Nominierungen der “Gotham Independent Film Awards”

Gotham

…and so it begins!

Best Feature

  • Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)
  • Boyhood
  • The Grand Budapest Hotel
  • Love Is Strange
  • Under the Skin

Best Documentary

  • Actress
  • Citizenfour
  • Life Itself
  • Manakamana
  • Point and Shoot

Bingham Ray Breakthrough Director Award

  • Ana Lily Amirpour – A Girl Walks Home Alone at Night
  • James Ward Byrkit – Coherence
  • Dan Gilroy – Nightcrawler
  • Eliza Hittman – It Felt Like Love
  • Justin Simien – Dear White People

Best Actor*

  • Bill Hader – The Skeleton Twins
  • Ethan Hawke – Boyhood
  • Oscar Isaac – A Most Violent Year
  • Michael Keaton – Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)
  • Miles Teller – Whiplash

*Weiters wird ein Special-Award an Steve Carell, Mark Ruffalo und Channing Tatum für ihre Ensemble-Performance in Foxcatcher überreicht.

Best Actress

  • Patricia Arquette – Boyhood
  • Gugu Mbatha-Raw – Beyond the Lights
  • Julianne Moore – Still Alice
  • Scarlett Johansson – Under the Skin
  • Mia Wasikowska – Tracks

Breakthrough Actor

  • Riz Ahmed – Nightcrawler
  • Macon Blair – Blue Ruin
  • Ellar Coltrane – Boyhood
  • Joey King – Wish I Was Here
  • Jenny Slate – Obvious Child
  • Tessa Thompson – Dear White People

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Patrick

    Yes…. it has begun! 😉

    Wie erwartet werden Birdman und Boyhood wohl die Critics dominieren! Bin gespannt, wie sich Foxcatcher machen wird. Interessant wird werden ob Miles Teller (Whisplash) oder/und Oscar Isaac (A Most violent Year) zu den am wahrscheinlichsten Oscarnominierten Darstellerungen von Eddie Redmayne (The Theory of Everything), Michael Keaton (Birdman), Steve Carrell (Faxcatcher) und Benedict Cumberbatch (Imitation of Game) dazustoßen wird und wie sich Joaquin Phoenix (Inherent Vice), Timothy Spall (Mr. Turner), Jack O´Connell (Unbroken) und David Oyelowo (Selma) schlagen werden. Ich glaube das wird noch ne spannende Kiste! Bei den Frauen sehe ich da nicht so einen starken Run auf die Plätze. Julianne Moore (Still Alice) ist in einer sehr guten Ausgangsposition, wird sie hier wohl triumphieren können. Einzig alleine Scarlett Johannsson ist zuzutrauen, dass sie zu den Damen Moore, Adams, Witherspoon und Pike hinzustoßen könnte, sofern Chastain für A most voilent Year in supprting gesteckt wird. Wie meine Vermutung bestätigt, soll ihre Screen-Time nicht so lang sein, wie man denkt. Abwarten!

    Ich freu mich uaf jeden Fall, dass es los geht und hoffe auf viele positive Überraschungen und viele Erstnominierte und Julianne Moore mit ihrem längst überfälligen Oscargewinn! AMEN