Neu im Kino ab dem 02.02.2017



Die irre Heldentour des Billy Lynn von Ang Lee

mit Joe Alwyn, Kristen Stewart, Garrett Hedlund

Kommentar: Einer der abgestürzten Oscar-Contender aus dieser Saison. Bin aber sehr gespannt auf den neuen Film von Ang Lee.

Erwartung: Heiss wie Frittenfett

Besucher-Prognose: Unter 100T


Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen von Theodore Melfi

mit Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe

Kommentar: Melfi hat mich schon mit seinem letzten Film St. Vincent überzeugt und hat mit Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe und Kevin Costner einen tollen Cast. Könnte ein schöner Film werden.

Erwartung: Könnte gut werden

Besucher-Prognose: 200-300T


Live By Night von Ben Affleck

mit Ben Affleck, Zoe Saldana, Elle Fanning

Kommentar: An den US-Kinokassen böse gefloppt vertraue ich aber den Regiefähigkeiten von Affleck und die Geschichte (Prohibition, Mafia, Boston) ist ganz nach meinem Geschmack.

Erwartung: Heiss wie Frittenfett

Besucher-Prognose: 100T-200T


Rings von
F. Javier Gutiérrez

mit Matilda Lutz, Alex Roe, Vincent D’Onofrio

Kommentar: Der dritte Teil der US-Version von Rings. Mal abwarten.

Erwartung: Könnte gut werden

Besucher-Prognose: 200-300T


The Eyes Of My Mother von Nicolas Pesce

mit Kika Magalhães, Clara Wong, Flora Diaz

Kommentar: Die Kritiken sind stark, aber wohl eher für ein Genre-Publikum. Könnte aber ganz interessant werden.

Erwartung: Ich warte mal ab

Besucher-Prognose: Unter 100T


The Salesman (Forushande) von Asghar Farhadi

mit Shahab Hosseini, Taraneh Alidoosti, Babak Karimi

Kommentar: Der neue Film vom Regisseur von Nader und Simin – Eine Trennung und Le Passé – Das Vergangene. Ich bin sehr gespannt.

Erwartung: Könnte gut werden

Besucher-Prognose: Unter 100T


Volt von Tarek Ehlail

mit Benno Fürmann, Joy Olasunmibo Ogunmakin, Sascha Alexander Gersak

Kommentar: Starkes Genre-Kino aus Deutschland? Ich hoffe es. Wird aber wohl komplett unter dem Radar der breiten Öffentlichkeit laufen.

Erwartung: Ich warte mal ab

Besucher-Prognose: Unter 100T

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, Heiß auf..., Kino, Prognosen. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    Freue mich auch sehr auf "The Salesman". Ich glaube inzwischen sogar, dass der iranische Beitrag am Ende den Oscar gewinnen könnte, um ein Zeichen zu setzen – bestärkt durch die abscheulichen Maßnahmen der letzten Tage und Wochen!

    • Patrick

      Würde das sehr begrüßen! Zum Einen weil ich Asghar Farhadi für einen der besten Filmemacher der letzten Jahre halte und die letzten beiden Filme beides für Meisterwerke erachte und zum Anderen, weil ich ja bekanntlich eine Abneigung gegen unseren Oscarbeitrag dieses Jahr habe und dazu stehe ich auch! 😉 Alles was Kunst sein will, ist nicht gleich Kunst. Alles was die Kritiker feiern, muss man nicht zwangsläufig mit abfeiern! 😉 Und nun Asche auf mein Haupt! *fg*

      • kaik

        Das stimmt, aber ein Einzelner darf nur für sich entscheiden, was "Kunst" ist. Persönliche Geschmackssache. Und wenn viele Einzelne das tun, dann wird es immer mehr objektiv. Wie am Beispiel Erdmann. Das repräsentiert meines Erachtens originäres kreatives deutsches Filmschaffen – wir können mehr als Uniform. Aber Salesman wird – auch durch Trump – gewinnen. Ich hoffe nur, dass die Entscheidungen nicht allesamt zu politisch werden (Washington siegt gegen Casey etc.).

        • Patrick

          Das stimmt. Es sollte immer noch nach "Leistung" gehen, aber dass Die Academy schon immer "politisch" war wissen wir ja nicht seit heute und da fällt auch drunter wer oft übergangen wurde und überfällig ist,, wer die Oscar Kampagne am Besten gemacht hat, etc. oder glaubt ihr sonst dürfte sich Sandra Bullock Oscarpreisträgerin nennen oder Leo hätte letztes Jahr gewonnen oder Meryl ihren 3. für Iron Lady? Never ever. Ganz frei kann man sich selbst vermutlich auch nicht sprechen. Sympathien, Overdue-Status, etc. spielen auch immer mit hinein bei seinen eigenen Entscheidungen. Niemand ist stets und ständig rein objektiv.

  • Patrick

    Ich glaube, dass man Ang Lee und Ben Affleck zu Unrecht so abgestraft hat dieses Jahr! Lustigerweise waren beide vor 3 Jahren mit ARGO und LIFE OF LI die Oscarabräumer schlechthin. Witzig.