Meine erste Oscar-Prognose für 2015/2016



Bester Film

  1. Spotlight
  2. Steve Jobs
  3. Joy
  4. Bridge of Spies
  5. The Revenant
  6. Brooklyn
  7. Inside Out
  8. The Hateful Eight
  9. Room
  10. The Martian
  11. The Danish Girl
  12. Black Mass
  13. Carol
  14. Sicario
  15. Mad Max: Fury Road

Beste Regie

  1. David O. Russell – Joy
  2. Tom McCarthy – Spotlight
  3. Alejandro González Iñárritu – The Revenant
  4. Danny Boyle – Steve Jobs
  5. Steven Spielberg – Bridge of Spies
  6. Quentin Tarantino – The Hateful Eight
  7. Ridley Scott – The Martian
  8. Lenny Abrahamson – Room
  9. Tom Hooper – The Danish Girl
  10. Todd Haynes – Carol

Bester Hauptdarsteller

  1. Michael Fassbender – Steve Jobs
  2. Leonardo DiCaprio – The Revenant
  3. Johnny Depp – Black Mass
  4. Matt Damon – The Martian
  5. Eddie Redmayne – The Danish Girl
  6. Will Smith – Concussion
  7. Tom Hanks – Bridge of Spies
  8. Bryan Cranston – Trumbo
  9. Michael Caine – Youth
  10. Bradley Cooper – Burnt

Beste Hauptdarstellerin

  1. Brie Larson – Room
  2. Saoirse Ronan – Brooklyn
  3. Carey Mulligan – Suffragette
  4. Jennifer Lawrence – Joy
  5. Cate Blanchett – Carol
  6. Emily Blunt – Sicario
  7. Blythe Danner – I’ll See You In My Dreams
  8. Lily Tomlin – Grandma
  9. Julianne Moore – Freeheld
  10. Marion Cotillard – MacBeth

Bester Nebendarsteller

  1. Michael Keaton – Spotlight
  2. Idris Elba – Beasts of No Nation
  3. Mark Rylance – Bridge of Spies
  4. Tom Hardy – The Revenant
  5. Mark Ruffalo – Spotlight
  6. Paul Dano – Love & Mercy
  7. Kurt Russell – The Hateful Eight
  8. Seth Rogen – Steve Jobs
  9. Benicio del Toro – Sicario
  10. Jacob Tremblay – Room

Beste Nebendarstellerin

  1. Rooney Mara – Carol
  2. Jennifer Jason Leigh – The Hateful Eight
  3. Alicia Vikander – The Danish Girl
  4. Kate Winslet – Steve Jobs
  5. Rachel McAdams – Spotlight
  6. Joan Allen – Room
  7. Jane Fonda – Youth
  8. Elizabeth Banks – Love and Mercy
  9. Julie Walters – Brooklyn
  10. Kristen Stewart – Clouds of Sils Maria
  11. Elizabeth Olsen – I Saw the Light

Bestes Original-Drehbuch

  1. Spotlight
  2. Joy
  3. Inside Out
  4. The Hateful Eight
  5. Bridge of Spies
  6. Youth
  7. Love and Mercy
  8. Suffragette
  9. Sicario
  10. The Good Dinosaur

Bestes adaptiertes Drehbuch

  1. Steve Jobs
  2. Room
  3. Brooklyn
  4. Carol
  5. The Revenant
  6. The Martian
  7. Truth
  8. Beasts of No Nation
  9. The Danish Girl
  10. The Big Short
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, Filme, Oscar, Prognosen. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

13 Responses to Meine erste Oscar-Prognose für 2015/2016

  1. Patrick sagt:

    Für meinen Geschmack haste THE HATEFUL EIGHT zu hoch eingestuft, glaube der wird nix reißen, sonst passt das schon soweit ganz gut! Ich würde mir wünschen, dass Rooney Mara und Alicia Vakander als Hauptdarstellerin capaigned werden, da wo sie hingehören und keinen Platz bei den Nebendarstellerinnen wegnehmen.

    Ich bleibe dabei, Fassbender und Leo werden sich battlen mit Depp als kleiner Außenseiter und weil Fassy nicht campaigned, wird Leo ihn dieses Jahr holen! THE REVENANT sieht zudem so Bombe aus, dass ich mir auch vorstellen kann, dass dieser auch in den Hauptkategorien siegen könnte. Steve Jobbs dürfte adap. Drehbuch kriegen, der Rest wird sich zeigen! Danke für die erste Auflsitung!

    • Christian sagt:

      Fassbender/DiCaprio und Blanchett/Lawrence

      Die Stimmen vom NYFF für Carol sind überragend, bei Blanchett spricht man gar von der Karriere definierenden Rolle. Joy hatte letzte Woche Screenings in LA und wurde ähnlich begeisternd aufgenommen. Auch bei Lawrence wurde von der bisher besten Leistung gesprochen. Russell ist dieses mal wohl fällig.

      • Stefan T. sagt:

        Das Lob für Blanchett bezog sich aber in gleichem Maße auf "Truth". Schlimmstenfalls klaut sie sich selbst gegenseitig die Stimmen und wird gar nicht nominiert. 🙁

      • Patrick sagt:

        Blanchett oder Lawrence schon wieder? Wie spannend! *gähn* Ganz ehrlich häte die Academy es damals bei Riva nicht verkackt , würde ich ihr ja dieses Jahr vtl. den Oscar gönnen, aber 2 so schnell und dann so unverdient damals, nee. Fand sie bisher in Winters Bone definitiv noch am Stärksten. Was ist mit Mulligan? Die ist Oscarlos und hätte es wirklich verdient, war auch in AM GRÜNEN RAND DER WELLT wirklich toll! Lily Tomlyn hat auch noch keinen Oscar, Charlotte Rampling war noch nie nominiert und Ronney Mara und Alicia Vakander sollen in LEAAD; wo sie hingehören! BASTA! ^^ Und Julianne Moore und Ellen Page hättte ich eigentlich mehr Buzz zugetraut! Schade

        • Christian sagt:

          Freeheld scheint halt leider nur ein sehr durchschnittlicher Film zu sein der nichts Neues mehr zu erzählen hat.

          Ich brauch die Lawrence allerdings auch nicht schon wieder und würde es Charlotte Rampling so gönnen, aber wer weiß, vielleicht ist sie in Joy ja wirklich so überragend. Wenns aber wirklich nur auf JLaw/Blanchett als ernsthafte Kandiaten hinausläuft, dann bitte Blanchett.

          • Stefan T. sagt:

            Auf jeden Fall. Blanchett ist derzeit und generell aus meiner Sicht die einzige Person, die dazu fähig wäre, einen dritten Darsteller-Oscar zu gewinnen!

  2. Alexej sagt:

    War "Clouds of Sils Maria" zu spät für die vergangene Oscar-Verleihung? Mir kommt das vor als wäre der Film schon mehr als ein Jahr alt…aber falls nicht, fände ich nach aktuellem Stand eine Nominierung von Kristen Stewart auch für gerechtfertigt.

    • Patrick sagt:

      Oscarnominee Kristin Steward! ;-PPP Angeblich soll sie ja nicht mal sonderlich gut sein, aber muss mich wohl mal selbst von überzeugen! ^^ Glaube aber, dass die Performance zu weit zurück liegt und der Film zu klein ist um ernsthaft ins Rennen zu gehen. Sowas hat die Academy doch fast nie auf dem Schirm leider!

      • Stefan T. sagt:

        Das bezeichne ich inzwischen als den "McConaughey-Effekt". 🙂

      • Heiko sagt:

        Doch, Stewart war sogar sehr gut in "Die Wolken von Sils Maria"! Der César war absolut verdient.
        Die Rolle ist zwar relativ dankbar, da ihre Figut nicht allzugroße Gefühlsschwankungen durchmachen muss, aber ich bin eh großer Fan der leiseren Töne. Und Stewart trifft genau den richtigen Ton, von daher würde ich ihr durchaus eine Nominierung als 5. Spot gönnen, dem Original-Drehbuch übrigens auch.
        Er wird aber definitiv nicht berücksichtigt werden, da die US-Auswertung schon zu lange zurück liegt (müsste im April/Mai) gewesen sein und zudem die Konkurrenz zu riesig ist.

        • Patrick sagt:

          Findest Du? Finde die Nebendarstellerinnenkategorie jetzt noch nicht so prickelnd und hochkarätig, aber vielleicht kommt das ja noch!

          • Alexej sagt:

            Ein ähnliches Gefühl hatte ich bei Julia Louis-Dreyfus vor 2 Jahren oder so für ihre Leistung in "Enough said". Das war auch hervorragend gespielt, aber halt leider in einem zu 'unwichtigen' Film um berücksichtigt zu werden…

          • Patrick sagt:

            Vor allem hätte man James Gandolfini mal berücksichtigen können, so ist er ohne Oscar-Nom von uns gegangen! ;(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.