Gewinner der Producers Guild Awards

12yearsgravity

Zu einer wahren Sensation ist es in der heutigen Nacht von Sonntag auf Montag gekommen: zum ersten mal in der Geschichte der Producers Guild Awards gibt es in der Kategorie “Bester Film” zwei Gewinner! Beide Filme, sowohl “Gravity” als auch “12 Years a Slave” haben die gleiche Anzahl an Stimmen bekommen. Eines ist sicher – uns erwartet eine extrem spannende Oscar-Nacht!

Best Picture: “Gravity” UND “12 Years a Slave”
Best Documentary: “We Steal Secrets”
Best Animated Motion Picture: “Frozen”


Stanley Kramer Award: “Fruitvale Station”
Best Long-Form Television: “Behind the Candelabra”
Best Drama Series: “Breaking Bad”
Best Comedy Series: “Modern Family”
Best TV Competition: “The Voice”
Best Sports Program: ESPN’s SportsCenter
Best Children’s TV: “Sesame Street”
Best Digital Series: “Wired: What’s Inside”
Best Non-Fiction Television: “Anthony Bourdain Parts Unknown”
Best Live Entertainment and Talk TV: “The Colbert Report”

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Heiko

    Wow! Damit hat nun wirklich keiner rechnen können!
    Mal schaun, was bei den BAFTAs noch so passiert, aber das wird auf jeden Fall das offenste Oscar-Jahr seit Langem. Der Dreikampf "American Hustle", "12 Years a Slave" und "Gravity" hat sich durch die PGA-Vergabe auf jeden Fall nicht wesentlich verändert.

  • Patrick

    Ich habe auf einen Alleinsieg von "12 Years a Slave" gehofft, aber kann mit dem Split leben. Am Ende werden es aber die BAFTAS und die Academy schon in diese Richtung lenken, gehe ich von aus. Zusätzlich gehe ich von Steve McQueens Regiepreis aus, damit "12 Years a Slave" mit 4 Statuen (Film, Regie, supp. Actress und adapt. Drehbuch) und "Gravity" mit 6 (Filmmusik, Schnitt, vis. Effekte, Ton- und Toneffekte und Kamera) nach Hause gehen wird. Spannend dürfte es dennoch werden, ich glaube nur nicht an 7 oder mehr Oscars für "Gravity", dafür er ist er (mir) auch einfach nicht innovativ genug, die Technics sind aber gesichert und Cuaron wird auch Frontrunner bis zur Verleihung bleiben, es sei denn die DGA entscheiden sich vorher schon für McQueen. "Dallas Buyers Club" wird wohl auch mit 3 Oscars nach Hause gehen (Actor, supp. Actor und Make-up) – wer hätte das gedacht? Hab ja locker mit nem Haufen Oscars für "12 Years a Slave" gerechnet, aber so unerschütterlich ist er leider nicht mehr. Das Pech eines frühen Frontrunners! ;-/

    • Patrick

      Bei "American Hustle" lege ich mich auf eine Nullrunde fest! Wenn er trotzdem was bekommen soll, dann wird er einen der "Gatsby Oscars" (Ausstattung & Kostümdesign) stehlen! Ich glaube Lawrence Höhenflug nach den Globes wurde durch die Critics Choice- und den SAG-Awards jäh beendet.

      • Stefan T.

        "Gatsby" wird den Preis für die Kostüme erhalten, und Selbiger oder "12 Years A Slvae" für das Szenenbild, da bin ich mir relativ sicher. "American Hustle" hat da keinerlei Chance, denn solche Requisiten und Klamotten findet man in nahezu jedem 08/15-Film. Ich glaube eher, dass "American Hustle" am Ende eventuell, wenn auch in meinen Augen unverdient, für das Drehbuch siegen wird.

        • Patrick

          Wehe!!! Ist aber auch mein Befürchten, damit O. Russell nicht völlig leer ausgeht! Aber ich gönne es Spike Jonzes HER wesentlich mehr!!!