Bad Movie / Great Soundtrack – Teil 1

BadMovieGreatSoundtrackDas die Hintergrundmusik einen Film maßgeblich positiv aber auch negativ beeinflussen kann, wissen wir. Das es aber auch Filme gibt, bei deinen selbst ein großartiger Score nicht mehr viel positiv bewirken kann, wurde mir erst in letzter Zeit, aber dafür umso häufiger, bewusst. Deshalb gibt es ab heute eine neue Rubrik, bei der wir das Gesehene ein wenig ausblenden und uns dafür nur auf die Musik konzentrieren.

Zum Start habe ich für euch gleich mal ein klassisches Beispiel ausgegraben:

IronMask

Selbst Darsteller wie Leonardo DiCaprio, Jeremy Irons, Gerard Depardieu, John Malkovich und Gabriel Byrne, vermochten es nicht, diesen Film zu retten. Das beste daran ist eindeutig die Musik von Nick Glennie-Smith, der u.a. auch für “The Rock” die Musik geschrieben hat. Gewisse musikalische Einflüsse von Legende Hans Zimmer sind nicht abzustreiten. Immerhin arbeiten die beiden seit 1990 schon eng bei Remote Control Productions (früher Media Ventures Studio) zusammen.

Hier ein Auszug meiner liebsten Tracks:

“Surrounded”

“Heart of a King”

“The Moon Beckons”

“The Masked Ball”

“All for One”

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher
Nebenberuflich: Passionierter Cineast

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Bad Movie - Great Soundtrack, Musik, Original Score. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.