BAFTA-Nominierungen 2016

BAFTA

Heute hat die British Academy of Film and Television (BAFTA) ihre diesjährigen Awards-Nominierungen bekannt gegeben. Einige der üblichen Verdächtigen sind selbstverständlich auf den Nominierungslisten vertreten. Es gibt aber, wie immer, auch einige Überraschungen.

Während sich in der Hauptdarsteller-Kategorie immer mehr die 4 klaren Frontrunner (Cranston, DiCaprio, Fassbender, Redmayne) festsetzen, scheint bei den Nebendarstellern weiterhin alles offen zu sein. Auch das Fehlen von Tom McCarthy bei den Regisseuren überrascht und mindert aktuell den Favoritenstatus seines Films Spotlight. Diesen Status haben bei den BAFTAs Steven Spielbergs Bridge Of Spies und Todd Haynes’ Carol inne, die beide mit 9 Nominierungen ins Rennen gehen. Gefolgt von The Revenant mit Leonardo DiCaprio, der 8 Nominierungen verbuchen kann. Mad Max: Fury Road darf sich über 7 Nominierungen freuen, fehlt jedoch gänzlich in den Hauptkategorien. 6 Nominierungen gehen an Ridley Scotts The Martian und an Brooklyn, während The Big Short, The Danish Girl und Ex Machina jeweils mit 5 Nominierungen bedacht wurden. Der bisherige Favorit Spotlight wurde lediglich dreimal nominiert.

Komplett ausgeschlossen wurden David O.Russells Joy, das Hip-Hop-Drama Straight Outta Compton, das Rocky-Spin-Off Creed und der britische Film Suffragette mit Carey Mulligan.

Best Film
The Big Short
Bridge of Spies
Carol
The Revenant
Spotlight

Best Director
Adam McKay – The Big Short
Steven Spielberg – Bridge of Spies
Todd Haynes – Carol
Ridley Scott – The Martian
Alejandro G Iñárritu – The Revenant

Best Actor
Bryan Cranston in Trumbo
Matt Damon in The Martian
Leonardo DiCaprio in The Revenant
Michael Fassbender in Steve Jobs
Eddie Redmayne in The Danish Girl

Best Actress
Cate Blanchett in Carol
Brie Larson in Room
Saoirse Ronan in Brooklyn
Maggie Smith in The Lady in the Van
Alicia Vikander in The Danish Girl

Best Supporting Actor
Christian Bale in The Big Short
Benicio Del Toro in Sicario
Idris Elba in Beasts of No Nation
Mark Ruffalo in Spotlight
Mark Rylance in Bridge of Spies

Best Supporting Actress
Jennifer Jason Leigh in The Hateful Eight
Rooney Mara in Carol
Alicia Vikander in Ex Machina
Julie Walters in Brooklyn
Kate Winslet in Steve Jobs

Best Original Screenplay
Bridge of Spies
Ex Machina
The Hateful Eight
Inside Out
Spotlight

Best Adapted Screenplay
The Big Short
Brooklyn
Carol
Room
Steve Jobs

Best Original Music
Bridge of Spies
The Hateful Eight
The Revenant
Sicario
Star Wars: The Force Awakens

Best Cinematography
Bridge of Spies
Carol
Mad Max: Fury Road
The Revenant
Sicario

Best Editing
The Big Short
Bridge of Spies
Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant

Best Production Design
Bridge of Spies
Carol
Mad Max: Fury Road
The Martian
Star Wars: The Force Awakens

Best Costume Design
Brooklyn
Carol
Cinderella
The Danish Girl
Mad Max: Fury Road

Best Make Up & Hair
Brooklyn
Carol
The Danish Girl
Mad Max: Fury Road
The Revenant

Best Sound
Bridge of Spies
Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant
Star Wars: The Force Awakens

Best Special Visual Effects
Ant-Man
Ex Machina
Mad Max: Fury Road
The Martian
Star Wars: The Force Awakens

Best Animated Film
Inside Out
Minions
Shaun the Sheep Movie

Best Film not in the English Language
The Assassin
Force Majeure
Theeb
Timbuktu
Wild Tales

Outstanding British Film
45 Years
Amy
Brooklyn
The Danish Girl
Ex Machina
The Lobster

Best Documentary
Amy
Cartel Land
He Named Me Malala
Listen to Me Marlon
Sherpa

Outstanding Debut by a British Writer, Director or Producer
Stephen Fingleton – The Survivalist
Alex Garland – Ex Machina
Sean McAllister – A Syrian Love Story
Naji Abu Nowar & Rupert Lloyd – Theeb
Debbie Tucker Green – Second Coming

Best British Short Film
Elephant
Mining Poems or Odes
Operator
Over
Samuel-613.

Best British Short Animation
Edmond
Manoman
Prologue

EE Rising Star Award
Bel Powley
Brie Larson
Dakota Johnson
John Boyega
Taron Egerton


9 Nominierungen
Bridge Of Spies, Carol

8 Nominierungen
The Revenant

7 Nominierungen
Mad Max: Fury Road

6 Nominierungen
Brooklyn, The Martian

5 Nominierungen
The Big Short, The Danish Girl, Ex Machina

4 Nominierungen
Star Wars: The Force Awakens

3 Nominierungen
The Hateful Eight, Sicario, Spotlight, Steve Jobs

2 Nominierungen
Amy, Inside Out, Room, Theeb

1 Nominierung
45 Years, Ant-Man, The Assassin, Beasts of No Nation, Cartel Land, Cinderella, Force Majeure, He Named Me Malala, The Lady in the Van, Listen to Me Marlon, The Lobster, Minions, Second Coming, Shaun the Sheep Movie, Sherpa, The Survivalist, A Syrian Love Story, Timbuktu, Trumbo, Wild Tales

Die EE British Academy Film Awards werden am Sonntag, den 14. Februar im Royal Opera House in London vergeben. Die Show wird von Stephen Fry moderiert.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

12 Responses to BAFTA-Nominierungen 2016

  1. Dennis sagt:

    Finde das Fehlen von Tom McCarthy eigentlich in Ordnung. Der Film ist zwar gut, aber auch kein Überflieger. Vor allem ist es nicht die Regie, die heraus sticht – im Gegenteil: Ich bin mir sicher, dass handwerklich bessere Regisseure den Film sogar noch besser gemacht hätten. Ich ziehe hier gerne mal meinen Liebling David Fincher heran… 😉
    Die Nominierung von Adam McKay hingegen finde ich cool, genauso wie die dazugehörige Schnitt-Nominierung. Beides verdient, denn McKay schafft es durch seinen temporeichen Erzählstil dem trockenen Thema durchaus Leben einzuhauchen.

  2. Johannes sagt:

    Schön langsam trennt sich die Spreue vom Weizen. Freu mich speziell für die Liebe für Ex Machina und The Revenant. Beide Filme zählen für mich zum absolut besten des Jahres. Absolut herausragendes Kino. Alles andere hat man irgendwie, irgendwo schon gesehen.

  3. Christian sagt:

    Und tschüss Spotlight. Bei jeder Guilde bisher mehr als schlecht abgeschnitten. Big Short gewinnt BP bei den AA.

  4. Patrick sagt:

    Wo bitte ist Charlotte Rampling für 45 YEARS? Nun mach ich mir langsam Sorgen, dass sie sich mit Maggie Smith nicht gegegenseitig rauskegelt! ;-( Vikanders Doppelnominierung in allen Ehren, aber die für Ex Machina reicht vollkommen meines Erachtens! Fand ihre Leistung gut, aber in Danish Girl nicht oscarwürdig.

    Das Mad Max in den Hauptkategorien fehlt finde ich persönlich richtig, aber Big Short dafür so zu pushen? I dont like. Schnitt ja, aber der Film war nun auch nicht so unterhaltsam wie erwünscht. Spotlight ist definitiv ein würdiger "Best Picture" vertretbar, auch wenn mein Favorit Room ist, der ja leider nur 2 Nominierungen abbekommen hat.

    Was ist denn mit Bridge of Spies los? Das wird ja so ein Cakewalk für Rylance. Hoffe immer noch auf einen Upset von Elba, DelToro oder meinetwegen Ruffalo. Momentan siehts aber danach aus, dass Todd Haynes bei den BAFTAS als bester Regisseur ausgezeichnet werden könnte – könnte ich persönlich gut mit Leben!

  5. Patrick sagt:

    Ach ja und Helen Mirren ist trotz Nominierung für Bryan Cranston nicht dabei – juchu!!! 😉 Ja ich weiß der größte Teil findet sie toll, aber ich fand sie wieder mal nur Standard in TRUMBO und nicht nominierungswürdig. Die Engländer haben sich lieber für Julie Walters ausgesprochen – sehr schön! Und Kate Winslet scheint die 7. Oscarnom. im Alter von nur 40 Jahren im Sack zu haben! I like. Blanchett ebenfalls. Damit ziehen sie zusammen mit Judi Dench, Jane Fonda und Ingrid Bergman gleich. Vor ihnen nur noch Ellen Burstyn und Gerealdine Page mit 8 Nominierungen, Bette Dabis mit 10, Hepburn mit 12 und Streep mit 19.

    Schade, dass STEVE JOBS nur 3 Nominierungen bekommen wird, mit mehr Butt wäre Kates 2. Oscar eigentlich drin gewesen und das im selben Jahr, wo Leo ihn kriegen wird! Wäre das nicht ein tolles Gewinnerbild nach der Verleihung? ;-)))

  6. Stefan T. sagt:

    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Julie Walters!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Patrick sagt:

      Jepp, freue mich auch sehr drüber! Auf die Briten ist echt verlass, wobei ich echt beanstanden muss, dass Rampling und Hardy (nachdem ich The Revenant nun gesehen habe) hätten nicht fehlen dürfen! Aber vielleicht tauchen sie in 6 Tagen bei den Oscarnoms auf! Hopefully!!! Ansonsten scheint auch Ridley Scotts Oscar für "Der Marsianer" auf der Kippe zu stehen, der für Spotlight als "Best Picture" ebenso. "Mad Max" ebenso. Bridge of Spies bei Film und Regie? Naja… dürfte auch nicht passieren… also bleiben nur Carol & The Revenant. Wenn Innaritu letztes Jahr nicht gewonnen hätte vielleicht, aber so? Hmmm… Wobei die BAFTAS ja Boyhood Film und Linklater Regie gegeben haben und es dieses Jahr evtl. wieder wett machen werden, man wird sehen!

      Ich mochte zwar Joy viel lieber als Hustle, aber Lawrence muss definitiv nicht schon wieder im Line-up auftauchen, dann doch lieber Rampling bitte. Academy tut es, bitte!!!

      • Patrick sagt:

        Ich habe ein wenig Angst um Brie Larson. Die Engländer pushen ihre Landsmännin Saoirse Ronan echt gewaltig mit den 6 Nominierungen für Brooklyn gegenüber den 2 für Room. Schade, dass es Jacob Tremblay wohl gar nicht oder nur ind er falschen Kategorie ins Line-up schaffen wird. Hoffe, dass korrigieren wir im Anschluss dann wieder!

  7. Stefan T. sagt:

    Schade um "Suffragette". Wenn die Briten den nicht mal mögen, dann muss er leider wirklich misslungen sein. 🙁

  8. melanie maria sagt:

    der ist nicht misslungen, der ist super! zu starke konkurrenz würd ich sagen.

    • Patrick sagt:

      Nope, eher Konzentration auf die falschen Filme! ROOM, STEVE JOBS, AM GRÜNEN RAND DER WELT, SICARIO, etc. – alles tolle Filme, aber spielen nur Randerscheinungen, während so ein Rotz wie Mad Max vielk zu Viel Aufmerksamkeit bekommt, wobei das ja auch gerade abnimmt, Gott sei dank! ^^

Kommentar verfassen