Oscartippspiel und Tippliste zum Downloaden!

In wenigen Wochen ist es soweit und in der Nacht vom 10. auf den 11.03. findet zum bereits 96. Mal die Oscarverleihung statt! Wie jedes Jahr gibt es bei uns ein Tippspiel und für den besten Tipper gibt es einen heißen Preis zu ergattern.

Hier geht es zum TIPPSPIEL!

Teilnahmebedingungen und eine Tippliste für Euch und Eure Freunde gibt es beim Öffnen des Threads… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Dune: Part Two

Dune - Part Two: Endlich bildgewaltig, lebendig und im Geist der Vorlage -  Golem.de
©WARNER BROS. PICTURES GERMANY

Seit dem verheerenden Angriff auf das Haus Atreides, bei dem auch dessen Oberhaupt gestorben ist, sind dessen Sohn Paul (Timothée Chalamet) und Mutter Jessica (Rebecca Ferguson) auf der Flucht. Eigentlich hätten sie die Kontrolle über den Planeten Arrakis übernehmen und den Abbau von Spice überwachen sollen. Stattdessen schweben sie in Lebensgefahr. Zu ihrem Glück werden sie jedoch bei dem einheimischen Volk der Fremen aufgenommen. Während Paul sich dem Kampf gegen die Unterdrücker anschließt, soll Jessica die Rolle der im Sterben liegenden ehrwürdigen Mutter übernehmen. Aber auch Paul selbst wird verehrt, als gemunkelt wird, er wäre der Messias aus der alten Legende. Die Einheimische Chani (Zendaya), die Gefühle für ihn entwickelt hat, zweifelt daran, hat insgesamt nicht viel für den alten Glauben übrig, muss aber hilflos zusehen, wie sich die Religion immer weiter ausbreitet. Während sie noch nach einem weg suchen, die Harkonnen zu vertreiben, schmiedet die Gegenseite längst an neuen Plänen… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mein „Best Picture“ Ranking 2024

Every Oscars 2024 Best Picture Nominee Reviewed

Die Oscarverleihung steht in den Startlöchern und Oppenheimer geht als Frontrunner ins Rennen. Ich habe vorab alle nominierten Filme in der Königskategorie gesichtet und stelle fest, dass dieses Jahr die meisten Filme ihren Platz unter den Top 10 verdient haben. Doch in welcher Reihenfolge? Für mein Ranking versuche ich möglichst viele Faktoren mit einzubeziehen – nicht nur den eigenen Geschmack, obwohl bei solchen Listen natürlich auch subjektive Anteile mitschwingen. „Bester Film“ ist für mich bsp. die Zusammenführung von Inszenierung, mitsamt aller akustischer und visueller Mittel, schauspielerischen Leistungen, Drehbuch und auch Zeitgeist.

Im Anschluss würde ich mich freuen, wenn ihr Euer Ranking und Eure Gedanken im Kommentarfeld posten würdet! Ich bin mir fast sicher, dass Eure Listen teilweise ganz anders aussehen – nur Mut! Ich habe mir die Entscheidungen nicht leicht gemacht und hoffe gut abgewogen zu haben! Unterhaltsam sind alle 10 nominierten Werke für mich – einen richtigen Stinker konnte ich nicht ausmachen, allerdings sind einige unter meinen Erwartungen geblieben und ich hätte mit über Filme wie All of Us Strangers, Saltburn,  Sound of Freedom und/oder The Creator unter den Nominierten gefreut! Los gehts! Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Best Picture, Oscar | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die Preisträger der SAG Awards

Will the Producers Guild Noms Predict the Oscar Lineup? – The Hollywood  Reporter

Die Schauspieler haben gesprochen und haben Christopher Nolans Oppenheimer zum Favoriten erklärt, zumindest aus darstellerischer Sicht, denn da übertrumpft das Biopic die Konkurrenz und sahnt satte 3 SAG Awards ab. Die größte Sensation des Abends schaffte aber wohl Lily Gladstone, die für Killers of the Flower Moon, die Favoritin Emma Stone (Poor Things) hinter sich lassen konnte. Es wird ein Kopf- an Kopfrennen für den Oscar in 2 Wochen. Was denkt ihr – wer macht den Cut bei den Oscars? Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Awards, Screen Actors Guild Awards | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Oppenheimer und Poor Things dominieren die BAFTA Awards

BAFTAs 2024: 'Oppenheimer' takes the lead as 'Barbie' falters and 'Poor Things' gains momentum | Euronews
© UNIVERSAL PICTURES

Die englischen Oscars wurden heute vergeben und Oppenheimer wurden seinem Favoritenstatus gerecht. Von seinen 13 Kategorien, in denen er angetreten ist, konnte dieser 7 in Gewinne ummünzen. Beeindruckend Einerseits, langweilig Andererseits, bedenke man das großartige Filmjahr. Poor Things folgt Oppenheimer mit 5 BAFTAs. Die größte Klatsche hat Killers of the Flower Moon bekommen, denn trotz 9 Nominierungen gab es keinen einzigen Preis und darauf kann man sich dann wohl auch bei amerikanischen großen Bruder in 3 Wochen drauf gefasst machen! Sehr schade ist es zudem, dass die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller zwar doppelt nominiert war, aber letztendlich doch beide male sich Emma Stone und Da´vine Joy Randolph geschlagen geben musste, obwohl Anatomie eines Falls und The Zone of Interest insgesamt für 16 BAFTAS nominiert waren. Nun aber genug der Worte, schaut selbst…

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Awards, BAFTA | Hinterlassen Sie einen Kommentar

All of Us Strangers

All Of Us Strangers
The Walt Disney Company Germany GmbH

Das Leben von Adam (Andrew Scott) ist trist. Im Alter von zwölf Jahren kamen seine Eltern bei einem Unfall ums Leben. Er selbst lebt mittlerweile alleine in einem Apartment in einem Londoner Hochhaus. Die Wohnungen um ihn herum stehen leer – das Gebäude scheint erst kürzlich gebaut worden zu sein. Adam ist einsam, die Vergangenheit belastet ihn. Da kommt es nicht unpassend, dass er bei einem Feueralarm Harry (Paul Mescal), einen anderen Bewohner des Hochhauses, kennenlernt. Die beiden nähern sich an und lassen sich schnell auf den jeweils anderen ein. Parallel dazu besucht Adam sein Elternhaus, um seine Schreibblockade zu lösen, die ihn bei seiner Arbeit als Drehbuchautor massiv behindert. Am Haus angekommen trifft er zu seiner Verwunderung auf seine Eltern – allerdings sind die so alt, wie sie es kurz vor ihrem Unfall waren. Es entspinnt sich eine andere, sehr gefühlvolle Art der Vergangenheitsbewältigung… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Poor Things

Frankenstein war gestern: "Poor Things" mit Emma Stone im Trailer | STERN.de
The Walt Disney Company Germany GmbH

Die Freude ist groß bei Max McCandles (Ramy Youssef), als er eine Assistentenstelle bei Dr. Godwin Baxter (Willem Dafoe) erhält, einem ebenso brillanten wie eigensinnigen Wissenschaftler. Dort trifft er auch auf Bella (Emma Stone), eine junge Frau, mit der eindeutig etwas nicht stimmt, die aber sofort eine große Faszination auf Max ausübt. Diese wird umso größer, als er von ihrem Hintergrund erfährt. So handelt es sich bei ihr um den Körper von Victoria Blessington, die sich zuvor das Leben genommen hat. Das Gehirn stammte hingegen von dem ungeborenen Kind von Victoria, das Baxter in den Körper der Mutter eingesetzt hat. Während Max zunehmend Gefühle für Bella entwickelt und sie später einmal heiraten möchte, wächst in dieser ein Freiheitsdrang. Und so läuft sie mit dem Anwalt Duncan Wedderburn (Mark Ruffalo) davon, fest entschlossen, die große weite Welt kennenzulernen… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Oscar Contender, Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

The Holdovers

The Holdovers": Viele Zigaretten, Würstchen und dazu ein mittlerer Schwips  | ZEIT ONLINE
Universal Pictures International Germany GmbH

Paul Hunham (Paul Giamatti) arbeitet seit Jahren schon in der Privatschule Barton Academy als Geschichtslehrer, er ist eine echte Institution. Allerdings keine übermäßig beliebte. Sowohl Schulleiter Dr. Hardy Woodrip (Andrew Garman) wie auch seine Schüler verzweifeln an seiner strengen und selbstgerechten Art. Da er zudem niemanden schont, selbst Kinder einflussreicher Eltern, entstehen immer wieder Konflikte. Als es mal wieder zu seinem solchen Vorfall kommt, wird er dazu verdonnert, Weihnachten an der Schule zu bleiben und auf die Schüler aufzupassen, die nicht zu ihren Familien können. Unter diesen ist auch Angus Tully (Dominic Sessa), der sehr unter der Trennung seiner Eltern und dem Desinteresse seiner Mutter leidet. Gemeinsam mit einigen anderen Kindern und Jugendlichen sowie Köchin Mary Lamb (Da’Vine Joy Randolph) bleibt ihnen nichts anderes übrig, als das Beste aus der Situation zu machen… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Oscar, Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Junge und der Reiher (IT: The Boy and the Heron)

Der Junge und der Reiher“: Kann Hayao Miyazakis letzter Film mit anderen Ghibli-Filmen mithalten?
Studio Ghibli

Für Mahito bricht eine Welt zusammen, als seine Mutter Hisako 1943 bei einem Brand im Krankenhaus stirbt. Ein Jahr später soll er das alles hinter sich lassen. Sei Vater hat inzwischen Natsuko geheiratet, die jüngere Schwester der Verstorbenen, und schickt die beiden aufs Land, wo sie fernab vom Krieg leben sollen. Mahito tut sich schwer mit der neuen Umgebung, kommt nicht mit den anderen Kindern klar. Und dann ist da noch der aufdringliche Reiher, der immer wieder auftaucht und ihn nervt. Als Natsuko spurlos verschwindet, ist es der Vogel, der ihm sagt, wo er sie, aber auch Hisako finden können soll. Der Junge ist misstrauisch, lässt sich aber darauf ein, in der Hoffnung, so seinem Trauma entkommen zu können, das ihn nicht loslässt… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Reviews | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mein Kino-Monat: Januar 2024

Anatomie Eines Falls (OT: Anatomie D’Une Chute)

© Le Pacte

Der 23.01.2024 wurde unversehens zum Datum von historischer Tragweite, denn erstmals seit unfassbaren 86 (!) Jahren gelang es einer deutschen Staatsbürgerin, als „Beste Hauptdarstellerin“ für den Oscar nominiert zu werden und keine Geringeren als Margot Robbie und Natalie Portman auszustechen. Vor allem deswegen erhielt „Anatomie Eines Falls“ drei Monate nach dem offiziellen Kinostart eine Wiederveröffentlichung, die sich vor allem Liebhaber von juristischen Filmen nicht entgehen lassen sollte. Regisseurin Triet nimmt fortwährend und weit über die Grenzen der Verhandlung hinausgehend in Form des Satzes „Ohne Zeugen oder Beweise sind wir gezwungen zu interpretieren.“ das wohl größte Dilemma eines jeden Rechtssystems in den Fokus. Nicht nur den Ermittlern, sondern auch dem Betrachtenden fällt es in Folge des Todes eines Familienvaters in den französischen Alpen extrem schwer zu beurteilen, ob die angeklagte Ehefrau dafür Verantwortung trägt. Die realitätsnahen, investigativen Dialoge im stakkatoartigen Wechsel mutieren in diesem Zusammenhang zu Stärken des Werks, das wohldosiert von Rückblenden durchbrochen wird, welche einen zutiefst destruktiven Ehebund freilegen. Inszenatorisch erbrachte man darüber hinaus den Beleg, dass nicht immer ein immenses Budget vorhanden sein muss, um einen starken Eindruck zu hinterlassen, denn vor allem dem Schnitt kommen oft wirkungsästhetische Züge zu. Den unbestrittenen Dreh- und Angelpunkt bildet jedoch Hüller: Ihre außergewöhnliche Darbietung zeichnet sich durch Authentizität aus, aber vor allem in den Verhandlungssequenzen durch ein hohes Maß an Selbstbeherrschung, die der in die Enge getriebenen Figur vollends gerecht wird. Des Weiteren überzeugt auch Antoine Reinartz in der Rolle des Prototyps eines unnachgiebigen, empathielosen Staatsanwalts. In letzter Instanz ist „Anatomie Eines Falls“, obwohl ihm eine Kürzung um eine halbe Stunde gutgetan hätte, ein souveräner, komplexer Film, der Geduld abverlangt und dramaturgisch mit Konsequenz und Schnörkellosigkeit umgesetzt wurde.

F 2023 – 152 Minuten
Regie: Justine Triet
Genre: Justizdrama
Darsteller: Sandra Hüller, Swann Arlaud, Milo Machado Graner, Antoine Reinartz, Samuel Theis, Jehnny Beth, Saadia Bentaïeb, Camille Rutherford, Anne Rotger, Sophie Fillières

Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Artikel, Bester Fremdsprachiger Film, Ein-Absatz-Kritik, Festival, Film des Monats, Kino, Netflix, Oscar, Reviews, Was läuft im Kino | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar