Nominierungen der Producers Guild Awards

pga5

Motion Picture

  • American Sniper
  • Birdman
  • Boyhood
  • Foxcatcher
  • Gone Girl
  • The Grand Budapest Hotel
  • The Imitation Game
  • Nightcrawler
  • The Theory of Everything
  • Whiplash

Motion Picture – Animated

  • Big Hero 6
  • The Book of Life
  • The Boxtrolls
  • How To Train Your Dragon 2
  • The LEGO Movie

Long-Form TV

  • American Horror Story: Freak Show
  • Fargo
  • The Normal Heart
  • The Roosevelts: An Intimate History
  • Sherlock

TV-Documentary

  • The Green Prince
  • Life Itself
  • Merchants of Doubt
  • Particle Fever
  • Virunga

Episodic-TV, Drama

  • Breaking Bad
  • Downton Abbey
  • Game of Thrones
  • House of Cards
  • True Detective

Episodic-TV, Comedy

  • The Big Bang Theory
  • Louie
  • Modern Family
  • Orange Is The New Black
  • Veep

Non-Fiction-TV

  • 30 For 30
  • American Masters
  • Anthony Bourdain: Parts Unknown
  • COSMOS: A SpaceTime Odyssey
  • Shark Tank

Competition-TV

  • The Amazing Race
  • Dancing With The Stars
  • Project Runway
  • Top Chef
  • The Voice

Live Entertainment & Talk-TV

  • The Colbert Report
  • Jimmy Kimmel Live
  • Last Week Tonight With John Oliver
  • Real Time With Bill Maher
  • The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

Sports-Program

  • 24/7
  • Hard Knocks: Training Camp With the Atlanta Falcons
  • Hard Knocks: Training Camp With the Cincinnati Bengals
  • Inside: U.S. Soccer’s March to Brazil
  • Real Sports with Bryant Gumbel

Childrens-Program

  • Dora the Explorer
  • Sesame Street
  • Teenage Mutant Ninja Turtles
  • Toy Story of Terror
  • Wynton Marsalis: A YoungArts Masterclass

Digital Series

  • 30 For 30 Shorts
  • Comedians in Cars getting Coffee
  • COSMOS: A National Geographic Deeper Dive
  • Epic Rap Battles of History
  • Video Game High School Season 3

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher
Nebenberuflich: Passionierter Cineast

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Oli H.

    Die einzige Überraschung ist American Sniper und das Fehlen von Selma.

    • Patrick

      Ein Insider hat auf awardsdaily geschrieben, dass keine Screener von SELMA von der Paramont rechtzeitig verschickt wurden! ÄTZEND!!! Hab so auf SELMA gesetzt, nun kann Boyhood wohl nichts mehr aufhalten, was in Ordnung geht, aber ein wenig mehr spannung könnte bei Best Picture ja nicht schaden!

      Interstellar und Unbroken sind dan wohl offiziell tot und auch Into the Woods-Chancen sind sehr gesunken. Gone Girl und Grand Budapest Hotel haben die Guilden überraschend fest im Griff gehabt und dürften drin sein! Nightcrawler scheint sich auch sehr zu mausern. Gyllenhaals Nominierung wird immer wahrscheinlicher, die von Carell aber auch! Wer weiß ob nicht Oyelowo oder Cumberbatch noch rausfliegen.

      • Stefan T.

        Ich denke irgendwie eher, dass Carell rausfliegen könnte, was ich sehr schade fände.

        • Patrick

          Wundere mich ein wenig, da Du ja eigentlich kein Befürworter Carells bist normalerweise! 5 Spots sind einfach zu wenig in den meisten Darstellerkategorien. Es bleiben immer 1-2 auf der Strecke, die es mindestens genauso verdient hätten! Bei BEst Actor könnten es aber tatsächlich 5 Erstnominierte werden, was mal toll wäre. Gyllenhaal ist der EInzige, der ja schon mal eine hatte. Redmayne, KEaton, Cumberbatch, Oyelowo, Carrell und auch Spall wurden ja noch nicht vorher nominiert!

          • Stefan T.

            Sicherlich zählt Carell nicht zu meinen Lieblingen. Vieles, von dem, was er bisher so zeigte, war sogar recht bemitleidenswert – mit Ausnahme von “Little Miss Sunshine”, aber seine vielschichtige Rolle in "Foxcatcher" scheint wirklich derart großartig zu sein, dass man sie eigentlich nicht ignorieren kann. Sowas muss man doch auch entsprechend honorieren können – ob man den Darsteller nun mag, oder nicht.

      • Christian

        Dürfte nicht eher Birdman der größte Konkurrent von Boyhood sein, anstatt Selma?

        • Patrick

          Jepp ist er. Aber SELMA hat die Wichtigkeit, die Birdman nicht hat um so einen Frontrunner wie Boyhood schlagen zu können! Ich kann mich irren, aber ich denke das das Rennen fast gelaufen ist, wenn jetzt nicht noch großes Überraschungen kommen!

          • Selma hin oder her – Birdman war und ist der einzige Konkurrent für Boyhood. Das wird er auch bis zum Ende hin bleiben. Zwar wird Selma ein paar Nominierungen einheimsen aber weit weniger als Boyhood und Birdman. Außerdem glaube ich nicht, dass die Academy nach 12 Years a Slave wieder auf dieser Schiene fahren wird.

          • Patrick

            Ja, das ist auch meine einzige Befürchtung gewesen! Aber ne reine weiße Verleihung ist doch echt blanker Hohn und wir sind uns ja wohl einig, dass es ein Unding war,d ass The Butler komplett übergangen worden ist. Wehe Selma passiert dasselbe und das bei einem perfekten Score von 100/100. Das verstehe wer will! Bin auf die DGA-Nominierungen sehr gespannt!

          • Stefan T.

            "Selma" wirkt auf mich ohnehin bisher wie der Versuch die Motive aus "12 Years A Slave" und "Mandela" zu vermixen und neu aufzukochen…

          • Bei Butler passt das schon – der hatte das Pech, dass 12 Years im selben Jahr war und die komplette Aufmerksamkeit bekommen hat.

          • Patrick

            Verstehe ich schon ein wenig, aber zumindest in ein paar Nebenkategorien (Winsfrey, Make-up) hätte man ihn wie bei unseren Awards dann nominieren können! Hauptsache American Hustle wurde 10x nominiert! pffff….

          • ja – das verstehe wer will :DD

          • Patrick

            Aber ich muss ja ansonsten gestehen, dass ich die Vergabe in allen Hauptkategorien bei den Oscars letztes Jahr sehr gut fand, dass war im Vorjahr und ans0nsten ja meist nicht der Fall. Zuletzt 2007/2008 war so zufriedenstellend. Manchmal geht es ja doch! Dieses Jahr glaube ich, wird es aber mehr Veränderungen von unserer Seite aus geben, denke ich.