudbound
  • Holly Hunter, The big Sick
  • Allison Janney, I, Tonya
  • Melissa Leo, Novitiate
  • Laurie Metcalf, Lady Bird
  • Lois Smith, Marjorie Prime

Beste Regie

  • Christopher Nolan, Dunkirk
  • Sean Baker, The Floroda Project
  • Jordan Peele, Get Out
  • Greta Gerwig, Lady Bird
  • Dee Rees, Mudbound
  • Guillermo del Toro, The Shape of Water

Bestes Original-Drehbuch

  • Christopher Nolan, Dunkirk
  • Sean Baker, The Florida Project
  • Jordan Peele, Get out
  • Greta Gerwig, Lady Bird
  • Guillermo del Toro (screenplay/story), Vanessa Taylor (screenplay), Shape of Water
  • Martin McDonagh, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • James Ivory, Call me by your Name
  • Scott Neustadter, Michael H. Weber, The Disaster Artist
  • Aaron Sorkin, Molly´s Game
  • Lee Hall, Victoria & Abdul
  • Brian Selznick, Wonderstruck
  • Allan Heinberg (screenplay/story), Zack Snyder (story), Jason Fuchs (story), Wonder Woman

Bester Dokumentarfilm

  • Chasing Coral
  • City of Ghosts
  • Cries from Syria
  • Ex Libris: New York Public Library
  • Hell on Earth: The Fall of Syria and the Rise of ISIS
  • Human Flow
  • Icarus
  • Kedi
  • Legion of Brothers

Bester Film, international

  • BPM (Beats Per Minute), Frankreich
  • The Divine Order, Schweiz
  • First They Killed My Father, Kambotscha
  • Foxtrot, Israel
  • Aus dem Nichts, Deutschland
  • Loveless, Russland
  • The Square, Schweden
  • White Sun, Nepal

Bester animierter Film

  • Birdboy: The Forgotten Children
  • The Boss Baby
  • The Breadwinner
  • Cars 3
  • Coco
  • The LEGO Batman Movie
  • Loving Vincent

Bester Kamera

  • Roger Deakins, Blade Runner 2049
  • Bruno Delbonnel, Die dunklste Stunde
  • Hoyte van Hoytema, Dunkirk
  • Sam Levy, Lady Bird
  • Dan Laustsen, The Shape of Water
  • Ben Davis, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Beste Filmmusik

  • Dario Marianelli, Die dunklste Stunde
  • Hans Zimmer, Dunkirk
  • Alexandre Desplat, The Shape of Water
  • Michael Giacchino, War for the Planet of the Apes
  • Carter Burwell, Wonderstruck
  • Rupert Gregson-Williams, Wonder WOman

Bester Original Song

  • “I Don’t Wanna Live Forever” – Fifty Shades Darker
  • “It Ain’t Fair” – Detroit
  • “Prayers for This World” – Cries from Syria
  • “The Promise” – The Promise
  • “Stand Up for Something” – Marshall
  • “Truth to Power” – An Inconvenient Sequel: Truth to Power

Beste visuelle Effecte

  • Alien: Covenant
  • Blade Runner 2049
  • Dunkirk
  • The Shape of Water
  • War for the Planet of the Apes
  • Wonder Woman

Beste Ausstattung und Produktionsdesign

  • Blade Runner 2049
  • Dunkirk
  • Downsizing
  • Get Out
  • Phantom Thread
  • The Shape of Water

Bester Filmschnitt

  • Jonathan Amos, Baby Driver
  • Valerio Bonelli, Darkest Hour
  • Lee Smith, Dunkirk
  • Sidney Wolinsky, The Shape of Water
  • Jon Gregory, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
  • William Hoy, War for the Planet of the Apes

Bester Ton (Schnitt und Abmischung)

  • Blade Runner 2049
  • Coco
  • Die dunklste Stunde
  • Dunkirk
  • Logan
  • War for the Planet of the Apes

Bestes Kostümdesign

  • Blade Runner 2049
  • Coco
  • Die dunklste Stunde
  • Dunkirk
  • Logan
  • War for the Planet of the Apes

Bestes Ensemble – Motion Picture

  • Mudbound: Jonathan Banks, Mary J. Blige, Jason Clarke, Garrett Hedlund, Jason Mitchell, Rob Morgan, and Carey Mulligan (*)

2017 Tesla Award recipient: VFX luminary Robert Legato

Auteur honoree: Greta Gerwig, “Lady Bird” (*)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Patrick

    Timothée Chalamet hat bisher JEDEN fucking Award für CALL ME BY YOUR NAME erhalten. Wenn er am Ende (wegen seines jungen Alters (21) vermutlich) nicht mal nominiert wird, raste ich aus! Auch Los Angeles und New York hat er für sich entschieden! Ich tippe, das war ein Versehen, denn Call me by your Name ist mehrfach vertreten, inkl. Film und Drehbuch.

    • Patrick

      Zur Freude sind Jessica Chastain und Judi Dench vertreten! Hoffe, dass Jessica Chastain auch für den Oscar nominiert wird, nachdem sie für ihre bahnbrechende Performance in “Die Erfindung der Wahrheit” zu Unrecht übergangen wurde. Dabei war sie mit Isabelle Huppert und “Double” Amy Adams am Stärkster meiner Meinung nach!

      • Stefan T.

        Judi, Judi, Judi! 😀
        (Kleine Anekdote am Rande: 2011 habe ich mir mein erstes Meerschweinchen geholt und es Meryl getauft. 2012 gewann Meryl Streep den Oscar. Seit zwei Wochen wohnt nun eine Meerschweinchendame namens Judi bei mir. Vielleicht bringt es ja Glück. 🙂 )

        Eine Frage stellt sich jedoch: Wie kann in Gestalt von “Coco” ein Zeichentrickfilm eigentlich für die besten Kostüme nominiert sein?!

        Und bezüglich des Fehlens von “Die Verlegerin”: Er wird wegen des späten Starttermins schlicht und ergreifend noch nicht wählbar gewesen sein…

  • kaik

    Würde mich wirklich freuen, wenn Get Out den Drehbuchoscar einheimst. Habe ihn nochmal geschaut und ich bin von der Idee und der Story begeistert. Aus diesem Thema einen satirischen Thriller zu machen – und nicht (wie schon so oft) Betroffenheitskino-Drama. Die Inszenierung krankt etwas (okay, Erstlingswerk).

    • Patrick

      Da biste wohl der EInzige, wir alle halten den Film bisher alle für ziemlich überbewertet. Ich sehe da Null Oscarpotential und glaube und hoffe immer noch, dass es lediglich bei einer Drehbuchnominierung bleibt oder gänzlich leer ausgeht! ^^