Hat Mike Tyson “In the Air Tonight” getötet?

In Hangover singt Mike Tyson den Phil Collins-Klassiker In the Air Tonight und haut direkt danach Zach Galifianakis eine runter. Das ist das Bild das man wahrscheinlich vor Augen hat, wenn man an den Song denkt. Meine Frage ist also: Hat Mike Tyson In the Air Tonight getötet?

Als Single erschien der Song am 9. Januar 1981 und war ein erster Vorgeschmack auf das Debüt-Album Face Value des Drummer und Sänger von Genesis, das dann am 13. Februar erschien. In Großbritanien erreichte der Song Platz 2, in den USA landete er in den U.S. Billboard Hot 100 auf Platz 19 und in den U.S. Billboard Top Tracks auf Platz 2, während er in Deutschland sogar die Spitzenposition einnehmen und sich eine Goldene Schallplatte erspielen konnte.

In the Air Tonight dürfte der bekannteste Song von Collins sein und für viele vielleicht auch der beste. Für mich ganz persönlich – und ich möchte ihm seine Klasse gar nicht absprechen – liegt er aber dann doch deutlich hinter Songs wie dem The Supremes-Cover You Can’t Hurry Love, dem Oscar-nominierten Against All Odds (Take a Look at Me Now) aus Gegen jede Chance, A Groovy Kind of Love aus Buster – im übrigen ebenfalls ein Cover das im Original von The Mindbenders und aus dem Jahr 1965 stammt -, Can’t Stop Loving You und natürlich dem mit dem Oscar ausgezeichneten You’ll Be in My Heart aus Tarzan.

Denke ich in filmischer Hinsicht an In the Air Tonight, denke ich zuerst nicht an Hangover, sondern an die Serie Miami Vice mit Don Johnson as James “Sonny” Crockett und Philip Michael Thomas als Ricardo “Rico” Tubbs; und ich habe leider bis heute nur eine Handvoll Folgen überhaupt gesehen. Der Song wird direkt im Piloten Brother’s Keeper gespielt und dürfte nebem Miami Vice Theme von Jan Hammer wahrscheinlich der Song sein, mit dem man Miami Vice in Verbindung bringt. Im Remake in Filmform von Michael Mann mit Colin Farrell und Jamie Foxx hört man übrigens während des Abspanns eine Cover-Version der Crossover-Band Nonpoint, die mir sogar noch einen Ticken besser gefällt als das Original.

Trotzdem habe ich das Gefühl, dass diese kurze Szene in Hangover – in der Mike Tyson auf die von Bradley Cooper, Ed Helms und Zach Galifianakis gespielten Helden der Reihe in deren Hotelzimmer wartet und eindrucksvoll beweist dass er ein besserer Boxer als Sänger ist und noch einen starken rechten Haken hat – dafür gesorgt hat, dass man nicht mehr an Miami denkt, sondern an Las Vegas. Man denkt an Mike Tyson und Zach Galifianakis und nicht mehr an Philip Michael Thomas und Don Johnson. Zumindest ich finde das fast ein wenig bedauerlich.

Um die Frage zumindest für mich zu beantworten: Hat Mike Tyson In the Air Tonight getötet? Für mich schon ein bisschen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Filme, Musik. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Patrick

    HAHAHAHA, Du hast nen Knall! Sehr positiv gemeint!

    Geht bei mir mit einigen in Filmen verwendeteten Musikstücken auch so! Gerne mehr davon!