Erster Trailer und Poster zu “Serena”

Man hatte schon fast das Gefühl, als ob der von Susanne Bier schon vor “hunderten von Jahren” abgedrehte und mit Jennifer Lawrence, Bradley Cooper, Rhys Ifans und Toby Jones interessant besetzte Film zu einem ähnlichen Joke wird wie Duke Nukem Forever: Bei dem man ständig Was macht der eigentlich? Kommt der mal irgendwann raus? Ist das ganze vielleicht nur ein Gag? denkt.

Aber wie man jetzt sieht: Die zuständige PR-Firma scheint doch noch realisiert zu haben, dass man da einen potenziellen Award-Kandidaten hat; oder jemand hat einfach den Dachboden aufgeräumt und ist auf den Film gestoßen: Hey Jungs! Ich habe da was gefunden! Ein Film mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper; und es ist weder ‘Silver Linings Playbook’ noch ‘American Hustle’!

Neben dem Trailer bekommen wir außerdem noch ein Plakat serviert das genau so ausschaut wie es ausszusehen hat und genau das aussagt was es sagen würde wenn ein Plakat sprechen könnte: GIBT UNS ALLE OSCARS DIE IHR HABT! LOS! LOS! LOS!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, News, Poster, Trailer, Videos. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    @ Stephan: Einfach nur herrlich! 😀
    Wobei ich einegstehen muss, dass das der erste Film des Schauspiel-Duos werden könnte, der mir eventuell mal ein bisschen gefällt….

  • Patrick

    Wenn ich ehrlich bin, sagt mir der Trailer kaum zu und auch Lawrence Spiel kommt etwas hölzern daher. Auch nervt mich die ewige Zusammenarbeit von Cooper und ihr allmählich!, genauso wie sie immer für Rollen gecastet wird, die eigentlich zu alt für sie sind! Die Frau ist 23 und spielt Rollen für Frauen ab 30! Will man die Filme besser verkaufen oder warum tut man dies?

    Der Plot! Naja… also für mich kommt da noch weniger rüber als bei American Hustle und da fan dich nur Lawrence wirklich gut und auch da hat sie schon nicht in die Rolle gepasst Imgrunde.

    Denke, dieses Jahr werden Cooper und Lawrence nicht nominiert. Reicht auch langsam! 😉 Und ich mag sie Imgrunde. Beste Leistung war aber für mich nach wie vor in "Winter´s Bone".

    • Heiko

      Ja echt schlimm, wenn zwei Schauspieler ständig zusammen Filme drehen. Ich konnte Katharine Hepburn und Spencer Tracy irgendwann auch nicht mehr sehen. 😉

      • Stefan T.

        Oder Elizabeth Taylor und Richard Burton! 😉

    • Dennis

      Auf mich wirkt der Film auch eher belanglos. Als ich den Plot irgendwann mal gelesen habe und wusste, dass Susanne Bier Regie führt, hatte ich etwas erwartet, das der Film düsterer wird – mehr edgy. Das wirkt eher klassisch harmlos. Aber mal das Endprodukt abwarten. Die lange Ablage in den Schubladen ist ja aber meistens kein gutes Zeichen – Der wurde ja noch lange VOR American Hustle gedreht (vor rund 2,5 Jahren). Als der gedreht wurde, war SILVER LININGS noch nicht mal im Kino. So nerven kann die Zusammenarbeit also noch nicht, zumal sie in AH nicht mal wirklich zusammen gearbeitet haben. Also lässt sich das noch verkraften. Ich mag aber beide – die Sache mit der Rollenauswahl bzgl. Lawrence stimmt aber. Sie spielt für ihr Alter teils echt Rollen, für die sie eigentlich zu jung ist, aber irgendwie kann sie es auch. In AH war sie für mich zumindest einer der wenigen Lichtblicke.

  • Christian

    Sehe das ähnlich wie Patrick. Der Film hat übrigens immer noch keinen US Starttermin, ich bezweifel langsam, dass man den Film überhaupt noch dieses Jahr in die US Lichtspielhäuser bringt. Damit wären die AA auch schon erledigt.

    Glaube langsam eher, dass der Film totaler Bockmißt ist. Seit 2 Jahren abgedreht und kein Kinorelease spricht nicht gerade für das Vertrauen der Verleihe.

  • kaik

    Jennifer Lawrence liefert doch schauspielerisch nur Bretter ab – ich finde es großartig, was die schon in dem Alter kann.

    • Dennis

      Jepp, sehe ich auch so. Da nervt mich viel mehr das Bashing an ihrer Person. Wir sollten uns eher freuen, dass Hollywood so ne coole Sau hervor gebracht hat.

  • Christian

    Der Film wurde in 3 verschiedenen Cuts von allen Verleihen abgelehnt, weil er keinen Sinn macht und wohl einfach schlecht ist. Der Film startet ausserdem erst 2015 in den USA.

    Nix mit Oscars, war aber abzusehen. Wenn ein abgedrehter Film so lange auf sich warten lässt, muss irgendetwas nicht stimmen.