Oscarduell: Jessica Chastain vs. Jennifer Lawrence

Auch wenn “Amour” (Liebe) von Michael Haneke insbesondere seine Hauptdarstellerin Emannuelle Riva immer mehr Awards bekommt, dürfte sie nur Außenseiterchancen haben. Das Rennen um die beste Darstellerin wird (wie in der Regel) von den weit aus jüngeren Darstellerinnen Jennifer Lawrence (22) und Jessica Chastain (35) ausgetragen. Beide wurden jüngst für ihre Leistungen in „Silver Linings Playbook“ und „Zero Dark Thirty“ mit dem GOLDEN GLOBE ausgezeichnet.
Hinzu kommt der enorme Zuspruch der Academy für erstgenannten Film mit insgesamt 8 Nominierungen. Wenn die Academy Silver Linings auszeichnen möchte, dann am ehesten durch Jennifer Lawrence und/oder das Drehbuch von David O´Russell. Bradley Cooper (Beste Darsteller-Nominierung) und Jacki Weaver (Beste Nebendarstellerin-Nominierung) sind nahezu Chancenlos und das Film, Regie, Schnitt und Robert DeNiro (Nebendarsteller-Nominierung) ausgezeichnet werden ist auch mehr als unwahrscheinlich. Bleibt Jennifer Lawrence, die mit ihren gerade mal 22 Jahren mit „The Hunger Games“ ebenfalls einen Megahit gelandet hat. Man möge meinen das Momentum ist gerade auf ihrer Seite, doch es gibt einige Punkte, die gegen einen Sieg von ihr sprechen:

  1. Sie wäre neben Marlee Matlin (21, Gottes vergessene Kinder, 1986) die jüngste Oscarprämierte Leading Lady in der Oscargeschichte. Das Durchschnittsalter für einen Oscar bei den Damen liegt bei 29 Jahren. Zudem steht Jennifer Lawrence am Anfang ihrer Karriere, ein Oscar wird in dieser Phase nicht nur äußerst selten überreicht, sondern kann auch einen massiven Karriereknick bedeuten. Beispiele gibt es hierfür genug!

  2. Jessica Chastain ist nicht nur eine anerkannte Theaterschauspielerin, sondern ist zur Zeit die meistausgezeichnetste Darstellerin der letzten 2 Jahren der Kritiker. Für Tree of Life, Take Shelter, The Help und jüngst Zero Dark Thirty gab es Tonnenweise Anerkennung und Preise und jüngst auch 2 Oscarnominierungen (letztes und dieses Jahr).

  3. Die neue Box Office Queen heißt Jessica Chastain. Sie steht mit zwei ihrer Filme diese Woche an der Spitze der US-Kinocharts: Der Horrorfilm (!) MAMA & dem Jagd Osama Bin Laden-Drama Zero Dark Thirty. Letzterer ist für insgesamt 5 Oscars nominiert und hat neben Drehbuch und Schnitt die größten Siegchancen definitiv in Hauptdarstellerin Jessica Chastain. Chastain gelingt dieses Kunstück übrigens bereits zum 2. Mal. Letztes Jahr stand sie gleichzeitig mit „The Debt“ und „The Help“ auch auf Platz 1 und 2 der Kinocharts.

Box Office Top Ten:
01 MAMA $28.1 *NEU*
02 ZERO DARK THIRTY  $17.6 (Gesamt: $55.9)
03 SILVER LININGS PLAYBOOK  $11.3 (Gesamt: $55.3)
04 GANGSTER SQUAD  $9.1 (Gesamt: $32.2)
05 BROKEN CITY $9 *NEU* 
06 A HAUNTED HOUSE  $8.3  (Gesamt: $29.9)
07 DJANGO UNCHAINED $8.2 (Gesamt: $138.3)
08 LES MISERABLES $7.8 (Gesamt: $130.3)
09 THE HOBBIT $6.4  (Gesamt: $287.3)
10 THE LAST STAND $6.3 *NEU*

  1. Comedy zieht bei der Academy gegenüber Drama in der Regel den Kürzeren. Nur eine Handvoll Darstellungen aus dieser Sparte können in der 85-jährigen Geschichte der Oscars nur auf einen Oscargewinn zurückblicken. Auch wenn Silver Linings viele ernste Töne hat, die ernsthaftere Rolle kann Jessica Chastain für sich verbuchen.

  2. Die Hauptfigur in Silver Linings Playbook ist ganz deutlich Bradley Cooper. Jennifer Lawrence zieht den Film jedes Mal an sich, wenn sie auf der Leinwand zu sehen ist, doch es ist Bradley Coopers Geschichte und kritische Stimmen behaupten sogar, dass Jennifer Lawrence eine ausgebaute Nebenrolle sei, welches die Siegchancen nochmal etwas schmälern dürfte. Hat Nicole Kidman bei „The Hours“ bzw. Anthony Hopkins n „Schweigen der Lämmer“ zwar auch nicht geschadet, aber immerhin waren sie die Hauptfigur. Wieder ein Plus für Jessica Chastain bzw. für die Mitnominierten.

Es wird also bis zum Schluss ein knappes Rennen werden, es sei denn der Screen Actors Guild Award & BAFTA gehen in eine eindeutige Richtung, doch in diesem Jahr kann kaum davon ausgegangen werden, ist es doch voller Überraschungen. Jüngst als Kathryn Bigelows Zero Dark Thirty nicht für die Regie nominiert wurde, welches uns wieder fragen lassen muss, wieviel Oscar Buzz hat der Film denn nun bzw. was heißt das für Hauptdarstellerin Jessica Chastain?

Fragen über Fragen, in einem der spannendsten Duelle seit Jahren!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, Filme, Oscar. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.