Gewinner der goldenen Himbeere & Independent Spirit Awards

razziespiritEine Nacht vor den Oscars, gibt es traditionell die Verleihung zweier Preise, die konträrer nicht sein könnten. Zum einen die goldene Himbeere (Razzies), bei der die schlechtesten Filme “ausgezeichnet” werden, und zum anderen der Independent Spirit Award, bei der Filme honoriert werden, die ohne die finanziellen Mittel der großen Filmstudios produziert werden.

Goldene Himbeere

Schlechtester Film: Movie 43
Schlechtester Darsteller: Jaden Smith: After Earth
Schlechteste Darstellerin: Tyler Perry: A Madea Christmas
Schlechtester Nebendarsteller: Will Smith: After Earth
Schlechteste Nebendarstellerin: Kim Kardashian: Tyler Perry’s Temptation
Schlechtester Regisseur: Die 13 Leute, die Movie 43 inszeniert haben
Schlechtestes Ensemble: Jaden Smith & Will Smith auf dem Planeten Nepotismus: After Earth
Schlechtestes Drehbuch:
Movie 43: 19 “Drehbuchautoren”
Schlechteste(s/r) Fortsetzung, Remake, Abklatsch oder Fortsetzung:
The Lone Ranger


Independent Spirit Awards

Bester Film: 12 Years a Slave
Bester Regisseur: Steve McQueen, 12 Years a Slave
Beste Hauptdarstellerin: Cate Blanchett, Blue Jasmine
Bester Hauptdarsteller: Matthew McConaughey, Dallas Buyers Club
Beste Nebendarstellerin: Lupita Nyong’o, 12 Years a Slave
Bester Nebendarsteller: Jared Leto, Dallas Buyers Club
Beste Kamera: Sean Bobbitt, 12 Years a Slave
Bestes Drehbuch: John Ridley, 12 Years a Slave
Bester Schnitt: Nat Sanders, Short Term 12
Bester Film – International: Blue Is The Warmest Color
Beste Dokumentation: 20 Feet from Stardom
Bestes Erstlingswerk – Film: Ryan Coogler, Fruitvale Station
Bestes Erstlingswerk – Drehbuch: Bob Nelson, Nebraska
John Cassavetes Award: This Is Martin Bonner
Robert Altman Award for Best Ensemble: Mud

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.