Viennale ’13 Vorschau

Viennale

Nächste Woche startet in Wien zum 51. mal Österreichs größtes Film Festival – die Viennale. Grund genug einen genaueren Blick auf das bevorstehende Programm zu werfen und ein paar persönliche Highlights vorzustellen.

NebraskaWoody Grant (Bruce Dern) ist ein 77-jähriger Veteran und Alkoholiker, von dem seine Frau und seine beiden erwachsenen Söhnen den Eindruck haben, als wäre er nicht mehr ganz zurechnungsfähig – vor allem, als er sich zu Fuß auf den Weg von Montana nach Nebraska machen will. Woody hat nämlich einen dieser Briefe erhalten, die dem Adressaten einen Riesengewinn versprechen. Diesen millionenschweren Gewinn will er nun persönlich abholen. Weil sich seine Frau weigert, ihn zu begleiten, fasst sich sein Sohn David (Will Forte) ein Herz und fährt mit seinem Vater los, in der Hoffnung, noch einmal ein paar gemeinsame Tage erleben zu können.
Regisseur ist der erfolgreiche Drehbuchautor Alexander Payne (u.a. “Sideways” & “The Descendants”). “Nebraska” gilt jetzt schon als ein aussichtsreicher Kandidat für die kommende Oscar-Verleihung. Allen voran Hauptdarsteller Bruce Dern dürfte die darstellerische Leistung seines Lebens abliefern.

Spieltermine:
25.10., 20:30h – Gartenbaukino
5.11., 11:00 – Gartenbaukino

AdeleDie 15-jährige Adèle (Adèle Exarchopoulos) stellt nicht in Frage, dass Mädchen mit Burschen ausgehen sollen. Zumindest so lange nicht, bis ihr eines Tages die etwas exzentrisch wirkende Emma (Léa Seydoux) über den Weg läuft. Das markanteste Merkmal der jungen Künstlerin sind ihre blauen Haare. Emma zeigt Adèle eine Welt, die sie in vielerlei Hinsicht nicht kannte und die ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Atemberaubend und intensiv inszenierte Abdellatif Kechiche den fast 3-stündigen Film. Ein Film der nicht nur Gesprächsstoff liefert, sondern in diesem Jahr auch mit der goldenen Palme von Cannes ausgezeichnet wurde.

Spieltermine:
28.10., 18:00 Gartenbaukino
30.10., 23:30 Urania

BlueJasmine

Nachdem ihr Ehemann Hal (Alec Baldwin) wegen Investmentbetrugs verhaftet wurde, muss Jasmine (Cate Blanchett) aus ihrem millionenteuren Appartement in der New Yorker Upper East Side ausziehen. Unterschlupf findet sie in der engen Mietwohnung ihrer Adoptivschwester Ginger (Sally Hawkins) in San Francisco. Notgedrungen beginnt sie für den in sie verliebten Zahnarzt Dr. Flicker (Michael Stuhlbarg) als Assistentin zu arbeiten. Eines Tages lernt Jasmine allerdings den Diplomaten Dwight (Peter Sarsgaard) kennen, der für seine Politikkarriere eine vorzeigbare Frau sucht.
Regie und Drehbuch stammt von Altmeister Woody Allen. Viennale-Direktor Hans Hurch sagte bei der Pressekonferenz diesbezüglich, dass “Blue Jasmine” seit langer Zeit mal wieder ein “echter Woody Allen Film” sei.

Spieltermine:
2.11., 21:00 Gartenbaukino
3.11., 11:00 Gartenbaukino

InsideLlewynDavis

Der junge und talentierte aber doch höchst unerfolgreiche Folk-Sänger Llewyn Davis (Oscar Isaac), versucht sich als dahinbrödelnder Künstler verzweifelt über Wasser zu halten. Zwar träumt Llewyn vom großen Erfolg, doch sind seine Vorstellungen fern jeglicher Realität. Kleinere Gigs stehen, wenn überhaupt, an der Tagesordnung und für jeden angebotenen, trockenen Schlafplatz ist er dankbar. Durch seine melancholisch, zynische Art ist er für seine (mehr oder weniger) Freunde und Wegbegleiter aber nur schwer auszuhalten, was ihn jedoch nicht beirrt, seinen tristen Weg fortzuschreiten.
Regie und Drehbuch stammt von den Gebrüdern Joel und Ethan Coen, die vor allem für Meisterwerke wie “No Country for Old Men” oder “Fargo” verantwortlich sind. Mit “Inside Llewyn Davis” schlagen die beiden zwar in eine neue aber nicht weniger erfolgreiche Kerbe ein. Der Film glänzt nicht nur mit dem Charme der 1960er Jahren, sondern punktet vor allem mit seiner intelligenten Beschaffenheit. Man hätte wohl kein besseres Werk als Viennale-Eröffnungsfilm finden können.

Spieltermine:
24.10., 19:30 Gartenbaukino (Gala-Premiere)
24.10., 23:00 Gartenbaukino
25.10., 11:00 Gartenbaukino

Joe

Joe Ransom (Nicolas Cage) ist alles andere als ein Vorbild – er ist Alkoholiker, hat eine schwerwiegende Spielsucht und wird öfters von der Polizei heimgesucht. Trotzdem nimmt sich der mittlerweile als Holzfäller beschäftigte Ex-Sträfling des 15-jährigen Gary (Tye Sheridan) an, der ihm eines Tages über den Weg läuft. Vieles an Gary, der mit seiner obdachlosen, vom alkoholabhängigen Vater drangalisierten Familie die Highways entlangzieht, erinnert Joe an die eigene Kindheit. Schon bald entwickelt er Vatergefühle für den Teenager.

Spieltermine:
29.10., 20:30 Gartenbaukino
2.11., 13:00 Gartenbaukino

LePasse

Ahmad (Ali Mosaffa) ist vor fünf Jahren ohne seine französische Frau Marie (Bérénice Bejo) in den Iran zurückgekehrt. Als er nun seiner alten Stadt Paris einen Besuch abstattet, hat das allerdings nur einen bürokratischen Grund: die endgültige Trennung soll amtlich zum Abschluss gebracht werden. Trotz der Scheidung reagiert Ahmad betroffen, als er Samir (Tahar Rahim) kennenlernt, der nun der neue Freund von Marie ist. Ahmads Auftauchen bringt ein fragiles Netz der Beziehungen völlig durcheinander, in dem auch Maries halbwüchsige Tochter Lucie (Pauline Burlet), die Ahmad als Ersatzvater schätzt, eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

Spieltermine:1.11., 18:00 Gartenbaukino
3.11., 13:30 Stadtkino im Künstlerhaus

Locke

Ivan Locke (Tom Hardy) hat viele Dinge am Laufen, als er in Birmingham in sein Auto steigt. Dringendes scheint ihn am Ziel seiner Nachtreise zu erwarten. Dringliches lässt er auch zurück: Erst sagt er seinem Sohn das Abendessen ab. Seinen Assistenten konfrontiert er mit der Aussicht, dass er morgen alleine mit der größten Baustelle zurechtkommen muss. Er überlässt auch seine Frau sich selbst. Den anderen Sohn muss er vertrösten: Das Fußballspiel wird er alleine schauen müssen. Bei seinem Chef riskiert er die Kündigung. Wer so viel absagt, hat Wichtiges vor. Doch die Dinge laufen allmählich aus dem Ruder.

Spieltermine:
6.11., 20:30 Gartenbaukino
6.11., 23:00 Gartenbaukino

Das komplette Programm könnt ihr auf der Viennale-Homepage nachlesen. Der Kartenvorverkauf beginnt am 19.10. (Start: 10 Uhr!) sowohl online als auch bei den vielen Vorverkaufsständen.

In den nächsten Tagen und Wochen werden noch mehrere Viennale Specials vorgestellt und generell über das ganze Festival berichtet. Stay tuned!

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, Festival, Filme, Viennale. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.