Das ist vielleicht deine Meinung, Mann – #1

Aktuelle Neuigkeiten aus der Filmwelt kommentiert.

Sehen wir bald Sharon Stone in einem Marvel-Film?

Sharon Stone in einem Marvel-Film klingt natürlich erstmal interessant. Was das mögliche Projekt angeht: Beide klingen plausibel, ich würde aber wegen der verruchten Vergangenheit mit Michael Douglas eher zu einer kleinen Rolle in Ant-Man And The Wasp tendieren – auch weil sich die mögliche Rolle als Janet Van Dyne besser anbietet – als zu Guardians Of The Galaxy Volume 2.


Russell Crowe wird zu Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Die Pläne zum großen Monster-Filmuniversum im MCU-Stil von Universal klingen eigentlich nicht schlecht und der neue angekündigte Die Mumie-Film mit Tom Cruise hat auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit. Russell Crowe als Dr. Jekyll und Mr. Hyde wäre da eine fast schon spannendere Casting-Entscheidung, traue ich ihm doch sehr gut sowohl die Rolle des gutherzigen Dr. Jekyll, als auch die des ungezügelt Mr. Hyde zu. Schlimmer als die Version in Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen kann es ja eigentlich nicht werden.


Dreht Martin Scorsese doch endlich The Irishman?

Seit fast 10 Jahren geistert das Projekt The Irishman durch das Filmnetz und dass Scorsese den Film mit Genre-Größen wie Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci wirklich dreht glaube ich erst, wenn ich ihn im Kino oder auf BD sehe. Im übrigen würde ich mich eher über die Realisierung von The Devil In The White City über den Serienkiller H. H. Holmes mit Leonardo DiCaprio freuen.


Ben Affleck soll das Drehbuch zu Justice League überarbeiten

Ben Affleck war neben dem Score von Hans Zimmer und Junkie XL und Gal Gadot der große Gewinner in Batman V Superman: Dawn Of Justice und ich freue mich sehr auf den Batman-Solo-Film. Dass er jetzt noch ein wenig Feinschliff am Drehbuch von Argo-Kollege Chris Terrio leistet, kann Justice League in meinen Augen nur gut tun.


James Bobin wird beim 21 Jump Street/Men In Black-Crossover die Regie übernehmen

Mit Die Muppets hat Bobin schon mal ganz gut abgeliefert, auch wenn sich mein Interesse für seinen nächsten Film Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln in Grenzen hält, da ich den ersten Film nicht besonders mochte. Das geplante Crossover zwischen 21 Jump Street und Men In Black mit dem Titel MIB 23 und komplett neuem Cast auf Seite der Agenten in Schwarz könnte aber ganz lustig werden.


Wandelt Scarlett Johansson als Black Widow bald auf Solo-Pfaden?

Für einen Solo-Film mit Black Widow wäre ich ja sehr offen wegen der Hoffnung, dass man vielleicht einen schönen klassischen Spionage-Film draus macht und auf den Spuren von Captain America 2: The Return Of The First Avenger wandelt. Meine Kandidaten für die Regie wären übrigens Sarah Polley, Christopher McQuarrie, Kathryn Bigelow, Michelle MacLaren und Floria Sigismondi.


Idris Elba und Jessica Chastain im Regiedebüt von Aaron Sorkin?

Ob Aaron Sorkin als Regisseur so gut ist wie als Drehbuchautor wird sich erst zeigen müssen, aber mit Idris Elba und Jessica Chastain an Bord könnte das durchaus was werden; und die wahre Geschichte der Poker-Königin Hollywoods Molly Bloom klingt auch nach einem perfekten Stoff für Sorkin.


Spielt Michael Shannon bald im neuen Film von Guillermo del Toro?

Nach dem starken Crimson Peak bin ich auf den nächsten Film von Guillermo del Toro sehr gespannt und ich bin ein bisschen froh, dass er der Fantasy-Liebesgeschichte während des Kalten Krieges dem Regie-Vorzug vor einem Pacific Rim 2 gegeben hat; und Michael Shannon ist für jeden Film ein Gewinn. Wobei natürlich auch der restliche Cast um Octavia Spencer, Michael Stuhlbarg, Richard Jenkins und Sally Hawkins sehr gut klingt.


Wolverine 3 bekommt sein R-Rating

Nach dem enttäuschenden X-Men Origins: Wolverine und dem lauen Wolverine: Weg des Kriegers hält sich meine Vorfreude auf den dritten Wolverine-Film zwar etwas in Grenzen, aber nach dem Deadpool-Erfolg wäre alles andere als eine R-Rating-Freigabe auch etwas lächerlich gewesen.


Ein großes Fragezeichen: Schreibt John Williams den Score zu Star Wars: Episode VIII?

Einen Star Wars-Film ohne dem Score von John Williams halte ich ja für fast nicht möglich. Deswegen hoffe ich, dass er auch für das siebte Abenteuer die Musik schreibt und befasse mich erst gar nicht mit möglichen Alternativen. Obwohl man schon mal für den Ernstfall prüfen könnte ob Alexandre Desplat nicht etwas in seinem Terminkalender freischaufeln kann.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Das ist vielleicht deine Meinung Mann, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Heiko

    Russell Crowe als Jekyll & Hyde klingt wirklich verdammt gut.
    Ich könnte mir bei ihm durchaus vorstellen, dass er sogar die bislang beste Darstellung von Spencer Tracey noch toppen könnte.

    Für den Score des nächsten "Star Wars" hoffe ich natürlich auch auf einen wiederholten Einsatz von Williams.
    Ansonsten möchte ich hier den Namen Michael Giacchino in den Ring werfen. Denn wer es geschafft hat mit seinem Score zu "Star Trek" selbst die stilprägende Musik von Jerry Goldsmith fast vergessen zu machen, dürfte auch eingefleischte Sternenkrieger zufrieden stellen. Zudem hat er erst mit "Jurassic World" bewiesen, dass er sehr wohl erhobenen Hauptes das Erbe eines John Williams antreten kann.

  • Patrick

    Aaron Sorkin Idris Elba und Jessica Chastain? I am sowas von in! ;-PPP