Mein kleiner Blick auf das Fantasy Filmfest 2015

Inzwischen befindet sich das Fantasy Filmfest in seinem 29. Jahr und auch 2015 wird wieder in Berlin (05. bis 16. August), Nürnberg (06. bis 16. August), Frankfurt (13. bis 23. August), Hamburg (20. bis 30. August), Köln (20. bis 30. August), Stuttgart (20. bis 30. August) und München (27. August bis 06. September) Halt gemacht.

Ich habe mich wie schon die letzten zwei Jahre durch das Programmheft geschmökert und präsentiere hier zum ersten Mal meine Filme von Interesse zum kommenden Fantasy Filmfest 2015:


ABCs of Superheroes

Eine deutsche Version von The ABCs of Death in der Fettes Brot und Uwe Boll (UNS UWE!) mitspielt. Also mit genügend Alkohol…



Backtrack

Die Australier haben dieses Jahr einen starken Lauf bei mir und ich hoffe, dass der Film von Michael Petroni den weiterführen kann. Außerdem spielt Adrian Brody mit und mal ganz ehrlich: Selbst wenn er in den letzten Jahren keine wirklichen AAA-Titel mehr hatte, konnte er doch oft überzeugen oder hat zumindest Spaß gemacht; und Sam Neil ist auch noch mit dabei.



Der Bunker

Der 31-jährige Daniel Fripan spielt einen 8-jähringen Jungen, der mit seinem Vater und seiner Mutter in einem Bunker lebt. Das klingt so strange, dass es super werden könnte.



Der Unbestechliche

Jean Dujardin in einem fiebrigen Hochglanz-Thriller der im Marseille der 70er angesiedelt ist: Das reicht mir eigentlich schon.



Cop Car

Zwei zehnjährige Jungs stehlen das Polizeiauto von Kevin Bacon. Ich erwarte viel schwarzen Humor.



Deathgasm

Metal-Musik gepaart mit blutiger Zombie-Action inklusive Äxten und Kettensägen. Wird hoffentlich ordentlich rocken.



Excess Flesh

Ich habe ja eigentlich ein Problem damit, wenn in Filmen Ekligkeiten mit Nahrungsmitteln angestellt wird (Ja, du bist gemeint Scary Movie 2!), aber das Debüt von Patrick Kennelly klingt doch sehr verlockend.



Hellions

Ein Film der an Halloween spielt ist jetzt nicht unbedingt neu oder gar innovativ, aber Hellions könnte ein ganz netter Genre-Vertreter werden.



Howl

Dass Filme die in britischen Zügen spielen gut funktionieren, hat bereits 2013 Last Passenger gezeigt. Warum also nicht dieses Midnight-Monster-Movie?



Hyena

Zynischer britischer Cop-Reißer der auf den ultrabrutalen Spuren von Nicholas Winding Refn wandelt. Könnte also ganz nach meinem Geschmack werden.



The Invitation

Erinnert ein wenig an Coherence und auch wenn ich dieses Mal keinen Mindfuck erwarte, hoffe ich doch auf ein intensives Kammerspiel.



Kill your Friends

American Psycho gemischt mit The Wolf of Wall Street und ausgekippt über das rasante Leben eines A&R-Manager eines britischen Plattenlabels in den 90ern. Wollte immer das Buch gelesen haben.



Kung Fu Killer

Asia-Kino zum 1.: Donnie Yen tritt Ärsche.



Maggie

Arnold Schwarzenegger in einer ungewohnt ernsthaft-dramatischen Rolle, dazu die von mir sehr geschätzte Abigail Breslin. Es bleibt zwar eine Grundskepsis, aber ich bleibe auch gespannt.



The Midnight After

Asia-Kino zum 2.: Könnte ziemlicher abgefahrener Mindfuck aus Hongkong werden.



Night Fare

Zwei Typen werden in Paris von einem Taxifahrer verfolgt; und ich habe ja eh eine Schwäche für französische Thriller.



Nobody from Nowhere

Und direkt nochmal Frankreich mit einem neuen Film zwar nicht von aber mit Mathieu Kassovitz der in das Leben andere Leute schlüpft.



Office

Asia-Kino zum 3.: Nach China und Hongkong kommt endlich ein neuer Vertreter aus Südkorea und hoffentlich ein unterhaltsames Debüt vom Autor von The Chaser.



One & Two

Könnte in die gleiche emotionale Kerbe wie z. B. Borgman oder We Are What We Are schlagen und ich schon deswegen auf meiner Liste von Interesse.



Rabid Dogs

Ich habe keine Ahnung was mich erwarten könnte und das ist vielleicht auch ganz gut so, denn das Remake des Mario Bava-Films von 1974 könnte extrem an die Nieren gehen.



Reality

Hey Leute: Der neue Film von Quentin Dupieux (Rubber, Wrong, Wrong Cops)! Gekauft! Sofort gekauft!



Scherzo Diabolico

Was ich von dem mexikanischen Streifen erwarte? Zynismus in seiner reinsten Form. Nicht mehr, und auch nicht weniger.



Tales of Halloween

Kurzgeschichten von Darren Lynn Bousman, Axelle Carolyn, Adam Gierasch, Andrew Kasch, Neil Marshall, Lucky McKee, Mike Mendez, Dave Parker, Ryan Schifrin, John Skipp und Paul Solet; und ich liebe Episodenfilme!



Therapie für einen Vampir

Tobias Moretti lässt sich als Vampir von Sigmund Freud therapieren: Wow! Einfach nur Wow! Könnte richtig stark werden.



Turbo Kid

Apokalypse in Neuseeland gepaart mit Elementen aus Mad Max und E.T. – Der Außerirdische und das alles unterlegt mit cooler Mucke: Ich bin sehr gespannt und hoffe auf viel nostalgischen Spaß.



The World of Kanako

Asia-Kino zum 4.: Was fehlte in meiner Asia-Liste noch? Richtig: Ein japanischer Beitrag. Der ist hiermit bestätigt.



Yakuza Apocalypse

Asia-Kino zum 5.: 125 Minuten Takashi Miike-Wahnsinn. Könnte geil werden.


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Fantasy Filmfest, Festival, Filme. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Kim

    Excess Flesh schaut allein wegen der Gummibärchen interessant aus 😀

  • Patrick

    Interessantes Programm, bin gespannt was Du da noch zu berichten hast!

  • kaik

    Auf Maggie bin ich sehr gespannt, man liest ja Gutes über Schwarzenegger…also ich kann mir ja viel vorstellen, aber dass der gut schauspielert, never.