Independent Spritit Award Nominierungen 2015

Independent Spirit Award Nominierungen

Heute Morgen sind die “Independent Spirit Award Nominierungen” bekannt gegeben worden und “Carol” führt das Feld mit 6 Nominierungen (inkl. Cate Blanchet und Rooney Mara – beide als HAUPTdarstellerin) an, gefolgt von “Spotlight” und “Beasts of no Nation” mit jeweils 5. “Beasts” kann dabei 2 Darstellernominierungen einheimsen, vor allem die für Jungdarsteller Abraham Attah dürfte überraschen, während “Spotlight” in diesen Kategorien trotz des großen Ensembles keine Nominierungen verbuchen konnte! Brie Larson für “Room” auch hier wieder gelistet, ebenso Bel Powley für “The Diary of a Teenage Girl” und erstmals kriegen die beiden Damen aus “Tangerine” einen kräftigen Push! Bei den Nebendarstellern fallen noch Michael Shannon (99 Homes) und Paul Dano (Love & Mercy) ins Auge, mit “It follows” ist sogar ein Horrorfilm- und mit Anomalisa ein Animationsfilm mehrfach vertreten…Bester Film

  • Anomalisa
  • Beasts of No Nation
  • Carol
  • Spotlight
  • Tangerine

Bester Regisseur

  • Sean Baker, Tangerine
  • Cary Joji Fukunaga, Beasts of No Nation
  • Todd Haynes, Carol
  • Charlie Kaufman and Duke Johnson, Anomalisa
  • Tom McCarthy, Spotlight
  • David Roger Mitchell, It Follows

Bestes Drehbuch

  • Anomalisa
  • Bone Tomahawk
  • Carol
  • The End of the Tour
  • Spotlight

Rooney-Mara-Cate-Blanchett-Carol-Movie-Still

Beste Hauptdarstellerin

  • Bel Powley, The Diary of a Teenage Girl
  • Cate Blanchett, Carol
  • Brie Larson, Room
  • Rooney Mara, Carol
  • Kitana Kiki Rodriguez, Tangerine

Bester Hauptdarsteller

  • Christopher Abbot, James White
  • Abraham Attah, Beasts of No Nation
  • Ben Mendelshon, Mississippi Grind
  • Jason Segel, End of the Tour
  • Koudous Seihon, Mediterranea

Beste Nebendarstellerin

  • Robin Bartlet, H.
  • Marin Ireland, Glass Chin
  • Jennifer Jason Leigh, Anomalisa
  • Mya Taylor, Tangerine
  • Cynthia Nixon, James White

Bester Nebendarsteller

  • Kevin Corrigan, Results
  • Paul Dano, Love & Mercy
  • Idris Elba, Beasts of No Nation
  • Richard Jenkins, Bone Tomahawk
  • Michael Shannon, 99 Homes

Bester Dokumentarfilm

  • Best of Enemies
  • Heart of a Dog
  • The Look of Silence
  • Meru
  • Russian Woodpecker
  • (T)error

Bestes Erstlingswerk

  • The Diary of a Teenage Girl
  • James White
  • Manos Sucas
  • Mediterranea
  • Songs My Brothers Taught Me

Bestes erstes Drehbuch

  • The Diary of a Teenage Girl
  • Me and Earl and the Dying Girl
  • Mediterranea
  • The Mend
  • Room

S_05491A

Bester Filmschnitt

  • Beasts of No Nation
  • Heaven Knows What
  • It Follows
  • Room
  • Spotlight

Beste Kamera

  • Beasts of No Nation
  • Carol
  • It Follows
  • Meadowland
  • Songs My Brothers Taught Me

Bester internationaler Film

  • Embrace of the Serpent
  • Girlhood
  • Mustang
  • A Pigeon Sat on a Branch Reflecting on Existence
  • Son of Saul

John Cassavettes Award

  • Advantageous
  • Christmas, Again
  • Heaven Knows What
  • Krisha
  • Out of My Hand

Robert Altman Award

  • Spotlight

Kiehl’s Someone to Watch Award

  • Chloe Zhoa
  • Felix Thompson
  • Robert Machoian & Rodrigo Ojeda-Beck
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News, Oscar Contender. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • melanie maria

    spotlight paddy – nicht spoRtlight 😛 oh man, mit anomalisa konnt eich ja mal gar nichts anfangen….total komischer film.

    • Stefan T.

      So würde es mir vermutlich auch gehen.

      Was mich überaus freut, ist die Nominierung meiner beiden Serien-Lieblinge Jason Segel und Cynthia Nixon. Beide sollen ja gigantisch gut sein und bekommen nun vielleicht endlich mal den nötigen Push. 🙂

  • Interessant, dass Spotlight keine einzige Acting-Nominierung hat.

  • Dennis

    Allerdings sehr merkwürdig. Vielleicht war es nicht so schlau für spotlight alle in die nebendarstellerkategorie zu packen. Ich denke, dass nicht nur ruffalo und keaton sich gegenseitig stimmen klauen, da schreiber wohl auch viel lob für die rolle bekommt und der ein oder andere auch auf sein boot aufspringen dürfte. Wenn dann bei den Oscars noch die hateful 8 truppe um die ecke kommt, die das gleiche spiel abziehen, könnte es u.U. zum Problem werden. Mit Rylance Hardy, DelToro, Keitel, Stallone, Elba, Mitchell, Dano, Tremblay, Edgerton, Shannon stehen noch zahlreiche andere einzelne Kandidaten in der Pipeline.

    anomalisa interessiert mich irgendwie null. kann solchen puppen-filmchen echt nix abgewinne, auch wenn sie inhaltlich vielleicht was hermachen. die machart stört mich und den trailer fand ich schon mega uninterresant.

    Für Dano freut es mich sehr. Würde mir ihn und Banks für LOVE & MERCY auch bei den Oscars wünschen. Wirklich großartige Performances in einer sehr tollen Film. Habe ihn schon zweimal gesehen.

    • Dennis

      Cusack selbstverständlich auch, aber der wird natürlich wieder (wie immer) ignoriert. Wobei Dano in dem Film auch eigentlich Lead ist und Cusack Supporting. So rum hätte es für Cusack vielleicht auch mal geklappt, aber es gibt für ihn ja leider mal wieder keinen Buzz.

      • Patrick

        Findest Du das wirklich so schlimm? Bisher hab ich ihn noch nichts oscarwürdiges abliefern sehen. Ein guter, aber für mich kein herausragender Darsteller. Da finde ich Donald Sutherland (Ordinary People als Nebendarsteller, Hutton war def. Hauptdarsteller), John Goodman (Barton Fink & The Big Lebowski als Nebendarsteller), Alan Rickman, Jeff Daniels, Eli Wallach uva. überfälliger, aber tendenziell haste natürlich recht. Finde ja eh, dass die Academy mal mehr seine Nominierungen streuen könnte. Lawrence, Adams und Streep sind gefühlt für jeden Mist nominiert, während andere 20-30 Jahre sehr gute Arbeit abliefern und dann zum ersten Mal in Frage kommen (Gary Oldman, Christopher Plummer, etc.) – das ist definitiv Optiminierungswürdig!

        Mal sehen ob sie Charlotte Rampling am Ende noch auf dem Schirm haben!

        • Dennis

          Ja finde ich. Cusack hat sau viele geile Rollen gespielt: "Being John Malkovich, "Bullets over Broadway", "Grace is Gone" etc. und hat in JEDEM Genre überzeugen können. Allen voran seine Leistung im viel zu unterschätzten HIGH FIDELITY sehe ich in diesem jahr noch vor dem oscarnominierten Geoffrey Rush (Quills) oder dem Gewinner Russell Crowe (Gladiator). Für Love & Mercy hätte er zudem endlich mal seine erste Nominierung als Nebendarsteller verdient gehabt.

          Lustigerweise sitze ich aber grade an einem Artikel über große Darsteller ohne Nominierung, Da können wir dann weiter diskutieren. Goodman und Sutherland stehe natürlich auch ganz oben auf der Liste 😉

        • Dennis

          Lawrence für jeden Mist nominiert? Sie ist jung, okay. Aber sie war dreimal nominiert für 3 hammer performances. Bleib mal ein bisschen im Fokus. Deine Abneigung ihr gegenüber entbehrt jeglicher Objektivität- Auch wenn AH nicht mein Film war, ihre Performance war das Highlight und bis zuletzt zurecht auch der Fontrunner zusammen mit Lupita. In den 90ern hätte man ja über Kate das gleiche sagen können….

          Auch Adams hatte zum größtenteil ihre Nominierungen verdient. Bei Meryl kann man sich streiten, da gehe ich mit, dass die ein oder andere Nominierung ("Into the Woods", "Music of the Heart", "One True Thing") vielleicht ein bisschen unnötig war,. Sie ist aber zurecht Rekordhalterin, was das angeht.

          • Patrick

            Waren ja Beispiele, dass Lawrence etwas uaf dem Kasten hat streite ich auch gar nicht ab, ich hab sie ja auch jedes Mal unter den Nominierten drin. Meine Meinung über Meryl kennt ihr ja, großartige Darstellerin, die ein wneig ihgre Brillanz aus den 80ern verloren hat und oben gannte Nominierungen definitiv nicht verdient hatte, dafür aber für The Hours übergangen wurde. Sonst hat sie aber oft einen Spot von Jemanden verdienteren gemopst! ^^
            Adams hab ich leider nur für Junebug drin, danach waren das gute Darstellungen, aber herazsragend fand ich sie lustigerweise nur in ENCHANTED, sehe sie aber dennoch gerne, ist halt nur überschätzt für viele. Bin auf Deinem Artikel gespannt!