Die PGA-Nominierungen

PGA-header

Die Producers Guild of America hat ihre Nominierungen in den Kategorien Best Picture und Best Animated Feature bekannt gegeben. Neben einigen Überraschungen, wie zum Beispiel die Nominierungen für Sicario, Ex Machina oder Straight Outta Compton, gab es auch zwei Schocker: Die Oscar-Favoriten Carol und Room wurden von der Gilde nicht nominiert. Auch der Rekordbrechende Star Wars VII hat es nicht auf die finale Liste geschafft.

In den letzten acht Jahren konnte der Film, der den PGA gewann, auch stets den Oscar mit nach Hause nehmen. Einzige Ausnahme bildetet 2013, als es beim PGA-Award einen Gleichstand zwischen 12 Years A Slave und Gravity gab.

Mit Überraschungen wie Ex Machina, Straight Outta Compton und Sicario sowie die Exklusion von Carol und Room kann es am 14. Januar durchaus zu einigen Überraschungen kommen.

BEST PICTURE

The Big Short
Bridge of Spies
Brooklyn
Ex Machina
Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant
Sicario
Spotlight
Straight Outta Compton

BEST ANIMATED FEATURE

Anomalisa
The Good Dinosaur
Inside Out
Minions
The Peanuts Movie


Eine Übersicht der PGA/Oscar-Nominierungen der letzten Jahre:

2014

Oscar und PGA: Birdman, The Grand Budapest Hotel, American Sniper, Boyhood, The Imitation Game, The Theory of Everything, Whiplash

Nur Oscar: Selma

Nur PGA: Gone Girl, Nightcrawler


2013

Oscar und PGA: 12 Years A Slave, Gravity, American Hustle, Captain Phillips, Dallas Buyers Club, Her, Nebraska, The Wolf of Wall Street

Nur Oscar: Philomena

Nur PGA: Blue Jasmine, Saving Mr. Banks


2012

Oscar und PGA: Argo, Beasts of the Southern Wild, Django Unchained, Life of Pi, Lincoln, Les Miserables, Silver Linings Playbook, Zero Dark Thirty

Nur Oscar: Amour

Nur PGA: Moonrise Kingdom, Skyfall


2011

Oscar und PGA: The Artist, The Descendants, The Help, Hugo, Midnight in Paris, Moneyball, War Horse

Nur Oscar: Extremely Loud and Incredibly Close, The Tree of Life

Nur PGA: Bridesmaids, The Girl with the Dragon Tattoo, The Ides of March


2010

Oscar und PGA: The King’s Speech, 127 Hours, Black Swan, The Fighter, Inception, The Kids Are All Right, The Social Network, Toy Story 3, True Grit

Nur Oscar: Winter’s Bone

Nur PGA: The Town


2009

Oscar und PGA: The Hurt Locker, An Education, Avatar, District 9, Inglourious Basterds, Precious, Up, Up in the Air

Nur Oscar: A Serious Man, The Blind Side

Nur PGA: Invictus, Star Trek

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

10 Responses to Die PGA-Nominierungen

  1. Johannes sagt:

    Danke fürs Hochstellen, Dennis! Mich freuts, dass Room nicht dabei ist. Find den nach wie vor überschätzt. Nicht einmal die Performance von Larson hat mich restlos überzeugt (aber sie ist natürlich überdurchschnittlich gut). Tremblay hat für mich jede Szene gestohlen.
    Carol ist eine große Überraschung. Damit hätte ich nciht gerechnet. Star Wars finde ich jetzt nicht soo überraschend, glaube aber dennoch, dass es einer oder zwei noch bei den Oscars reinschaffen könnte. Man vergleiche mit dem letzten Jahr. Da waren Foxcatcher, Nightcrawler und Gone Girl allesamt bei den PGAs dabei, fehlten dafür bei den Oscars. Stattdessen hat es bei der Academy noch Selma ins LineUp geschafft.

    Die größte Überraschung ist für mich Ex Machina. Diese Nominierung freut mich allerdings auch am meisten.

    • Dennis sagt:

      Room kann schon bleiben. Habe ihn mir nochmal angesehen. Ist schon ein intensiver Film mit tollen Darstellern. Leider schwächelt er in der zweiten Hälfte – gebe ihm 7/10.
      Würde mich tatsächlich viel mehr über einen Ausfall von Carol freuen. Dem Film gönne ich überhaupt nix. Aber das wird leider nicht passieren. Die Academy wird den mega abfeiern.

      • Patrick sagt:

        Wie kann man sich bitte über die Exclusion von Room freuen? Mein absoluter Favorit in dem Jahr, aber ich kannte dne trailer auch nicht und hat mich mega weggeflaht, weil alles so überraschend und brillant erzählt war! 9/10 definitiv, mir egal, wenn ihr das anders sieht! Brie Larson gilt zurecht als Favoritin und tremblay ist bei mir in Lead zumindest als Nominierter gesetzt! Ich mache solche Spiele ja nicht mit ihn in supporting zu stecken, nur weil da die Alternative fehlt!

        • Dennis sagt:

          Ich habe eigentlich gar nicht gesagt, dass ich es anders sehe. 7/10 ist ne gute Wertung – finde ihn nur nicht ganz makellos. Die zweite Hälfte schwächelt aus meiner Sicht eben etwas und im Mittelteil bleibt die Logik etwas auf der Strecke. Trotzdem finde ich, dass er ins Line-Up gehört. Ist auf jeden Fall einer der besseren Filme. Aber das Filmjahr war sowieso schwach. Außer "The Revenant" habe ich noch keinen Film gesehen, der mich richtig umgehauen hat.

          • Patrick sagt:

            Für mich muss ein Film nicht unbedingt Makellos sein, wenn es thematisch passt. Die 2. Hälfte ist anders, aber wie ich finde brillant! Endlich wird mal gezeigt, was nach so einem grausamen Erlebnis mit den Opfern passiert. Die meisten Filme haben entweder das Ereignis als Thema oder aber die Traumatabewältigung zum Thema – er hat Beides und setzt beides meines Erachtens brillant und absolut authentisch um, die Darsteller liefern beide Großleistungen ab, dass Drehbuch ist stimmig. Joan Allen ist auch mega, William H. Macy hat auch 1-2 ordentliche Szenen, dazu ein toller Schnitt, passende Austattung – für mich hat der Film eigentlich nur Stärken, selbst wenn er mal nict 100. Rund ist, passt es einfach ind en Gesamtkontext hinein! Toll!

          • Dennis sagt:

            Ich kritisiere in der zweiten Hälfte auch gar nicht den Umstand, dass Handlung und Ort wechseln. Im Gegenteil: genau das finde ich ja super am Film. Nur ist eben der Traumabewältigungspart mir nicht intensiv genug. Da wäre noch Luft nach oben gewesen, während der erste Part durchaus überzeugt.

          • Patrick sagt:

            Er ist ja auch nicht abgeschlossen, die Gefahr wäre hier natürlich gewesen ihn als abgeschlossen zu schildern oder aber ins zu tragische Abgleiten zu lassen – beides wurde Gott sei dank umschifft. Wieder ein Plus! Finde gerade das ersaunliche am Film, dass er mit einer falschen Note komplett in sich zusammen gefallen wäre, er aber nicht ist. Glaube 1-2 emotionale Zusammenbrüche mehr hätten ihn auch nicht besser gemacht, sondern vielleicht eher noch schlechter. Ich mag gerade Brie Larsons ambivalentes Spiel mit Tremblay. Ich wusste nie was mich zwischen ihnen als nächstes erwartet.

  2. Dennis sagt:

    Ich denke auch, dass Carol und Room wieder reinrutschen werden. Glaube aber auch, dass nur 8 am Ende auch nominiert werden. Heisst, dass man 4 von den PGAs streichen müsste. Ich tippe da auf Ex Machina, Sicario, Brooklyn und Straight Outta Compton. Vielleicht sogar Mad Max – sehe den trotz der zahlreichen Preise und Nominierungen bei den Oscars immer noch nicht fest im Sattel. Die haben da manchmal nen "different taste" bei modernen sachen.

    • Patrick sagt:

      100% gleicher Meinung! Dieser Müllhaufen von Mad Max gehört eh nicht in die Awarddiskussion, aber lassen wir das! ^^ Gegen Room? PAH!

  3. Patrick sagt:

    Star Wars hat auf der Liste auch nichts zu suchen! Nur weil es kommerziell so erfolgreich ist? Nope. Künstlerisch war da gar nichts dran. Netter Film, der die Chance verschenkt hat dem Franchise einen neuen Impuls zu geben, stattdessen 1:1 den Plot und die Figuren kopiert. Im Nachhinein ärgert michd as noch mehr als während und kurz nach der Sichtung und die Masse läuft wie die Lemminge rein mit der Folge, dass Hollywood noch mehr auf Fortsetzungen setzt und sie möglichst Massentauglich gestaltet um größtmöglichen Profit zu schlagen. Ganz toll! Das man uns damit nur noch Einheitsbrei Vorsetzt scheint ja kaum Jemanden zu stören – ich finde diese Entwicklung auf intellektueller und künstlerischer Ebene sehr bedenklich!

Kommentar verfassen