Die Gewinner aus Boston (Online), New York (Online), Los Angeles und Washington D.C.



Bester Film: Mad Max: Fury Road
Beste Regie: George Miller, Mad Max: Fury Road
Bester Hauptdarsteller: Michael B. Jordan, Creed
Beste Haupdarstellerin: Saoirse Ronan, Brooklyn
Bester Nebendarsteller: Sylvester Stallone, Creed
Beste Nebendarstellerin: Kristen Stewart, Clouds of Sils Maria
Bestes Drehbuch: Spotlight
Beste Kamera: Mad Max: Fury Road
Bester Schnitt: Mad Max: Fury Road
Beste Musik: Mad Max: Fury Road
Bester Dokumentarfilm: Amy
Bester Animationsfilm: Inside Out
Bester fremdsprachiger Film: Son of Saul
Top 10: 1. MAD MAX: FURY ROAD
2. CREED
3. BROOKLYN
4. CAROL
5. SPOTLIGHT
6. CLOUDS OF SILS MARIA
7. BRIDGE OF SPIES
8. THE MARTIAN
9. ANOMALISA
10. TANGERINE


NYFCO
Bester Film: Spotlight
Beste Regie: Tom McCarthy, Spotlight
Bester Hauptdarsteller: Paul Dano, Love and Mercy
Beste Haupdarstellerin: Brie Larson, Room
Bester Nebendarsteller: Mark Rylance, Bridge of Spies
Beste Nebendarstellerin: Rooney Mara, Carol
Bestes Drehbuch: Spotlight
Beste Kamera: Mad Max: Fury Road
Beste Musik: Love and Mercy
Bester Dokumentarfilm: Amy
Bester Animationsfilm: Inside Out
Bester fremdsprachiger Film: Son of Saul



Bester Film: Spotlight
Beste Regie: George Miller, Mad Max: Fury Road
Bester Hauptdarsteller: Michael Fassbender, Steve Jobs
Beste Haupdarstellerin: Charlotte Rampling, 45 Years
Bester Nebendarsteller: Michael Shannon, 99 Homes
Beste Nebendarstellerin: Alicia Vikander, Ex Machina
Bestes Drehbuch: Spotlight
Beste Kamera: Mad Max: Fury Road
Bester Schnitt: The Big Short
Bestes Produktionsdesign: Mad Max: Fury Road
Beste Musik: Anomalisa und Carol
Bester Dokumentarfilm: Amy
Bester Animationsfilm: Anomalisa
Bester fremdsprachiger Film: Son of Saul



Bester Film: Spotlight
Beste Regie: George Miller, Mad Max: Fury Road
Bester Hauptdarsteller: Leonardo DiCaprio, The Revenant
Beste Haupdarstellerin: Saoirse Ronan, Brooklyn
Bester Nebendarsteller: Idris Elba, Beasts of No Nation
Beste Nebendarstellerin: Alicia Vikander, Ex Machina
Bestes Original-Drehbuch: Inside Out
Bestes adaptiertes Drehbuch: Room
Beste Kamera: The Revenant
Bester Schnitt: Mad Max: Fury Road
Bestes Produktionsdesign: Mad Max: Fury Road
Beste Musik: Sicario
Bester Dokumentarfilm: Amy
Bester Animationsfilm: Inside Out
Bester fremdsprachiger Film: Son of Saul

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Patrick

    Die Runner up hätten mich noch interessiert, ich weiß z.b. aber das dies Kate Winslet für Steve Jobs in Los Angelos ist! ;-)))

    Ich ifnde die ganze Kritikerliebe für Mad Max echt überzeichnet, dass wird die Academy sicher ganz anders sehen oder könnt ihr Euch das ernsthaft vorstellen? Auch Oscars für Kristen Steward und Silvester Stallone wären echt strange zum heutigen Zeitpunkt, aber warten wirs mal ab! Erst nach den Globe-Nominierungen Übermorgen glaube ich daran!

    • kaik

      Ich finde schon. Wenn man jemandem erklären will, wie man einen Actionfilm macht, sollte man ihm Mad Max zeigen. 1 – 2 Oscars sind drin – und ne Filmnonimierung.

      • grad Mad Max noch einmal gesehen – technisch einwandfrei und da darf der Film durchaus nominiert werden und womöglich auch den einen oder anderen Preis abstauben.. aber mögliche Nominierungen in der Directing oder Film Kategorie? Da steig ich persönlich aus.

        • Patrick

          ich steige da auch aus! Ich glaube auch echt nicht daran, dass die Academy da mit einsteigt, wenn sie schon bei Gone Girl, Nightcrawler oder Dragon Tattoo ausgestiegen ist und an Marsianer UND Fury Road glaube ich erst Recht nicht! Technics ja, aber mehr nicht! Fand den echt anstrengend im Kino!

    • Christian

      Stewart ist der typische Oscar snub, ein paar Kritikerpreise und das wars dann auch. Ich glaube sie bekommt heute auch keine SAG Nominierungen und damit verschlechtern sich ihre Chancen noch mehr.

      Fury Road könnte durchaus in Film, Directing, Kamera, Effekte und eine der Ton Kategorien vertreten sein. MMn wäre das auch alles berechtigt. Es ist bei weitem kein Überjahr und die größte Gefahr für FR dürfte wohl vom Marsianer ausgehen. Das beide Filme nominiert werden glaube ich nämlich nicht.

      Stallone wird nicht passieren, eher Keaton (due Status) oder Theaterschhauspieler Rylance.

      • Patrick

        Dein Wort in Gottes Ohr! Bullock und Kings Speech hab ich gerade erst verkraftet! lach

        • Christian

          Haha 😀