Ehren-Oscars 2013/14 an Angela Lansbury, Steve Martin, Piero Tosi und Angelina Jolie!

Am 16. Novemvber werden im “Ray Dolby Ballroom at Hollywood & Highland Center” in Los Angeles im Rahmen des “Governer’s Ball” die Honorary Awards der Oscar-Saison 2013/14 verliehen.
Dieses Jahr werden gleich vier Ehren-Oscars vergeben.

So gehen “Academy Honorary Awards” an Angela Lansbury, Steve Martin und den Kostümbildner Piero Tosi.
Der “Jean Hersholt Humanitarian Award” für soziales Engagement wird an Angelina Jolie verliehen.

Angela Lansbury wurde im Laufe ihrer Karriere dreimal für den Oscar als Beste Nebendarstellerin nominiert, konnte ihn jedoch nie erringen.
Die Nominerungen erhielt sie 1945 für “Das Haus der Lady Alquist”, 1946 für “Das Bildnis des Dorian Gray” sowie 1963 für “Botschafter der Angst”. Für “Das Haus der Lady Alquist” und “Botschafter der Angst” erhielt sie zudem zwei Golden Globes, sowie 1985, 1987, 1990 und 1992 vier weitere für ihre Serienrolle in “Mord ist ihr Hobby”, sie erhielt vier weitere Nominierungen.

Tosi erhielt im Laufe seiner Karriere fünf Oscar-Nominierungen für seine Kostüme in “Der Leopard” (1964), “Tod in Venedig ” (1971), ” Ludwig II.” (1973), ” Ein Käfig voller Narren” (1980) und ” La Traviata” (1983). Er konnte ihn jedoch kein einziges Mal erringen.

Martin wurde bisher fünf mal für den Golden Globe nominiert für seine Rollen in “Tanz in den Wolken” (1982), “Solo für 2” (1985), “Roxanne” (1988), “Eine Wahnsinnsfamilie” (1990) und “Ein Geschenk des Himmels – Vater der Braut 2” (1995).
Zudem wurde er u.a. schon mit vier Grammys und einem Emmy ausgezeichnet. Außerdem hatte er die Ehre die große Oscar-Show drei mal moderieren zu dürfen. Solo in den Jahren 2001 und 2003, sowie zusammen mit Alec Baldwin im Jahr 2010.

Jolie darf sich seit 2000 bereits Oscar-Preisträgerin nennen für ihre Nebenrolle in “Durchgeknallt”, eine weitere Nominierung für die Beste Hauptdarstellerin erlangte sie 2009 für “Der fremde Sohn”. Zudem erhielt sie u. a. drei Golden Globe Awards für die TV-Filme “Wallace” (1998), “Gia – Preis der Schönheit” (1999) und “Durchgeknallt” (2000), sowie drei weitere Nominerungen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, News, Oscar. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • kaik

    martin war doch schon für 5 globes nominiert! schade, dass diese verleihung so ausgelagert wird.

    • absolut richtig – satte 5 Nominierungen hat er schon erreicht. Dürft der gute Heiko wohl ignoriert haben ;))

      • Heiko

        Danke Kai und Joschi für die Anmerkungen! Habe das natürlich gleich mal verbessert!

        Tja, das passiert, wenn man sich einfach blind auf das englisch-sprachige Wikipedia verlässt. 😉
        Ich dachte die englische Version wäre zuverlässiger also die deutsche. Diese Annahme ist aber hiermit nun widerlegt. :p

  • Stefan T.

    Ich freu mich sehr für Angela Lansbury – der Lebenswerk-Oscar war eigentlich längst überfällig. 🙂 Tolle Frau! Allerdings sollte man wirklich mal an die Verantwortlichen schreiben, dass diese Preise auch IN der eigentlichen Verleihung vergeben werden, denn eigentlich sind sie ja wichtiger als so manch andere Kategorie.