Programm zum Cannes 2013 Filmfestival veröffentlicht

cannes2013Das bedeutungsvollste Filmfestival des Jahres, bei dem Steven Spielberg den Jury-Vorsitz führen wird, findet vom 15. bis 26. Mai in Cannes statt. Nun wurde das mit Spannung erwartete Programm vorgestellt. Darunter auch 19 Wettbewerbsfilme, von denen am Ende einer die prestigeträchtige Goldene Palme gewinnen wird. Letztes Jahr ging der Preis an Michael Haneke für “Amour”.

Eröffnungsfilm
: (außer Konkurrenz): The Great Gatsby – Baz Luhrmann

Schlussfilm: Zulu – Jérôme Salle

Wettbewerbsfilme um die Goldene Palme:

  • Only God Forgives – Nicolas Winding Refn
  • Borgman – Alex Van Warmerdam
  • La grande bellezza – Paolo Sorrentino
  • Behind The Candelabra – Steven Soderbergh
  • La Venus à la fourrure – Roman Polanski
  • Nebraska – Alexander Payne
  • Jeune et jolie – François Ozon
  • Wara No Tate – Takashi Miike
  • La vie d’Adèle – Abdellatif Kechiche
  • Soshite Chich Ni Naru – Hirokazu Kore-eda
  • Tian Zhy Ding – Zhangke Jia
  • Grisgris – Mahamat-Saleh Haroun
  • The Immigrant – James Gray
  • Le Passé – Asghar Farhadi
  • Heli – Amat Escalante
  • Jimmy P. P. – Arnaud Desplechin
  • Michael Kohlhaas – Arnaud Despallières
  • Inside Llewyn Davis – Ethan & Joel Coen
  • Un Château en Italie – Valeria Bruni-Tedeschi

Außerhalb des Wettbewerbs:

  • All Is Lost – J.C Chandor
  • Blood Ties – Guillaume Canet

Spezial-Vorführungen:

  • Otdat Konci – Taisia Igumentseva
  • Seduced and Abandoned – James Toback
  • Week of a Champion – Roman Polanski
  • Stop the Pounding Heart – Roberto Minervini
  • Muhammad Ali’s Greatest Fight – Stephen Frears
  • Max Rose – Daniel Noa

Mitternachts-Vorführungen:

  • Blind Detective – Johnnie To
  • Monsoon Shootout – Amit Kumar

Un Certain Regard Wettbewerb (Filme die zu “untypisch” für den Hauptbewerb sind):

  •  Grand Central – Rebecca Zlotowski
  • Sarah préfère la course – Chloé Robichaud
  • Anonymous – Mohammad Rasoulof
  • La jaula de oro – Diego Quemada-Díez
  • L’image manquante – Rithy Panh
  • Bends – Flora Lau
  • L’inconnu du lac – Alain Guiraudie
  • Miele – Valeria Golino
  • As I lay dying – James Franco
  • Norte, Hangganan ng kasaysayan – Lav Diaz
  • Les salauds – Claire Denis
  • Fruitvale Station – Ryan Coogler
  • Death March – Adolfo Alix Jr.
  • Omar – Hany Abu-Assad

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Johannes

    Soderbergh, Coen Brüder, Winding Refn, Polanski, Payne, Sorrentino & Co. im Wettbewerb.. das kann natürlich was!

  • Heiko_S

    Und mit Golino, Bruni-Tedeschi und Franco auch wieder erfreulich viele Schauspieler die mit eigenen Werken in den Wettbewerb aufgenommen wurden. Sie werden langsam ernst genommen. 😉