Oscar-Nominierungen 2016

Oscar Nomination

Einer der Höhepunkte der laufenden Award-Season wurde erreicht: Die Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen! Um Punkt 14 Uhr 30 haben AMPAS-Präsidentin Cheryl Boone Isaacs, Schauspieler John Krasinski und die Regisseure Guillermo del Toro und Ang Lee die Nominierungen verlautbart. Hier die vollständige Liste:

Bester Film

  • “The Big Short”
  • “Bridge of Spies”
  • “Brooklyn”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “Der Marsianer”
  • “The Revenant”
  • “Raum”
  • “Spotlight”

Beste Regie

  • Adam McKay, “The Big Short”
  • George Miller, “Mad Max: Fury Road”
  • Alejandro González Iñárritu, “The Revenant”
  • Lenny Abrahamson, “Raum”
  • Tom McCarthy, “Spotlight”

Bester Hauptdarsteller

  • Bryan Cranston, “Trumbo”
  • Matt Damon, “Der Marsianer”
  • Leonardo DiCaprio, “The Revenant”
  • Michael Fassbender, “Steve Jobs”
  • Eddie Redmayne, “The Danish Girl”

Beste Hauptdarstellerin

  • Cate Blanchett, “Carol”
  • Brie Larson, “Raum”
  • Jennifer Lawrence, “Joy”
  • Charlotte Rampling, “45 Years”
  • Saoirse Ronan, “Brooklyn”

Bester Nebendarsteller

  • Christian Bale, “The Big Short”
  • Tom Hardy, “The Revenant”
  • Mark Ruffalo, “Spotlight”
  • Mark Rylance, “Bridge of Spies”
  • Sylvester Stallone, “Creed”

Beste Nebendarstellerin

  • Jennifer Jason Leigh, “The Hateful Eight”
  • Rooney Mara, “Carol”
  • Rachel McAdams, “Spotlight”
  • Alicia Vikander, “The Danish Girl”
  • Kate Winslet, “Steve Jobs”

Bestes Drehbuch, Original

  • “Bridge of Spies”
  • “Ex Machina”
  • “Inside Out”
  • “Spotlight”
  • “Straight Outta Compton”

Bestes Drehbuch, Adaption

  • “The Big Short”
  • “Brooklyn”
  • “Carol”
  • “The Martian”
  • “Raum”

Bester Schnitt

  • “The Big Short”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “The Revenant”
  • “Spotlight”
  • “Star Wars: The Force Awakens”

Beste Kamera

  • “Carol”
  • “The Hateful Eight”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “The Revenant”
  • “Sicario”

Bestes Produktionsdesign

  • “Bridge of Spies”
  • “The Danish Girl”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “Der Marsianer”
  • “The Revenant”

Beste Kostüme

  • “Carol”
  • “Cinderella”
  • “The Danish Girl”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “The Revenant”

Beste Filmmusik

  • “Bridge of Spies”
  • “Carol”
  • “The Hateful Eight”
  • “Sicario”
  • “Star Wars: The Force Awakens”

Bester Song

  • ‘Earned It’, “Fifty Shades of Grey”
  • ‘Manta Ray’, “Racing Extinction”
  • ‘Writing’s On The Wall’, “Spectre”
  • ‘Til It Happens To You’, “The Hunting Ground”
  • ‘Simple Song #3’, “Youth”

Bester fremdsprachige Film

  • “Embrace of the Serpent”, Kolumbien
  • “Mustang”, Frankreich
  • “Son of Saul”, Ungarn
  • “Theeb”, Jordanien
  • “A War”, Dänemark

Beste Dokumentation

  • “Amy”
  • “Cartel Land”
  • “The Look of Silence”
  • “What Happened, Miss Simone?”
  • “Winter on Fire: Ukraine’s Fight for Freedom”

Bester Animationsfilm

  • “Anomalisa”
  • “Boy and the World”
  • “Inside Out”
  • “When Marnie Was There”
  • “Shaun the Sheep Movie”

Beste visuelle Effekte

  • “Ex Machina”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “Der Marsianer”
  • “The Revenant”
  • “Star Wars: The Force Awakens”

Bestes MakeUp & Haarstyling

  • “Mad Max: Fury Road”
  • “Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand”
  • “The Revenant”

Bester Ton

  • “Bridge of Spies”
  • “Mad Max: Fury Road”
  • “The Martian”
  • “The Revenant”
  • “Star Wars: The Force Awakens”

Bester Tonschnitt

  • “Mad Max: Fury Road”
  • “Der Marsianer”
  • “The Revenant”
  • “Sicario”
  • “Star Wars: The Force Awakens”

Bester Kurzfilm

  • Ave Maria
  • Day One
  • Everything Will Be Ok (Alles wird gut)
  • Shok
  • Stutterer

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • “Body Team 12”
  • “Chau, Beyond the Lines”
  • “Claude Lanzmann”
  • “A Girl in the River”
  • “Last Day of Freedom”

Bester Animations-Kurzfilm

  • “Bear Story”
  • “Prologue”
  • “Sanjay’s Super Team”
  • “We Can’t Live Without Cosmos”
  • “World of Tomorrow”

Die Oscar-Nominierungen in Zahlen:

“The Revenant” – 12 Nominierungen
“Mad Max: Fury Road” – 10 Nominierungen
“Der Marsianer” – 7 Nominierungen
“Spotlight” – 6 Nominierungen
“Carol” – 6 Nominierungen
“Bridge of Spies” – 6 Nominierungen
“The Big Short” – 5 Nominierungen
“Star Wars: The Force Awakens” – 5 Nominierungen
“Raum” – 4 Nominierungen
“The Danish Girl” – 4 Nominierungen
“Brooklyn” – 3 Nominierungen
“The Hateful Eight” – 3 Nominierungen
“Sicario” – 3 Nominierungen

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, News, Oscar. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • kaik

    Sokin nicht dabei, das finde ich einen Skandal.

    Ansonsten viel Liebe für Mad Max und Room, das freut mich. Revenant wird eh der Abräumer!

    Mich persönlich freut auch die Liebe für Star Wars, auch wenn er nix gewinnen wird.

    Mad Max 3 Oscars, Revenant 4 – 5….so wirds doch bestimmt aussehen. Oder?

  • Patrick

    Sehr gute Nominierungen dieses Mal, nur dass Aaron Sorkin den GOLDEN GLOBE für das Beste Drehbuch des Jahres (in any Category) abgeliefert hat und dann nicht mal auftaucht ist echt ein Riesenskandal!!! Außerdem zuviel liebe meiner Meinung nach für Mad Max, aber The Revenant holt die meisten und ist damit großer Favorit! Das der auch in beiden Tonkategorien, Make-up, Nebendarsteller (Hardy… yes!!!) und bei den vis. Effekten nominiert wurde, spricht Bände! Spotlight kämpft sich zurück und holt zwei wichtige Darstellernominierungen, zudem Schnitt, Regie und Drehbuch, daher ist für ihn noch alles drin! Für THE MARTIAN sehe ich trotz beachtlicher Nominierungen schwarz, da Regisseur Ridley Scott nicht nominiert wurde und er ansonsten in keiner Kategorie favorisiert ist. ROOM macht einen erstaunlich Satz nach vorne, ebenso BROOKLYN, dafür ist CAROL leider die Puste ausgegangen. Ob Rooney Mara, die eigentlich 2. Hauptdarstellerin ist, aber trotzdem den Oscar gewinnen wird, bleibt abzuwarten. Winslet kommt mit dem Globe-Gewinn und der möglichen Titanic-Reunion auf der Oscarbühne gestärkt ins Rennen, doch der Aaron sorkin Snub für das Drehbuch zeigt vielleicht auch, dass Steve Jobs bei der Academy weitesgehend in Vergessenheit geraten ist! Leider! Alicia Vikander als lachende Dritte für das herausragende Jahr könnte sein, doch ich glaube es wird ein Kopf- an Kopfrennen zwischen Mara und Winslet, indem hoffentlich Kate als Siegerin hervortreten wird.

    Scheint ein Jahr der "Karrriereoscars" zu sein: Leo, Morricone und evtl. Sly, wobei Bridge of Spies viel Liebe abbekommen hat und mit Mark Rylance der einzige mögliche Gewinn bevorsteht, während Creed nur die eine Nominierung abbekommen hat. Ruffalo könnte als lachender dritter hervortreten, denn wenn Spotlight Bester Film werden will, dann braucht er neben dem Drehbuch noch einen weiteren Goldjungen und da passt Ruffalo am ehesten oder glaubt ihr an den Regie oder Schnittoscar? Also ich nicht bis dato!

  • Tolle, tolle, TOLLE Nominierungen.

    Freut mich wahnsinnig, dass "The Revenant" so dermaßen viel Liebe erfährt. Man sollte sich dennoch nicht blenden lassen. Favoriten sind in vielen Kategorien wohl andere. Auch mit "Mad Max: Fury Road" habe ich in diesem Ausmaß gerechnet. Das geht auch absolut in Ordnung.

    Einzig die Filmmusik-Kategorie regt mich ein wenig auf. Natürlich, es ist großartig, dass zwei Granden wie John Williams und Ennio Morricone nominiert sind aber mMn ziemlich unverdient. Da ist man mehr auf den Namen als auf die Musik eingegangen. Dafür hat man viele andere, hervorragende Scores übergangen. Aber das war leider so zu erwarten. Mein Favorit in dieser Kategorie bleibt nach wie vor "Carol" und "Bridge of Spies". Bleibt nur die Frage zu klären, ob AMPAS lieber hier den 1. Oscar an Carter Burwell bzw. Thomas Newman überreichen, oder doch Ennio Morricone erstmals regulär auszeichnen wollen.

    • Patrick

      Morricone! Carol hat nur die eine Chance in supporting und die ja nicht mal fair, weil sie keien Nebendarstellerin ist, zu leiden Winslets! Aber abwarten, nach dem ganzen Abgewatsche für Carol.

  • Stefan T.

    Nachdem ich gelesen habe, dass "Mad Max" für die Kostüme (!!!!) nominiert wurde, war einfach klar, dass er für nahezu alles nominiert wird. Au weia.

    • Patrick

      Jepp, dass ist ein absoluter Witz! Vergleich mal die Kostüme mit denen von "Am grünen Rand der Welt" – merkste was? ;-P

      Aber auch wenn die Mad Max-Liebe übertrieben ist, die für The Revenant ist ein deutliches Statement, dass die Academy den ganz vorne sieht. Hardy, Make-up, visuelle Effekte und beide Tonkategorien, dass sind schon Nominierungen die Überraschen! Room hat auch deutlich mehr erhalten als erwartet, aber hochverdient! Nur schade um Tremblay, der ist neben Fassbender und Leo mein Favorit bei "Best Actor"!

      • finde mittlerweile die Liebe zu Mad Max völlig angebracht.

        • Stefan T.

          Aber nicht für Kostüme und Szenenbild. Das ist schon fast Hohn den anderen Kandidaten gegenüber.

  • Christian

    Carol ist nen Witz. 6 mal nominieren, aber nicht als bester Film.

    Wenn Spotlight oder The Big Short Schnitt gewinnt, dann gewinnt der jeweilige Film auch Best Picture. Ansonsten relativ spannend mMn. Spotlight/Revenant/Big Short/MMFR.

    Ob Stallone ohne SAG Nominierung den Oscar gewinnt bezweifle ich mal stark. Das gabs erst zwei mal. Waltz für DU und Marcia Gay Harden für Pollock.

    • muss man abwarten – Birdman aus dem letzten Jahr ist da das perfekte Beispiel, dass man selbst ohne Nominierung in der Schnitt-Kategorie den Oscar für den besten Film gewinnen kann. Halte es auch in diesem Jahr für möglich.

  • Heiko

    Alles in allem wirklich exzellente Nominerungen!
    Freue mich besonders, dass Tom Hardy es noch ins Line-Up geschafft hat, fand ihn in "The Revenant" ja sogar fast noch besser als DiCaprio. Sollten jetzt in der Tat auch beide ausgezeichnet werden!
    Ich finde es nur sehr sehr schade, dass "He named me Malala" bei den Dokumentarfilmen nicht dabei ist!

    • Patrick

      Bin voll bei Dir! In Allem!!! Hardy für mich auch ganz klar die Nr. 01 in diesem Jahr bei den Nebendarstellern. He named Malala und Sorkins Drehbuch fehlen einfach! ;(((

  • Patrick

    Und wieder kein farbiger Darsteller! Idris Elba nach Mandela schon zum 2. Mal übergangen worden, irgendwie echt schade. Auch Michael Shannon hätte man nach Take Shelter zumindest mal für 99 Homes nominieren können, aber beide Filme zu klein, dass war schon irgendwie zu erwarten leider. Aber eigentlich bin ich mit den Nebendarstellernominuerungen wirklich sehr zufrieden.

    • Patrick

      Nur wird in meinen Kategorien siegen Das kann man so echt noch nicht sagen! Eigentlich müsste Mara siegen, jetzt wo sie nicht mehr Hauptdarstellerin ist, aber Carol hat viel weniger Liebe erfahren als eigentlich drin und erwartet war, sprich die Academy mochte ihn wohl nicht so, dasselbe könnte man auch für Steve Jobs sagen, aber Winslet Und Leo zusammen aufd er Bühne, dass würden sicher viele gerne sehen und die Performance von ihr passt und eogentlichh gibts keien Konkurrenz. Vikander mit ihrem fetten jahr, ja, aber Danish Girl wird nichts reißen oder glaubt ihr dran. McAdams mitd er einzigen Best Picture Nominierung im Nacken okay, aber für einen Oscar ist ihr Charakter dann doch etwas zu blass, hat keine Oscarszenen. An JJL glaube ich nach dern schlchtesten Hatefil Eight-Kritiken, schwinden Box Office ind en USA und den läppischen 3 Nominierungen ind en Nebenkategorien auch nicht, also wer wirds?

      Und Nebendarsteller? Stallone hat den Globe okay, aber Creed hat sonst gar nichts! Bridge of Spies ist beim Besten Film und zahlreichen anderen Nominierungen dabei und hat nur Rylance als potentiellen Oscargewinn aufd er Seite, könnte zu sienem Vorteil sien, aber die Performance ist eine sehr subtile, daher fragwürdig, Hardy würde passen, aber er war halt nirgends sonst nominiert, aber wenn The Revenant groß abräumt, warum dann nicht auch Hardy als lachender Dritter? Wenn Spotlight sich als DER Filmabräumer entpuppen sollte, braucht er nen dritten Oscar und Regie, McAdams und Schnitt dürfte unwahrscheinlich sein, da bliebe Ruffalo als Alternative, der letztes Jahr erst nominiert wurde, gerade ein hohes Ansehen geniesst, auch viele Preise für A NORMAL HEART abgeräumt hat und mittlerweile auf 3 Osarnominierungen kommt. Christian Bale hat schon einen OScar und ob es fpr einen 2. so schnell reicht wage ich für den Film noch zu bezweifeln oder was denkt ihr? Wer wirds machen und warum?

      • kaik

        Wer wirds machen?
        Mara und Stallone.

        • Patrick

          HOPE. NOT!

  • kaik

    Zu dem ganzen Hate gegen Mad Max hier. Ich kann ja verstehen, wenn man mit dem Film nix anfangen kann….aber man sollte doch mal akzeptieren, dass viele Zuschauer und Fachmänner (von Kritiker über Jurys etc.) in dem Film etwas sehen. Und wenn wir ehrlich sind, welche zwei Filme der hier Nominierten bleiben auf ewig im kollektiven Filmkosmos? Revenant und Mad Max; von den anderen spricht nächstes Jahr keiner mehr!

    • kaik

      Mein Wunsch wäre: Revenant Film, Miller Regie.

    • Stefan T.

      "Room" und "Carol" werden sehr wohl im Gedächtnis bleiben.

      • kaik

        Ich bitte dich, kennt doch kein Mensch. Wir dürfen nicht aus unserer Warte aus sehen.

        • Stefan T.

          Du scheinst dich vor allem durch Zuschauerzahlen und finanziellen Erfolg leiten zu lassen…

          • kaik

            Der kollektive Filmverstand kann halt nur gebildet werden, wenn Menschen die Filme kennen. Birdman kennt – leider – auch keiner. Und ich persönlich bleibe dabei: Von den jetzt nominierten Filmen bleiben nur die zwei.

          • Patrick

            Sehr eingeschränkte Sichtweise, leider. Ich verstehe was DU meinst, aber Million Dollar Baby ist auch kommerziell gefloppt und trotzdem kennen den megaviele Menschen oder Crash kennt auch jeder (und wenn es nur der Grund ist, weil er Brokeback Mountain den wohlverdienten "Film"-Oscar abspenstig gemacht hat) und der hat fast nichts eingenommen.

          • kaik

            Ach Patrick, wer kennt denn Crash? Brokeback Mountain ist ein Begriff. Ich hoffe einfach, dass dieses Jahr Revenant oder Mad Max Best Picture wird. Ich mag es einfach nicht, dass bei den Oscars immer die epochalen (zeitüberdauernden) Filme leer ausgehen.

            Hurt Locker (was war das nochmal?) vs. Avatar
            King's Speech (was?) vs. Social Network
            etc. etc.