The Judd Apatow Playlist from a Judd Apatow Guy

CM Punk ist ein Paul Heyman Guy; Paddy ist ein Kate Winslet Guy; Sid ist ein Gore Verbinski Guy; und ich, ich bin ein Judd Apatow Guy.

Müsste ich mich wirklich irgendwann mal auf die Seite eines Filmemachers schlagen, dann wäre das nicht Steven Spielberg, Alfred Hitchcock oder Gore Verbinski (sorry Gore!), sondern der am 5 Dezember 1967 in New York geborene Judd Apatow.

Ich liebe die meisten seiner als Produzent überwachten Filme (Anchorman: The Legend of Ron Burgundy, Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby, Superbad, Walk Hard: The Dewey Cox Story, Forgetting Sarah Marshall, Step Brothers, Get Him to the Greek, The Five-Year Engagement) und vergöttere seine bis jetzt vier Regiearbeiten: The 40-Year-Old Virgin aus dem Jahr 2005, Knocked Up aus dem Jahr 2007, Funny People aus dem Jahr 2009 und This Is 40 aus dem Jahr 2012.

Wie kaum ein anderer versteht es Apatow gleichzeitig Witze direkt unter die Gürtellinie zu setzen und im nächsten Augenblick soviel Weisheit und rührende Momente auf die Leinwand zu bringen. Das sieht man vor allem in seinen Regiearbeiten, wo wir auf der einen Seite vorpupertäre Kiffer-Witze, Dialoge über Titten und sonstigen Shit haben, aber auf der anderen Seite auch Augenblicke so voller erwachsener Verantwortung, die kleinen Probleme mit den Kindern und den eigenen Eltern (die nun Großeltern sind), über unsere eigene Sterblichkeit. Kurzum: Judd Apatow macht Filme über das Leben. Über Erwachsene die tief in ihrem Inneren Kinder geblieben sind, aber doch auch an allem gewachsen sind. Im Grunde macht er Film über uns Leute! Über dich, dich und DICH!

Ein ganz wichtiger Punkt in all seinen Regiearbeiten (und auch in vielen seiner sonstigen Filme) ist die Musik. Permanent hört man während der Szenen irgendeinen aktuellen oder älteren Song spielen; und auch genau das liebe ich an seinen Werken: Man hat immer wieder diese kleinen Glücksmomente, wenn man einen Song erkennt und man sich freut, dass ihn Apatow wohl auch cool findet, denn sonst hätte er ihn nicht in seinem Film eingebaut.

Also habe ich mich drangesetzt und für seine vier Filme vier separate Playlisten mit dem Soundtrack erstellt, die ihr euch gerne über Spotify anhören könnt. Als Grundlage diente mir das Soundtrack-Verzeichnis auf IMDB. Hört euch die Lieder an, wenn ihr Lust habt und kauft euch am besten auch seine Filme. Solltet ihr sie schon besitzen: Nimmt euch die 2,5 Stunden und habt eine schöne Zeit!

Ich bin ein Judd Apatow Guy!








Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Filme, Musik. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • kaik

    Toll geschrieben und tolle Idee….seine Komödien sind wirklich ein neues Genre, nennen wir es mal Reality-Comedy…nie fühlt man sich wohler, berührter und unterhaltener als bei seinen Filmen.

    Ganz groß!