Die Nominierungen der Golden Globes sind da!

GlobeLogo

Ach wie schön doch so eine Nominierungs-Bekanntgabe eines Filmpreises sein kann. In diesem Fall war es die des wohl 2. bekanntesten/wichtigsten Filmpreises der Welt, den Golden Globes.

Eine genaue Analyse und Einschätzung unserer Seits folgt noch, weshalb ich jetzt einfach mal ganz trocken euch die Nominierungen aufliste:

FILM

BEST DRAMA
“Argo”
“Django Unchained”
“Life of Pi”
“Lincoln”
“Zero Dark Thirty”

BEST DRAMA ACTOR
Daniel Day-Lewis, “Lincoln”
Richard Gere, “Arbitrage”
John Hawkes, “The Sessions”
Joaquin Phoenix, “The Master”
Denzel Washington, “Flight”

BEST DRAMA ACTRESS
Marion Cotillard, “Rust and Bone”
Jessica Chastain, “Zero Dark Thirty”
Helen Mirren, “Hitchcock”
Naomi Watts, “The Impossible”
Rachel Weisz, “The Deep Blue Sea”

BEST COMEDY/MUSICAL PICTURE
“The Best Exotic Marigold Hotel”
“Les Miserables”
“Moonrise Kingdom”
“Silver Linings Playbook”
“Salmon Fishing in the Yemen”

BEST COMEDY/MUSICAL ACTOR
Jack Black, “Bernie”
Bradley Cooper, “Silver Linings Playbook,”
Hugh Jackman, “Les Miserables”
Ewan McGregor, “Salmon Fishing in the Yemen”
Bill Murray, “Hyde Park on Hudson”

BEST COMEDY/MUSICAL ACTRESS
Emily Blunt, “Salmon Fishing in the Yemen”
Jennifer Lawrence, “Silver Linings Playbook”
Judi Dench, “Best Exotic Marigold Hotel”
Maggie Smith, “Quartet”
Meryl Streep, “Hope Springs”

BEST SUPPORTING ACTOR 
Alan Arkin, “Argo”
Philip Seymour Hoffman, “The Master”
Christoph Waltz, “Django Unchained”
Leonardo DiCaprio, “Django Unchained”
Tommy Lee Jones, “Lincoln”

BEST SUPPORTING ACTRESS
Anne Hathaway, “Les Miserables”
Helen Hunt, “The Sessions”
Amy Adams, “The Master”
Sally Field, “Lincoln”
Nicole Kidman, “The Paperboy”

BEST DIRECTOR
Ben Affleck, “Argo”
Ang Lee, “Life of Pi”
Steven Spielberg, “Lincoln”
Quentin Tarantino, “Django Unchained”
Kathryn Bigelow, “Zero Dark Thirty”

BEST SCREENPLAY
“Silver Linings Playbook”
“Argo”
“Django Unchained”
“Zero Dark Thirty”
“Lincoln”

BEST ORIGINAL SCORE
“Anna Karenina”
“Life of Pi”
“Argo”
“Lincoln”
“Cloud Atlas”

BEST ORIGINAL SONG
“For You” from “Act of Valor”
Music by: Monty Powell, Keith Urban Lyrics by: Monty Powell, Keith Urban

“Not Running Anymore” from “Stand Up Guys”
Music by: Jon Bon Jovi Lyrics by: Jon Bon Jovi

“Safe and Sound” from “The Hunger Games”
Music by: Taylor Swift, John Paul White, Joy Williams, T Bone Burnett Lyrics by: Taylor Swift, John Paul White, Joy Williams, T Bone Burnett

“Skyfall” form “Skyfall”
Music by: Adele, Paul Epworth Lyrics by: Adele, Paul Epworth

“Suddenly” from “Les Miserables”
Music by: Claude-Michel Schonberg Lyrics by: Alain Boublil, Claude-Michel Schonberg

BEST ANIMATED FILM 
“Brave”
“Frankenweenie”
“Wreck-it Ralph”
“Rise of the Guardians”
“Hotel Transylvania”

BEST FOREIGN LANGUAGE FILM 
“The Intouchables” (Frankreich)
“Amour” (Österreich)
“A Royal Affair” (Dänemark)
“Rust and Bone” (Frankreich)
“Kon-Tiki” (Norwegen/Dänemark/Großbritannien)

TELEVISION

DRAMA SERIES
“Breaking Bad”
“Boardwalk Empire”
“Downton Abbey”
“Homeland”
“The Newsroom”

DRAMA ACTOR
Bryan Cranston, “Breaking Bad”
Jon Hamm, “Mad Men”
Damian Lewis, “Homeland”
Steve Buscemi, “Boardwalk Empire”
Jeff Daniels, “The Newsroom”

DRAMA ACTRESS
Connie Britton, “Nashville”
Glenn Close, “Damages”
Claire Danes, “Homeland”
Michelle Dockery, “Downton Abbey”
Julianna Margulies, “The Good Wife”

COMEDY/MUSICAL SERIES
“The Big Bang”
“Episodes”
“Girls”
“Modern Family”
“Smash”

COMEDY/MUSICAL ACTOR
Alec Baldwin, “30 Rock”
Don Cheadle, “House of Lies”
Louis C.K., “Louis”
Matt LeBlanc, “Episodes”
Jim Parsons, “The Big Bang Theory”

COMEDY/MUSICAL ACTRESS
Zooey Deschanel, “New Girl”
Julia Louis-Dreyfus, “Veep”
Lena Dunham, “Girls”
Tina Fey, “30 Rock”
Amy Poehler, “Parks and Recreation”

TV-MOVIE/MINISERIES
“Game Change”
“The Girl”
“Hatfields & McCoys”
“The Hour”
“Political Animals”

TV-MOVIE/MINISERIES ACTOR
Kevin Costner, “Hatfiends & McCoys”
Benedict Cumberbatch, “Sherlock”
Woody Harrelson, “Game Change”
Tobey Jones, “The Girl”
Clive Owen, “Hemmingway & Gellhorn”

TV-MOVIE/MINISERIES ACTRESS
Nicole Kidman, “Hemingway & Gillhorn”
Jessica Lange, “American Horror Story”
Sienna Miller, “The Girl”
Julianne Moore, “Game Change”
Sigourney Weaver, “Political Animal”

SUPPORTING ACTOR
Max Greenfield, “New Girl”
Ed Harris, “Game Change”
Danny Huston, “Magic City”
Mandy Patinkin, “Homeland”
Eric Stonestreet, “Modern Family”

SUPPORTING ACTRESS
Hayden Panettiere, “Nashville”
Archie Panjabi, “The Good Wife”
Sarah Paulson, “Game Change”
Maggie Smith, “Downton Abbey”
Sofia Vergara, “Modern Family”

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher
Nebenberuflich: Passionierter Cineast

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, Golden Globes, News, Serien. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    Jawoll! Nicole Kidman, Meryl Streep und Helen Mirren haben es geschafft. 🙂 Echt super! Verwundert, wenn auch angenehm überrascht, bin ich über die mehrfache Berücksichtigung von "Lachsfischen im Jemen".

  • Stefan T.

    Ein bisschen enttäuscht bin ich jedoch darüber, dass unser deutscher Beitrag "Barbara" sowie Anthony Hopkins nicht nominiert wurden, denn dadurch werden sie wohl auch bei der Oscarverleihung keine Rolle spielen. 🙁

  • Stefan T.

    Großartig ist jedoch, dass Jodie Foster (als jüngste Filmschaffende aller Zeiten) den "Golden Globe" für das Lebenswerk erhält. Das wusste ich bisher auch noch nicht, obwohl das schon einen Monat feststeht! 😀

  • Heiko_S

    Ich finde die Globe-Liste absolut geil! DiCaprio drin, Kidman zweimal vertreten. Der Score von "Cloud Atlas" nominiert. Ich bin selig! 🙂
    Nur eines hat mich gerade extrem aus den Socken gehauen. RICHARD GERE? WTF? Wo kommt der denn auf einmal her? Ich meine nichts gegen Gere, ich mag den Mann und keine seine Rolle nicht, aber bisher war der doch noch NIRGENDS auf dem Schirm, oder? Von daher krasse Nominierung, zumal dafür Hopkins für "Hitchcock" (unverständlicherweise!) endgültig aus dem Rennen ist. Der Hammer!

  • Stefan T.

    So ganz aus dem Nichts kam die Nominierung von Gere wohl nicht. Zumindest auf awardcircuit.com, eine recht zuverlässige Seite, zählte er schon wochenlang zu den 5 Favoriten…

    Wann ist denn eigentlich Kinostart von "The Paperboy"?

  • kaik

    Die Liebe für “Django Unchained” ist aber die größte Überraschung, finde ich.

  • Heiko_S

    Das finde ich eigentlich nicht, die HFPA liebt Tarantino, im Gegensatz zur AMPAS. Ich hoffe aber dennoch auf weitere Nominierungen für Quentin und Leo bei den Oscars. Wobei die Academy Waltz im Gegenzug wirklich liebt. Von daher könnte das auch einen sicheren Spot für ihn geben. Dann dürfte es aber für DiCaprio eng werden. Es bleibt aug jeden Fall weiterhin spannend!

  • Patrick

    Im Großen und ganzen Zufriedenstellend, aber ich finde einige Filme haben absolut in der Komödiensparte nichts zu suchen, denn sonst hätte man "The Perks of being a Wallflower" da noch eher mit reinpacken können, der fehlt eindeutig, aber war irgendwie klar. Mit Emannuelle Riva (Amour) war auch irgendwie klar, der Foreign Spot geht wohl an Marion Cottilard. Freue mich wirklich, da sie auch meine Favoritin ist, aber ist es so schwer auch mal zwei nichtsprachige in EINER Kategorie zu nominieren? hmpf… Richard Gere soll seine beste Leistung seiner Karriere abgelifert haben, ich freue mich für ihn, wird er es immerhin schwer haben einen Sport zu bekommen. Hoffe das Joaquin Phoenix für THE MASTER nicht dasselbe Schicksaal wie Michael Fassbender (Shame) und Tilda Swinton (We need to talk about Kevin) aus dem letzten Jahr ereilt und überraschend, obwohl absolut überragende Darstellung, wegfällt! Es soll nach LEISTUNG gehen Academy (und Foreign Press), bitte beachten! 😉 Was mich hingegen fast schon freut ist der WEGFALL von Tom Hooper für "Les Miz". Das müsste ganz eindeutig keinem 2. Oscar für ihn bedeuten! 😉 Den hab ich echt gefressen, obwohl er nicht mal etwas dafür kann! Sorry! 😉

    • ich garantiere dir – sobald du "Amour" gesehen hast, wird Cottilard nicht mehr deine Favoritin sein! Riva ist jenseits der Performance von Cottilard anzusiedeln. Ich würds nicht so drastisch sagen, wenns nicht so drastisch wäre (auch wenn ich Cottilard ebenfalls gut fand aber in meine Augen mehr Supp. Actress ist als Lead)

      • kaik

        Bitte nicht "Zero Dark Thirty" – die Frau kann nur Kalkül.

    • Heiko_S

      Paddy Du solltest Dir bitte langsam mal angewöhnen nicht die ganze Zeit selbst Wein zu saufen, während Du anderen ständig nur Wasser predigst!

      Du schreist hier nämlich ständig rum es soll rein nach Leistung gehen (was ja an sich auch stimmt!), gehst selbst aber auch NUR nach eigenen Favoriten! Boah, das nervt manchmal echt… Du hast Dich bei Deinem Post gerade selbst entlarvt; Du kannst Hooper nicht leiden, also ist er GRUNDSÄTZLICH scheiße… ehrlich bei solchen Aussagen krieg ich das kalte kotzen!

      Nicht, dass ich Tom Hooper jetzt jeden Preis hinterherwerfen möchte, aber wenn seine LEISTUNG entsprechend ist, dann hat er das auch verdient. Punkt!

      Und sein Oscar für "The King's Speech" war nicht unverdient!

      Das Gegenteil trifft übrigens auf Deine Lieblinge zu, Cotillard würdest Du vermutlich jeden Preis hinterherschmeißen, oder Dich zumindest nicht beklagen wenn sie ihn vor anderen kriegt die evtl. besser waren (Riva im aktuellen Beispiel).

      Aber um nochmal auf Hooper zurückzukommen. Du hast genau wie ich "Les MiS" (die Abkürzung schreibt man übrigens mit s… nicht mit z… 😉 ) noch nicht gesehen u dkannst das daher (wie ich) noch nicht abschließend beurteilen!

      "Les Misérables" lebt aber wie kein zweiter Film der letzten Jahre zu hundert Prozent von der Art der Regieführung (live singen am Set, kammerspielartige Weise der Kameraführung etc.). Zeichne ich als Gesellschaft also diesen Film aus, MUSS ich auch Hooper berücksichtigen!

      D.h. für mich daher, dass "Les Mis" wohl sicher aus dem Rennen ist, es sei denn die Academy holt Hooper wieder unerwartet ins Boot zurück. Es wird wohl aber ziemlich sicher auf "Zero Dark Thirty" hinauslaufen. Hab das so im Gefühl.

      Sorry wenn das jetzt ein wenig patzig daherkommt, aber solche Sprüchen wie Depp oder Hooper (Name beliebig austauschbar) hätten PER SE keine Awards verdient; das ist einfach nur lächerlich!

  • Patrick

    Das Jessica Lange mit American Horror Story in derselben Kategorie wie Julianne Moore gepresst wurde, stört mich derweil immens. Ich befürhcte fast, dass die eher Jessica Lange einen 4. (!) Golden Globe geben, anstelle Moore einen ERSTEN! Ich hoffe ich irre mich! Dann wäre ich wirklich traurig! Die Frau gehört mit preisen langsam echt mal überhäuft, verdammte Axt! 😉

  • Patrick

    Denke jeder hat Favoriten und welche, denen er keine Preise gönnt. Ich zähle mich durchaus hinzu, aber ich gebe auch Chancen, wie heute Matthew McConaughey, den ich seeehr eklig finde, in "Magic Mike" und Tom Hooper ist mir halt ein Dorn im Auge, sein Oscar die krasseste Fehlentscheidung vielleicht ever, aber deswegen werde ich Les Misérable, dennnoch eine Chance geben, weil der mich grundlegend interessiert. Früher wurde das übrogens öfters gemacht, dass Darsteller LIVE gesungen haben in Musicalverfilmungen, also bitte nicht so tun, als ob das jetzt so innovativ von Hooper sei. Mutig finde ich es aber auch! Was Johnny Depp angeht, er schiesst sich bei mir halt immer slebst ins aus, weil er eigentlich mehr könnte (man siehe deine absolut fantastisch "normale" Darstellung in Finding Neverland), seine abgedrehten Rollen langweilen mich halt, weil es immer dasselbe ist. Marion Cottilard halte ich neben Kate Winslet wirklich zur Zeit als beste Darstellerin, aber überzeigen muss sic mich noch in "Rust & Bone", sehe da aber keine Probleme, da die Rolle und alles was ich bisher darüber gelesen udn gesehen habe, herausragend war und ich war nie für Cottilard ODER Riva, sondern wünsche mir ja BEIDE in LEAD ACTRESS, aber die Academy neigt dazu, ja maximal nur einen Foreign Language-Spot zu vergeben oder keinen, daher bin ich froh, wenn es eine der beiden wird und Cottilard scheint gerade Riva auszustechen; besser Cottilard wird nominiert als keine der Damen und das Cottilard schon mehrfach übergangen wurde nach ihrem Oscargewinn, dass wissen wir Beide. Les Misérable wird übrigens in vielen Foren mit Les MiZ abgekürzt, warum sollte ich das nicht auch mit Z schreiben, wenn es dort auch getan wird und nun bitte etwas weniger aufbrausend kontern, ich habe auch ein Herz! 😉

  • Patrick

    Es sieht aber ganz danach aus. Die Kritiker sind sich anscheinend wieder einig. Aber abwarten, nur sehe ich kaum noch ne Alternative, seitdem es um ARGO ein wenig ruhiger geworden ist, die Pressestimmen zu Les Misérables nicht sonderlich positiv sind (außer bezüglich der Darstellungen), Steven Spielberg einen 3. Regieoscar zu geben, schwer vorstellbar ist und QUentin Tarantino den doch eh nie kriegen wird, sind wir doch mal ehrlich. Hätte Django mit DiCaprio nen sicheren Oscar auf der Seite, könnte man spekulieren, aber da dies unbegreiflicherweise alles noch ind er Schwebe steht, gibt es kaum Kandidaten. Ang Lee? Schwierig. Müssen wohl abwarten, aber Zero Dark Thirty lässt mich bis dato auch noch kalt, aber schon alleine wegen der immer großartigen Jessica Chastain wird der schon gut sein, nur hat der so eine Fortsetzungscharakter von "The Hurt Locker" und irgendwie geht mir das alles zu schnell, nach ihrem Oscartriumph.

    • kaik

      Will einen Lincoln-Durchmarsch….ja UNGESEHEN.

      • Patrick

        Soweit geht Deine Abneigung zu Bigelow also! ;-P Lincoln soll aber ein LANGWEILER sein, wobei 8,4 als Durchschnittsnote bei imdb ist beachtlich, aber zero Dark Thirty hat 98/100 bei den Kritikern, dass wird schwer zu schlagen sein. Argo hätte das zeig gehabt, aber glaube nicht mehr sorecht dran, irre mich aber gerne. ARGO war super!