Matthew McConaughey und Scarlett Johansson gewinnen beim Rome Film Festival

Es ist zwar nur eine kleine Randnotiz, aber sowohl Matthew McConaughey für seine Darbietung des an HIV erkrankten Ron Woodroof in Dallas Buyers Club, als auch Scarlett Johansson für Her von Spike Jonze haben ihre ersten Awards in dieser Saison gewonnen; und zwar beim Rome Film Festival. Zumindest für McConaughey dürfte es nicht der letzte Preis gewesen sein.

Die Liste der Preisträger:

COMPETITION
Golden Marc Aurelio Award for Best Film: Tir von Alberto Fasulo
Best Director Award: Kiyoshi Kurosawa für Sebunsu kodo
Special Jury Prize: Quod Erat Demonstrandum von Andrei Gruzsniczk
Best Actor Award: Matthew McConaughey für Dallas Buyers Club
Best Actress Award: Scarlett Johansson für Her
Award for Emerging Actor or Actress: Der Cast von Gass
Award for Best Technical Contribution: Koichi Takahashi für Sebunsu kodo
Award for Best Screenplay: Tayfun Pirselimoglu für Ben o degilim
Special Mention: Cui Jian für Lanse gutou

CINEMAXXI
CinemaXXI Award for Best Film (reserved for feature-length films): Nepal Forever von Aliona Polunina
CinemaXXI Special Jury Prize (reserved for feature-length films): Birmingemskij ornament 2 von Andrey Silvestrov und Yury Leiderman
CinemaXXI Award for Short Films: Der Unfertige von Jan Soldat
SpecialMention CinemaXXI Short Films: The Buried Alive Videos von Roee Rosen

PROSPETTIVE DOC ITALIA
Premio Doc It – Prospettive Italia Doc for the Best Italian Documentary: Dal profondo von Valentina Pedicini
Special Mention: Fuoristrada von Elisa Amoruso

AWARD FOR BEST FIRST/SECOND FILM
Taodue Golden Camera Award for Best First/Second Film: Out of the Furnace von Scott Cooper
Taodue Award for the Best Emerging Producer: Jean Denis Le Dinahet und Sebastien Msika für Il sud e niente

BNL AUDIENCE AWARD FOR BEST FILM
BNL Audience Award for Best Film: Dallas Buyers Club von Jean-Marc Vallee

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Festival, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Patrick

    Das wird bei den Darstellern noch rehct interessant! Bei den Damen glaube ich allerdings nicht, dass Johannsson sich noch unter die Darstellerinnen mischen kann, es sei denn sie schiebt sich als supporting irgendwie noch rein und dann wohl eher für "Don Jon". Man wird sehen!