Haben zeitgenössische Filme keine Chance in der “Best Costume Design”-Kategorie?

Woran denkt ihr, wenn ihr die Oscar-Kategorie “Best Costume Design” hört? An pompöse Kostüme? An alte Kostüme? Auf jeden Fall an historische Kostüme. Und so stellte ich mir eine sehr einfache Frage: Haben zeitgenössische Filme keine Chance in der “Best Costume Design”-Kategorie? Weiß man als Kostümbildner bereits im Voraus, dass man keine Chance auf eine Oscar-Nominierung hat, wenn der Film in der heutigen Zeit spielt?

Dabei muss man doch nur mal auf die Laufstege in Mailand oder Paris schauen um zu wissen, dass zeitgenössische Mode aufregend und stilvoll sein kann und in Filmen durchaus oscarwürdig sein. Aber hatten wir in den vergangenen Jahren wirklich immer nur Historienschinken unter den Nominierten? Immer die selben alten Fetzen Stoff?

Also habe ich mir die Mühe gemacht und mal nachgeschaut, welche zeitgenössischen Filme der vergangenen 23 Jahre eine Oscar-Nominierung für “Best Costume Design” bekommen haben:


The Addams Family – Ruth Myers


Toys – Albert Wolsky


The Adventures of Priscilla, Queen of the Desert – Tim Chappel und Lizzy Gardiner


102 Dalmatians – Anthony Powell


The Devil Wears Prada – Patricia Field


The Queen – Consolata Boyle


I Am Love – Antonella Cannarozzi

Was fällt auf? Mit Ausnahme von I Am Love, The Queen und The Devil Wears Prada haben selbst die Filme, die ich als zeitgenössische Filme eingestuft habe, keine wirklichen alltäglichen Kostüme, sondern etwas mehr extravagant oder skurill und somit ebenso Eye Candy wie die edlen Kostüme in historischen Filmen.

Haben zeitgenössische Filme keine Chance in der “Best Costume Design”-Kategorie? Sieht wohl leider so aus.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, Filme, Oscar. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.