Argo

Endlich! Endlich mal wieder ein Film, nach wirklich langer langer Zeit, der mich so sehr in den Bann gezogen hat, dass ich bis zur wirklich letzten Minute nicht mal atmen mochte…

Der Film ist rasant, spannend bis zur letzten Sekunde und überhaupt nicht vorhersehbar -darauf werde ich später noch näher eingehen.

Wirklich nur ganz kurz zum Inhalt: es geht darum, dass während der iranischen Revolution Ende der 70er Jahre, die Us-Botschaft von iranischen Studenten gestürmt wird, 52 amerikanische Geiseln fest genommen werden und 6 jedoch Zuflucht in der kanadischen Botschaft finden, die dort in Lebensgefahr schweben und es diese gilt zu befreien,..mit einer wirklich aussergwöhnlichen Aktion, in der sich alle als Crew einer Filmproduktion ausgeben sollen.

*Spoiler*
Wer die wahre Geschichte nicht kennt, wie ich in diesem Fall, der wird vielleicht vermuten, dass es Ben Affleck gelingt, die 6 amerik. Flüchtlinge aus dem Iran zu befreien. Dennoch bangt man bis zur letzten Minute, auch wenn der Film schon fast vorbei ist.
Politisch angehauchte Filme sind meist nicht ganz mein Genre, dieser Film allerdings, versteht es den Zuschauer einfach nur dazu zu verleiten, sich in die Opfer der 6 Amerikaner einzufühlen – * würde ich es selber wagen bei solch einer riskante Rettungsaktion mitzumachen? Wäre ich am Flughaven während der Pass- und Fragekontrollen auch so “cool” geblieben oder schon längst in Tränen zusammengebrochen?

Ich finde dieser Film ist um Meilen besser als Django unchainend, der fast zur selben Zeit anlief – sicherlich sind es 2 verschiedene Filme und eigentlich nicht mit einander zu vergleichen-  was aber die Spannung anbetrifft so muss man sagen, liegt Argo ganz klar vorne!!

Was ich besonders postiv fand ist, dass am Anfang des Abspanns Bilder von den echten amerik. Flüchtlingen, im Vergleicht Bilder von den in der Rolle gewählten Schauspielern – und man sieht, dass diejenigen die das Casting durchgeführt haben, einen wirklich guten Job gemacht haben.!!

Klasse Film, wo meiner Meinung nach nichts fehlt und auch nichts übertrieben oder unrealistisch dargestellt wurde.


USA – 2012 – 2 Std. 0 Min.
Regie: Ben Affleck
mit Ben Affleck, Bryan Cranston und John Goodman
Genre: Tragikomödie, Thriller, Drama, Historie

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, Reviews und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    Wenn man sich noch mehr an historische Fakten gehalten hätte, wäre ich beispielsweise noch weitaus zufriedenener gewesen…

  • Patrick

    Ich finde Argo ist endlich mal wieder ein würdiger Best Picture Gewinner, der alles vereint was einen würdigen Gewinner ausmacht und was Hollywood so liebt, daher war es klar, dass die Industrie sich noch für den Film aussprechen würde. Hoffe Du machst auch beim Voting mit Luisa, ich bin wirklich sehr überrascht über Deine gut geschriebenen Kritiken und passenden Bewertungen. WEITER SO und gerne mehrdavon! Kuss

  • Pingback: Argo (2012) | watched()