Meine Golden Globe- und Oscarvergabe 2010/2011

Miene Golden Globe Awards

In Teil 4 meiner Reihe geht es um die umstrittene Saison 2010/2011 in der “The Social Network” nahezu jeden Kritikerpreis und Preis der Guilden erhalten hat, am Ende dann aber doch von “The King´s Speech” überflügelt wurde und das obwohl “The Social Network” als “Citizen Kane” des neuen Jahrtausends gefeiert wurde. Nicht nur in sämtlichen Filmforen haben sich die Filmfanatics darüber gestritten ob die Academy eine Fehlentscheidung getroffen hat, sondern auch Darsteller wie Kevin Spacey, der es nicht verstehen konnte, wie Fincher den Oscar für die “Beste Regie” nicht erhalten hat. Auch hier im Forum gab es am Ende zwei Fronten, die wild miteinander diskutiert haben deswegen. Mittlerweile haben wir uns alle wieder lieb, doch ganz verwundet ist dieser Fauxpas immer noch nicht.

Neben den traditionellen Kategorien, hab ich mir wieder die Freiheit genommen alternative Preise wie z.B. für die “Beste adapt. Filmmusik” zu vergeben. Ebenso hab ich versucht die Fernsehpreise möglichst objektiv zu verteilen und die Fehlentscheidungen zu korrigieren: In diesem Jahr mehr als in Anderen meiner Meinung nach!

The Social Network 2
Wer “The Social Network” als bloßen Film über die Entstehungsgeschichte von Facebook abtut, hat verkannt, dass es inhaltlich vielmehr um die großen Themen epischer Dramen geht, die brillant in die Neuzeit verlegt wurden.

Bester Film (Drama):

  • The Social Network (*)
  • Black Swan
  • Winter´s Bone
  • Animal Kingdom
  • The King´s Speech

Scott Pilgrim

Bester Film (Musical oder Komödie):

  • Scott Pilgrim vs. The World (*)
  • Barney´s Version
  • The Kids Are All Right
  • Easy A
  • Kick-Ass

The Social Network 9

Beste Regie:

  • David Fincher, The Social Network (*)
  • Christopher Nolan, Inception
  • Darren Aronofsky, Black Swan
  • Tom Hooper, The King´s Speech
  • Debra Granik, Winter´s Bone
The Fighter 2
Diese Entscheidung wird einigen seltsam vorkommen, aber Bale ist nicht nur Co-Lead, sondern hat auch die meiste Screen-Time im Film und gehört daher für mich als Hauptdarsteller gelistet. Und was ist mit Firth werden Einige sagen? Na, der hätte für mich für “A Single Man” hätte ausgezeichnet werden sollen.

Bester Darsteller (Drama):

  • Christian Bale, The Fighter (*)
  • Ryan Gosling, Blue Valentine
  • Colin Firth, The King´s Speech
  • James Franco, 127 Hours
  • Jesse Eisenberg, The Social Network

Black Swan

Beste Darstellerin (Drama):

  • Natalie Portman, Black Swan (*)
  • Michelle Williams, Blue Valentine
  • Jennifer Lawrence, Winter´s Bone
  • Nicole Kidman, Rabbit Hole
  • Hailee Steinfeld, True Grit

Barneys Version

Bester Darsteller (Musical oder Komödie):

  • Paul Giamatti, Barney´s Version (*)
  • Kevin Spacey, Casino Jack
  • Jacke Gyllenhaal, Love and other Drugs
  • Michael Cera, Scott Pilgrim vs. The World
  • Mark Ruffalo, The Kids Are All Right

Easy A 2

Beste Darstellerin (Musical oder Komödie):

  • Emma Stone, Easy A (*)
  • Julianne Moore, The Kids Are All Right
  • Sally Hawkins, Made in Dagenham
  • Kristin Scott-Thomas, Nowhere Boy
  • Ann-Marie Duff, Nowhere Boy

John HAwkes

Bester Nebendarsteller:

  • John Hawkes, Winter´s Bone (*)
  • Geoffrey Rush, The King´s Speech
  • Ben Mendelsohn, Animal Kingdom
  • Jeremy Renner, The Town
  • Michael Fassbender, Fish Tank
Animal Kingdom 3
“You´ve done some bad things, Sweetie!”

Beste Nebendarstellerin:

  • Jacki Weaver, Animal Kingdom (*)
  • Melissa Leo, The Fighter
  • Annette Bening, The Kids Are All Right
  • Dianne Wiest, Rabbit Hole
  • Lesley Manville, Another Year
The Social Network 6
Aaron Sorkins Aufbau der Geschichte und der Dialoge ist pures Gold! Eines der besten Drehbücher, die jemals verfasst wurden.

Bestes Drehbuch:

  • Aaron Sorkin, The Social Network (*)
  • Derek Cianfrance, Cami Delavigne & Joey Curtis, Blue Valentine
  • David Seidler, The King´s Speech
  • Dabid Michód, Animal Kingdom
  • Stuart Blumberg & Lisa Cholodenko, The Kids Are All Right

Toy Story 3

Bester Animationsfilm:

  • Toy Story 3 (*)
  • How to Train Your Dragon
  • The Illusionist
  • Tangled
  • Despicable Me

Incendies

Bester fremdsprachiger Film:

  • “Incendies” from Canada (*)
  • “Mother” from Korea
  • “In a better World” from Denmark
  • “Biutiful” from Mexiko
  • “Of Gods and Men” from France

Ghost Writer

Beste Filmmusik:

  • Alexandre Desplat, The Ghost Writer (*)
  • Trent Reznor & Atticus Ross, The Social Network
  • Hans Zimmer, Inception
  • John Powell, How to Train Your Dragon
  • Daft Punk, TRON Legacy

Tangled

Bester Filmsong:

  • “I see the Light” from “Tangled” (*)
  • “Coming Home” from “Country Strong”
  • “Bound to you” from Burlesque
  • “If I rise” from “127 Hours”
  • “Mother does best” from Tangled

ZUSAZTKATEGORIEN:

Mother

Beste Darstellerin (Auslandsfilm):

  • Hye-Ja Kim, Mother (*)
  • Sibel Kekelli, When we leave
  • Paprika Steen, Applause
  • Lubna Azabal, Incendies
  • Trine Ryrholm, In a better World

Biutiful

Beste Darsteller (Auslandsfilm):

  • Javier Bardem, Biutiful (*)
  • Maxim Gaudette, Incendies
  • Mikael Persbrandt, In a better World
  • Lambert Wilson, Of Gods and Men
  • Luis Tosar, Even the Rain
Black Swan 3
Gäbe es diese Kategorie, wie früher einmal, dann wäre dieser Oscar sicher für “Black Swan” gewesen!

Beste adaptierte Filmmusik/Soundtrack:

  • Clint Mansell & Tchaikovsky, Black Swan (*)
  • Various Artists, Burlesque
  • Beck & various Artists, Scott Pilgrim vs. The World
  • Various Artists, The Runaways
  • John Adams, I am Love

The KIngs Speech

Bestes Ensemble:

  • The King´s Speech (*)
  • The Social Network
  • Animal Kingdom
  • The Fighter
  • For Colored Girls

Imelda Staunton Another Year

Beste weibliche darstellerische Leistung mit begrenzter Screen Time:*

  • Imelda Staunton, Another Year (*)
  • Macy Gray, For Colored Girls
  • Robin Bartlett, Shutter Island
  • Juliette Lewis, Conviction
  • Winona Ryder, Black Swan
[*Max. 3 Szenen bzw. unter 10 Minuten Leinwandpräsenz]

The Social Network 4

Beste männliche darstellerische Leistung mit begrenzter Screen Time:*

  • Douglas Urbanski, The Social Network (*)
  • Eli Wallach, The Ghost Writer
  • Joaquín Garrido, The Kids Are All Right
  • Domnhall Gleeson, Lever let me go
  • Brandon Routh, Scott Pilgrim vs. The World
Toy Story 3 (3)
Das erste Mal, dass ich diesen Preis an einen animierten Bösewicht gebe, aber schon alleine die Geschichte wie Lotso zum bösen Teddy wurde, ist herzzerreissend brillant.

Bester Bösewicht:

  • Lotso Hugging Bear, Toy Story 3 (*)
  • Barbara Hershey, Black Swan
  • Olivia Williams, The Ghost Writer
  • Dale Dickey, Winter´s Bone
  • Mother Gothel, Tangled
[Wird ab und an optional vergeben!]

Winters Bone

Beste Breakthrough Performance:

  • Jennifer Lawrence, Winter´s Bone (*)
  • Rooney Mara, The Social Network
  • Mia Wasikowska, The Kids Are All Right
  • Katie Jarvis, Fish Tank
  • Miles Teller, Rabbit Hole

Andrew Garfield

Body of Work:**

  • Andrew Garfield, The Social Network & Never let me go (*)
  • Guy Pierce, Animal Kingdom & The King´s Speech
  • Helena Bonham-Carter, Alice in Wonderland & The King´s Speech
  • Kerry Washington, Mother & Child, For Colored Girls, Night watches us
  • Leonardo DiCaprio, Inception und Shutter Island
[Anm.: Ist Personenbezogen und zählt daher nicht zu den Nominierungen eines Films dazu!] [TV-KATEGORIEN:]
Mad Men
Jeder erwartet hier “Breaking Bad”, “Boardwalk Empire” oder das Serienfinale von “Lost”, aber die beste Staffel hat wohl tatsächlich “Mad Men” abgeliefert. “Breaking Bad” wird zurecht für Staffel 4 und 5 noch die Ehre erhalten.

Beste Drama-Serie:

  • Mad Men – Season 4 (*)
  • Boardwalk Empire – Season 1
  • Breaking Bad – Season 3
  • The Walking Dead – Season 1
  • Lost – Final Season 6
Carlos
Grandiose Mini-Serie! Hab ich damals verschlungen!

Beste Mini-Serie oder TV-Film:

  • Carlos (*)
  • You don´t know Jack
  • Luther
  • Temple Grandin
  • The Pillars of the Earth

The Big C.

Beste Comedy-Serie:

  • The Big C. – Season 1 (*)
  • Modern Family – Season 2
  • Glee – Season 2
  • Big Bang Theory – Season 4
  • 30 Rock – Season 5

Buscemi

Bester Seriendarsteller (Drama):

  • Steve Buscemi, Boardwalk Empire (*)
  • Bryan Cranston, Breaking Bad
  • Michael C. Hall, Dexter
  • Jon Hamm, Mad Men
  • Hugh Laurie, Dr. House

Carlos 2

Bester Darsteller (TV-Film oder Mini-Serie):

  • Èdgar Ramírez, Carlos (*)
  • Al Pacino, You don´t know Jack
  • Idris Elba, Luther
  • Dennis Quaid, The Special Relationship
  • Michael Sheen, The Special Relationship

Parsons

Beste Seriendarsteller (Comedy):

  • Jim Parsons, The Big Bang Theory (*)
  • Alec Baldwin, 30 Rock
  • Steve Carell, The Office
  • Cory Monteith, Glee
  • Tony Shalhoub, Monk
Sagaö
Sie kann mehr als nur Peggy Bundy spielen, wie “Sons of Anarchy” beweist!

Beste Seriendarstellerin (Drama):

  • Katey Sagal, Sons of Anrchy (*)
  • Julianna Margulies, Good Wife
  • Elisabeth Moss, Mad Men
  • Piper Perabo, Covert Affairs
  • Kyra Sedgwick, The Closer

Danes

Beste Darstellerin (TV-Film oder Mini-Serie):

  • Claire Danes, Temple Grandin (*)
  • Hayley Atwell, The Pillars of the Earth
  • Judi Dench, Cranford
  • Romola Garai, Emma
  • Jennifer Love Hewitt, The Client List

The Big C. 2

Beste Seriendarstellerin (Comedy):

  • Laura Linney, The Big C. (*)
  • Toni Collette, United States of Tara
  • Edie Falco, Nurse Jackie
  • 30 Rock, Tina Fey
  • Lea Michele, Glee
Aaron Paul
Hier war ich wirklich am Überlegen, da es hier jeder verdient hätte und mir Dean Norris und Giancarlo Esposito eigentlich zuwenig Anerkennung für ihre garndiosen Parts bekommen haben.

Bester Nebendarsteller (TV-Serie, Mini-Serie oder TV-Film):

  • Aaron Paul, Breaking Bad (*)
  • Giancarlo Esposito, Breaking Bad
  • Eric Stonestreet, Modern Family
  • Dean Norris, Breaking Bad
  • Bob Odenkirk, Breaking Bad

Vergara

Beste Nebendarstellerin (TV-Serie, Mini-Serie oder TV-Film):

  • Sofia Vergara, Modern Family (*)
  • Anna Gunn, Breaking Bad
  • Kelly McDonald, Boardwalk Empire
  • Julia Stiles, Dexter
  • Hope Davis, The Special Relationship

 

Meine Vergabe im Überblick:

Filmkategorien:

The Social Network (4 Golden Globes / 10 Nominierungen)

  • Bester Film
  • Beste Regie (David Fincher)
  • Bestes Drehbuch (Aaron Sorkin)
  • Beste männl. darstellerische Leistung mit begrenzter Screen Time (Douglas Urbasnki)

Winter´s Bone (2 Golden Globes / 6 Nominierungen)

  • Best Breakthrough Performance (Jennifer Lawrence)
  • Bester Nebendarsteller (John Hawkes)

Black Swan (2 Golden Globes / 5 Nominierungen)

  • Beste Hauptdarstellerin in einem Drama (Natalie Portman)
  • Beste adapt. Filmmusik o. Soundtrack Clint Mansell)

Toy Story 3 (2 Golden Globes / 2 Nominierungen)

  • Bester Animationsfilm
  • Bester Bösewicht (Sonder-Award)

The King´s Speech (1 Golden Globe / 5 Nominierungen)

  • Bestes Schauspielensemble

Animal Kingdom (1 Golen Globe / 4 Nominierungen)

  • Beste Nebendarstellerin (Jacki Weaver)

The Fighter (1 Golden Globe / 3 Nominierungen)

  • Bester Hauptdarsteller (Christian Bale)

Mother (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Beste ausländische Darstellerin (Hye-Ja Kim)

Incendies (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Bester ausländischer Film (Kanada)

Biutiful (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Bester ausländischer Darsteller (Javier Bardem)

The Ghost Writer (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Beste Filmmusik (Alexandre Desplat)

Another Year (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Beste weibliche Darstellung mit begrenzter Screentime (Imelda Staunton)

 

TV-Kategorien:

Carlos (2 Golden Globes / 2 Nominierungen)

  • Beste Mini-Serie
  • Bester Darsteller in einer Mini-Serie (Edgar Ramírez)

The Big. C. (2 Golden Globes / 2 Nominierungen)

  • Beste Comedy-Serie
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie (Laura Linney)

Breaking Bad (1 Golden Globe / 7 Nominierungen)

  • Bester Nebendarsteller (Aaron Paul)

Mad Men (1 Golden Globe / 3 Nominierungen)

  • Beste Drama-Serie

Boardwalk Empire (1 Golden Globe / 3 Nominierungen)

  • Bester Darsteller in einer Drama-Serie (Steve Buscemi)

Modern Family (1 Golden Globe / 3 Nominierungen)

  • Beste Nebendarstellerin (Sofia Vergara)

Temple Grandin (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie (Claire Danes)

The Big Bang Theory (1 Golden Globe / 2 Nominierungen)

  • Bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie (Jim Parsons)

Sons of Anarchy (1 Golden Globe / 1 Nominierung)

  • Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie (Katey Sagal)

Nach den GLOBES ist vor den OSCARS! 😉 Hier meine Oscarvergabe. Das wären mal Gewinner gewesen! ^^

Meine Oscarvergabe Saison 2010/2011:

Bester Film:

  • The Social Network (*)
  • Black Swan
  • Winter´s Bone
  • The King´s Speech
  • Inception
  • The Ghost Writer
  • Animal Kingdom
  • The Town
  • Blue Valentine
  • Fish Tank
The Social Network
Wie ihr schon gemerkt habt, für Film und Regie kann es nur einen Film in dem Jahr geben!

Beste Regie:

  • David Fincher, The Social Network (*)
  • Christopher Nolan, Inception
  • Darren Aronofsky, Black Swan
  • Tom Hooper, The King´s Speech
  • Debra Granik, Winter´s Bone

Beste Darsteller:

  • Christian Bale, The Fighter (*)
  • Colin Firth, The King´s Speech
  • Ryan Gosling, Blue Valentine
  • Javier Bardem, Biutiful
  • Jesse Eisenberg, The Social Network

Beste Darstellerin:

  • Natalie Portman, Black Swan (*)
  • Michelle Williams, Blue Valentine
  • Nicole Kidman, Rabbit Hole
  • Jennifer Lawrence, Winter´s Bone
  • Hye-Ja Kim, Mother

John HAwkes 2

Bester Nebendarsteller:

  • John Hawkes, Winter´s Bone (*)
  • Geoffrey Rush, The King´s Speech
  • Ben Mendelsohn, Animal Kingdom
  • Andrew Garfield, The Social Network
  • Jeremy Renner, The Town

Animal Kingdom

Beste Nebendarstellerin:

Jacki Weaver, Animal Kingdom (*)
Melissa Leo, The Fighter
Annette Bening, The Kids Are All Right
Lesley Manville, Another Year
Barbara Hershey, Black Swan

Bestes adaptiertes Drehbuch:

  • Aaron Sorkin, The Social Network (*)
  • Roman Polanski & Robert Harris, The Ghost Writer
  • Joel Coen & Ethan Coen, True Grit
  • Debra Granik & Anne Rosellini, Winter´s Bone
  • Michael Arndt, John Lasseter, Andrew Stanton & Lee Unkrich, Toy Story 3

The KIngs Speech 2

Bestes original Drehbuch:

  • David Seidler, The King´s Speech (*)
  • Christopher Nolan, Inception
  • Lisa Cholodenko & Stuart Blumberg, The Kids Are All Right
  • Scott Silver, Paul Tamasy, Eric Johnson & Keith Dorrington, The Fighter
  • David Mochód, Animal Kingdom

Toy Story 3 (2)

Bester Animationsfilm:

  • Toy Story 3 (*)
  • How to Train Your Dragon
  • The Illusionist
  • Tangled
  • Despicable me

Incendies (2)

Bester fremdsprachiger Film:

  • “Incendies” from Canada (*)
  • “Mother” from Korea
  • “In a better World” from Denmark
  • “Biutiful” from Mexiko
  • “I am Love” from Italy

Exit

Beste Dokumentation:

  • Exit through the Gift Shop (*)
  • Inside Job
  • GasLand
  • Restrepo
  • Waste Land

The Social Network 3

Beste Filmmusik:

  • Trent Reznor & Atticus Ross, The Social Network (*)
  • Alexandre Desplat, The Ghost Writer
  • Hans Zimmer, Inception
  • Alexandre Desplat, Harry Potter and the deathly Hallows – Part 1
  • John Powell, How to Train Your Dragon

Tangled (2)

Bester Filmsong:

  • „I see the Light“ from Tangled (*)
  • “Coming Home” from Country Strong
  • “If I rise” from 127 Hours
  • “We belong together” from Toy Story 3
  • “Bound to you” from Burlesque

Black Swan 4

Beste Kamera:

  • Matthew Libatique, Black Swan (*)
  • Roger Deakins, True Grit
  • Wally Fister, Inception
  • Jeff Cronenwreth, The Social Network
  • Robert Richardson, Shutter Island

Harry Potter

Beste Austattung:

  • Stuart Craig & Stephenie McMillan, Harry Potter and the deathy Hallows (*)
  • Dante Ferretti, Shutter Island
  • Eva Steward, The King´s Speech
  • Robert Stromberg & Karen O´Hara, Alice in Wonderland
  • Jess Gonchor & Nancy Haigh, True Grit

Alice

Bestes Kostümdesign:

  • Colleen Atwood, Alice in Wonderland (*)
  • Amy Westcott, Black Swan
  • Antonella Cannarozzi, I am Love
  • Jenny Beavan, The King´s Speech
  • Louise Stjernsward, Made in Dagenham

The Social Network 8

Bester Filmschnitt:

  • Kirk Baxter & Angus Wall, The Social Network (*)
  • Scott Pilgrim vs. The World
  • Thema Schoonmaker, Shutter Island
  • Andrew Weisblum, Black Swan
  • Jon Harris, 127 Hours

Inception 3

Bester Ton:

  • Inception (*)
  • The Social Network
  • Salt
  • True Grit
  • TRON: Legacy

Inception

Bester Tonschnitt:

  • Inception (*)
  • True Grit
  • Scott Pilgrim vs. The World
  • Toy Story 3
  • Salt

Inception 2

Beste visuelle Effekte:

  • Inception (*)
  • Harry Potter and the deathly Hallows – Part 1
  • Alice in Wonderland
  • Scott Pilgrim vs. The World
  • Iron Man 2
Wolfman
Make up-Legende Rick Baker erhielt für WOLFMAN seinen 7. (!) Oscar! Beachtlich!

Bestes Make-up:

  • Wolfman (*)
  • Barney´s Version
  • The Way back

The lost Thing

Bester anmierter Kurzfilm:

  • The Lost Thing (*)
  • Day & Night
  • The Gruffalo
  • Let´s Pollute
  • Madagaskar

God of God

Bester Kurzfilm:

  • God of Love (*)
  • Wish 143
  • Na Wewe
  • The Crush
  • The Confession

Strangers no more

Bester Dokumentarkurzfilm:

  • Strangers no More (*)
  • Poster Girl
  • Killing in the Name
  • Sun Comes up
  • The Warriors of Qiugang

 

Vergabe im Überblick:

The Social Network (5 Oscars / 9 Nominierungen)

  • Bester Film
  • Beste Regie (David Fincher)
  • Bestes adapt. Drehbuch (Aaron Sorkin)
  • Bester Filmschnitt (Kirk Baxter & Angus Wall)
  • Beste Filmmusik (Trent Reznor & Atticus Ross)

Inception (3 Oscars / 8 Nominierungen)

  • Beste visuelle Effekte
  • Bester Ton
  • Bester Tonschnitt

Black Swan (2 Oscars / 8 Nominierungen)

  • Beste Darstellerin (Natalie Portman)
  • Beste Kamera (Matthew Libatique)

The King´s Speech (1 Oscar / 7 Nominierungen)

  • Bestes Original-Drehbuch (David Seidler)

Winter´s Bone (1 Oscar / 5 Nominierungen)

  • Bester Nebendarsteller (John Hawkes)

Animal Kingdom (1 Oscar / 4 Nominierungen)

  • Beste Nebendarstellerin (Jacki Weaver)

Toy Story 3 (1 Oscar / 3 Nominierungen)

  • Bester Animationsfilm

The Fighter (1 Oscar / 3 Nominierungen)

  • Bester Darsteller (Christian Bale)

Harry Potter and the deathly Hallows – Part 1 (1 Oscar / 3 Nominierungen)

  • Beste Ausstattung

Alice in Wonderland (1 Oscar / 3 Nominierungen)

  • Bestes Kostümdesign (Colleen Atwood)

Tangled (1 Oscar / 2 Nominierungen)

  • Bester Song: „I see the Light“

Incendies (1 Oscar / 1 Nominierung)

  • Incendies (Kanada)

Exit Through the Gift Shop (1 Oscar / 1 Nominierung)

  • Bester Dokumentarfilm

Wolfman (1 Oscar / 1 Nominierung)

  • Bestes Make-up

The Lost Thing (1 Oscar / 1 Nominierung)

  • Bester animierter Kurzfilm

God of Love (1 Oscar / 1 Nominierung)

  • (Bester Kurzfilm)

Strangers no More (1 Oscar / 1 Nominierung)

  • Bester Dokumentarkurzfilm
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meine Golden Globe und Oscarvergabe. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Paul

    Sehr ansehnliche und gerechte Verteilung, vor allem der Regieoscar für Fincher wäre ein MUSS gewesen!

    Bleibt nur zu Überlegen, ob man Portman den Oscar nicht aberkennen muss/müsste, nachdem sie ja für 50% der Tanzszenen gedoubled wurde. Vor allem, weil vor dem Oscargewinn gegenteiliges behauptet wurde. Michelle Williams wäre meien persönliche Wahl gewesen. Was sie mit Gosling in Blue Valentine darbietet ist großes Schauspielkino, aber auch Kidman und Lawrence überzeugen in ihren Rollen.

    Zudem finde ich es gut, dass Du Bening, Steinfeld und Bale den richtigen Kategorien zugeordnet hast, wobei Geoffrey Rush als Co.-Lead auch hätte als Hauptdarsteller hätte gelistet werden sollen, wobei er dann wohl auch weggefallen wäre bei DER Konkurrenz in dem Jahr.

    • Stefan T.

      So ein Quark! Portman hat ihren Oscar mit Sicherheit nicht in erster Linie für die Tanzszenen erhalten, sondern für ihre durch und durch brillante Darstellung, besonders fernab des Parketts. Teilweise gedoubled zu werden, entspricht bei Filmen im Übrigen mittlerweile der Norm.

      • Stefan T.

        …und vielen scheint nicht bewusst zu sein, dass Ballett die vielleicht härteste Sportart ist, die es gibt, welche von einer Darstellerin nicht mal im Vorbeigehen binnen 6 Monaten erlernt werden kann.

        • Patrick

          Mir geschieht die Transformation vom weiße in den schwarzen Schwan auch etwas zu schnell und schemenhaft, aber Portman hat hier definitiv ihre stärkste Leistung, neben Leon gezeigt, ich finde der Oscar geht in Ordnung. Ich nehme ja nur weg, wenn es nicht anders geht und nach dem Oscargewinn für A SINGLE MAN wäre das Rennen für Firth und KIng´s Speech definitiv ein Anderes gewesen.

          • Stefan T.

            Ich denke eher, dass Firth dann zwei Oscars in Folge hätte gewinnen können, was auch nicht unverdient gewesen wäre, da es sich um zwei komplett verschiedene Rollen handelt, die von ihm meisterhaft durchdrungen worden sind.

        • Paul

          Teilweise wurde aber etwas anderes behauptet, darum ging es mir. die Kontroverse ist auf der BLACK SWAN-Seite bei imdb ja auch Zuhauf diskutiert worden.

  • Micha

    Ein großes JA an die Preise für INCENDIES und MOTHER!

  • Marc

    Mir gefällt "I see the light" als bester Song. Definitiv würdiger als " We belong together". "Coming Home" oder "If I rise" wären aber auch ne gute Wahl gewesen.

  • Paul

    John Hawkes und Jacki Weaver!!! So verdient!!!

  • Stefan T.

    Im Übrigen dürfte ja bekannt sein, dass diese Oscarsaison wohl diejenige war, die mit Abstand am kontroversesten diskutiert worden ist. Da gingen die Meinungen einfach krass auseinander. 😀

    Anmerken möchte ich noch, dass du bei der Kategorie "Body Of Work", die ich im Übrigen sehr schön finde, bei Helena Bonham Carter unbedingt ihre Darstellung in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1" hinzufügen solltest. Boshafter und erschreckender war sie nie zuvor, und das, obwohl ihre in vier Teilen vorkommende Figur der Bellatrix Lestrange ohnehin nicht gerade eine Sympathieträgerin ist. 😀 …Erinnert mich wieder daran, die Harry-Potter-Reihe endlich einmal zu rezensieren.

  • Patrick

    Oja, dass war wirklich unsere "Hasssaison"! Was hatte ich eine Wut auf die Academy! Ich bin ja generell ein SPLIT-Fan zwischen Regie und Film und das hätte man hier sehr gut machen können und alle wären zufireden gewesen, aber es musste ja anders kommen…. ^^

    Stimmt, hast Recht mit Bonham Carter, werde ich machen. Damit wäre sie auch ne heiße Kandidatin für den "Body of Work"-Globe, wobei mich kein anderer damals mehr überrascht hat als Andrew Garfield in dem Jahr. Beide Leistungen sind Nominierungswert gewesen, siehe auch Nathaniels Film Bitch Award-Nominierungen: http://thefilmexperience.net/2010-awards2/.

  • Patrick

    Übrigens haste gesehen, ich habe "Harry Potter" mit Oscarnominierungen in der Sparte "Filmmusik" und einen Gewinn bei der "Ausstattung" bedacht? "Alice in Wonderland" ist hier nicht unverdient, aber Potter hätte man in dem Jahr wirklich endlich mal einen Oscar für die immer sehr gute Ausstattung geben können!

    Fände ich sehr interessant die Potter-Reihe! Sollte wirklich nicht fehlen! Herr der Ringe und Star Wars sollte dann aber auch Jemand machen! ^^ Pate 1-3 hab ich ja mal gemacht.

    • Stefan T.

      Mit dem Unterschied, dass das eben gleich mal 8 Filme sind. 😀

      • Heiko

        Na und? Bei der "Planet der Affen"-Reihe waren auch acht Filme zu rezensieren. 😉
        Musst man sich halt mal nen verregneten Sonntag für so was frei halten. 😀

        • Stefan T.

          Leider schaffe ich es nie, mich so kurz zu fassen wie es euch immer gelingt. 🙂

  • Heiko

    Die Siege für "The King's Speech" und Tom Hooper für Regie gehen absolut in Ordnung!

    "The Social Network" mit "Citizen Kane" gleichzusetzen ist zudem totaler Unsinn! Das war es schon vier Jahren, aber da war er ja noch frisch und aktuell. Mittlerweile sollte aber auch dem Letzten klar sein, dass er weit von dem Jahrhundert-Meisterwerk entfernt ist, zu dem er im damaligen rausch gemacht wurde, vom Einsatz von Schnitten und Musik vielleicht mal abgesehen (obwohl mir die persönlich am meisten auf den Senkel geht).
    Natürlich ist "The Social Network" ein grandioser Film, aber nicht besser oder bedeutender als "The King's Speech". Mit einem Vote-Split hätte ich aber auch definitv leben können.

    Fincher hätte seinen Oscar zudem schon zwei Jahre zuvor für "Der seltsame Fall des Benjamin Button" bekommen MÜSSEN! Für mich nach "Sieben" und noch vor "Fight Club" sein bester Film und definitv seine bis heute herausragendste Arbeit.
    Der Sweep des in allen Belangen mittelmäßigen "Slumdog Millionär" zählt dagegen zu den krassesten Fehlentscheidungen in der Geschichte der Academy.

    Die Acting-Oscars wurden auch goldrichtig vergeben. Colin Firth' Leistung ist mehr als nur brillant, ein wahrer Geniestreich. Der Oscar war ihm definitiv nicht zu nehmen, selbst bei einem Gewinn im Vorjahr für "A Single Man". Dann wäre er halt nur dem exklusiven Club von Spencer Tracy und Tom Hanks beigetreten.
    Natalie Portmans Oscar für "Black Swan" steht auch absolut außer Frage! Das war in dem Jahr leider auch extremes Pech für Nicole Kidman, in einem anderen nicht so klaren Award-Jahr hätte sie mit ihrer Darbietung für "Rabbit Hole" mit Sicherheit ihren zweiten Goldjungen mit nach Hause nehmen dürfen.

    Bei der Filmmusik wurde allerdings Hans Zimmer seines zweiten Oscars beraubt. Seine Arbeit für "Inception" war bis dato sein bestes und wichtigstes Werk mit gigantischem Einfluss auf viele folgende Soundtracks (was man aber in der Fülle aber wohl auch als Negativpunkt sehen kann 😉 ).

    Alles in allem also eines der stimmigsten Awardjahre in dem nahezu alles richtig gemacht wurde, was man bei diversen Veranstaltungen davor (und auch danach) leider nicht behaupten kann.

    • Stefan T.

      Danke! Wieder einmal sind wir wirklich komplett (!) auf einer Linie! Auch ich habe niemals behauptet, "The Social Network" nicht zu mögen, im Gegenteil! Gerade Garfield fand ich darin nämlich hervorragend, aber beispielsweise kann ich diesen Hype um die etwaig epische Intention oder das musikalische Reznor-Ross-Wirrwarr bis zum heutigen Tag wirklich überhaupt nicht nachvollziehen, so leid es mir tut. Und auf "The King's Speech" werde ich wohl eindeutig mal in meiner Historien-Reihe eingehen müssen! 🙂

      • Heiko

        Das wollte ich auch schon vorschlagen. 🙂

        • Patrick

          hahaha, bin gespannt! ^^ Spaß. Ich mag ja auch The KIngs Speech 8/10, aber Social Network hab ich viele Male seitdem gesehen und ich finde die Charakterentwicklung, die Dialoge, der Schnitt, der Einsatz vom Ton, ja auch die Musik einfach brilliant. Viele versuchen seitdem an Filmmusiken a la Trent Reznor, nur meist eben nicht so gut wie er Meister. Aber da ich auch Alexandre Desplats Score zu "The Ghost Writer" wirklich brilliant finde, wollte ich ihm zumindest den "Globe" geben.

          "Der seltsame Fall des Benjamin Button" hat mich leider kaum berührt. hatte hohe Erwartungen, finde den aber insgesamt sehr blutleer. Bei "Slumdog" hab ich vermutet, dass der nicht dolle wird und hab ihn dann mehrmals im Kino gesehen, für mich ganz klar der bessere Film, wenn gleich mir ein Anderer noch besser gefallen hat. Welchen seht ihr dann in der übernächsten Ausgabe meiner Vergabe! ^^ Darf dann gerne wieder kontrovers diskutiert werden!

          @Heiko: Jacki Weaver´s Leistung fandste aber doch auch besser als die von Melissa Leo, oder? Hab ich noch so in Erinnerung!

          • Heiko

            Deswegen schrieb ich ja auch die Academy hat NAHEZU alles richtig gemacht, nicht alles. 😉

            Jacki Weaver war wirklich unfassbar genial in "Animal Kingdom" und hätte hier definitiv gewinnen müssen.
            Ebenso der bereits erwähnte Zimmer.
            Dido und A.R. Rahman hätten für "If I Rise" Best Song verdient gehabt (Rahman hier zumindest eher als 2009 für dieses unsägliche "Jai-Ho"! In dem Jahr wurden dafür definitiv Thomas Newman und Peter Gabriel für "Down to Earth" aus "Wall-E" übergangen). Alan Menken & Glenn Slater hätte ich es für " I See the Light" aber auch gegönnt. "We Belong Together" von Randy Newman war hingegen die absolute Fehlentscheidung.

            Alle anderen Oscars wurden aber m.E. vollends korrekt vergeben.

  • Patrick

    Wer mag, darf natürlich im Kommentarfeld auch eine Oscargewinner posten. Soll ja ne Diskussions- und Mitgestaltungsplattform sein!

    Im "Slumdog-Jahr" werden wir defintiv anderer Meinung sein Heiko! Ich bin schon gespannt! ^^

    • Heiko

      Lang hats gedauert, aber besser spät als nie. 😉

      GOLDEN GLOBES:

      Film-Kategorien:

      Bester Film (Drama):

      1)Black Swan
      2)The King’s Speech
      3)The Social Network
      4)Winter’s Bone
      5)127 Hours

      Bester Film (Musical oder Komödie):

      1)Einfach zu Haben (Easy A)
      2)The Kids Are All Right
      3)Kick-Ass
      4)R.E.D. – Älter, Härter, Besser
      5)Barney’s Version

      Beste Regie:

      1)Darren Aronofsky – Black Swan
      2)Tom Hooper – The King’s Speech
      3)David Fincher – The Social Network
      4)Christopher Nolan – Inception
      5)Danny Boyle – 127 Hours

      Bester Darsteller (Drama):

      1)Colin Firth, The King´s Speech
      2)James Franco – 127 Hours
      3)Ryan Gosling – Blue Valentine
      4)Leonardo DiCaprio – Shutter Island
      5)Mark Wahlberg – The Fighter

      Beste Darstellerin (Drama):

      1)Natalie Portman – Black Swan
      2)Nicole Kidman – Rabbit Hole
      3)Michelle Williams – Blue Valentine
      4)Jennifer Lawrence – Winter´s Bone
      5)Hye-Ja Kim – Mother

      Bester Darsteller (Musical oder Komödie):

      1)Paul Giamatti – Barney’s Version
      2)Jacke Gyllenhaal – Love and other Drugs
      3)Kevin Spacey – Casino Jack
      4)Aaron Taylor-Johnson – Kick-Ass
      5)Bruce Willis – R.E.D. – Älter, Härter, Besser

      Beste Darstellerin (Musical oder Komödie):

      1)Emma Stone – Einfach zu haben
      2)Anne Hathaway – Love and other Drugs
      3)Kristin Scott-Thomas – Nowhere Boy
      4)Ann-Marie Duff, Nowhere Boy
      5)Julianne Moore – The Kids Are All Right

      Bester Nebendarsteller:

      1)Christian Bale – The Fighter
      2)John Hawkes – Winter’s Bone
      3)Geoffrey Rush – The King’s Speech
      4)Michael Fassbender – Fish Tank
      5)Andrew Garfield – The Social Network

      Beste Nebendarstellerin:

      1)Jacki Weaver – Animal Kingdom
      2)Mia Wasikowska – The Kids Are All Right
      3)Mila Kunis – Black Swan
      4)Melissa Leo – The Fighter
      5)Amy Adams – The Fighter

      Bestes Drehbuch:

      1)Aaron Sorkin – The Social Network
      2)David Seidler – The King’s Speech
      3)Andres Heinz und Mark Heyman – Black Swan
      4)Christopher Nolan – Inception
      5)Derek Cianfrance, Cami Delavigne & Joey Curtis – Blue Valentine

      Bester Animationsfilm:

      1)Rapunzel – Neu verföhnt (Tangled)
      2)Toy Story 3
      3)Drachenzähmen leicht gemacht
      4)L’Illusioniste
      5)Ich – Einfach unverbesserlich

      Bester fremdsprachiger Film:

      1)„In einer besseren Welt“ (Susanne Bier, Dänemark)
      2)„Biutiful” (Alejandro González Iñárritu, Mexiko)
      3)„Mother” (Bong Joon-ho, Korea)
      4)„Das Konzert“ (Radu Mihaileanu, Frankreich)
      5)„Incendies – Die Frau, die singt” (Denis Villeneuve, Kanada)

      Beste Filmmusik:

      1)Hans Zimmer – Inception
      2)Alexandre Desplat – Der Ghost-Writer
      3)John Powell – Drachenzähmen leicht gemacht
      4)A. R. Rahman -127 Hours
      5)Daft Punk – TRON Legacy

      Bester Filmsong:

      1)“I see the Light” (“Rapunzel – Neu verföhnt”)
      2)“If I rise” (“127 Hours”)
      3)“Coming Home” from “Country Strong”
      4)„There’s A Place For Us“ („Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“)
      5)“Mother knows best” (“Rapunzel – Neu verföhnt“)

      Bestes Ensemble:

      1) The King’s Speech
      2) Black Swan
      3) The Fighter
      4) Animal Kingdom
      5) The Social Network

      • Heiko

        TV-Kategorien:

        Beste Drama-Serie:

        1)Mad Men – Staffel 4
        2)Breaking Bad – Staffel 3
        3)Dexter – Staffel 5
        4)Lost – Finale Staffel 6

        Beste Mini-Serie oder TV-Film:

        1)Sherlock – Staffel 1
        2)Luther – Staffel 1
        3)Carlos
        4)Die Säulen der Erde
        5)Du gehst nicht allein (Temple Grandin)

        Beste Comedy-Serie:

        1)The Big C – Staffel 1
        2)Taras Welten – Staffel 2
        3)Glee – Staffel 2
        4)Modern Family – Staffel 2
        5)30 Rock – Staffel 5

        Bester Seriendarsteller (Drama):

        1)Bryan Cranston – Breaking Bad
        2)Jon Hamm – Mad Men
        3)Michael C. Hall – Dexter
        4)Steve Buscemi – Boardwalk Empire
        5)Hugh Laurie – Dr. House

        Bester Darsteller (TV-Film oder Mini-Serie):

        1)Èdgar Ramírez – Carlos
        2)Idris Elba – Luther
        3)Al Pacino – You don´t know Jack
        4)Dennis Quaid – The Special Relationship
        5)Ian McShane – Die Säulen der Erde

        Beste Seriendarsteller (Comedy):

        1)Steve Carell – The Office
        2)Alec Baldwin – 30 Rock
        3)Cory Monteith – Glee
        4)Oliver Platt – The Big C
        5)Thomas Jane – Hung

        Beste Seriendarstellerin (Drama):

        1)Elisabeth Moss – Mad Men
        2)Katey Sagal – Sons of Anrchy
        3)Anna Gunn – Breaking Bad
        4)Julianna Margulies – Good Wife
        5)Kyra Sedgwick – The Closer

        Beste Darstellerin (TV-Film oder Mini-Serie):

        1)Claire Danes – Du gehst nicht allein
        2)Hayley Atwell – Die Säulen der Erde
        3)Judi Dench – Cranford
        4)Romola Garai – Emma
        5)Jennifer Love Hewitt – Die Liste

        Beste Seriendarstellerin (Comedy):

        1)Toni Collette – Taras Welten
        2)Laura Linney – The Big C
        3)Lea Michele – Glee
        4)Edie Falco – Nurse Jackie
        5)30 Rock – Tina Fey

        Bester Nebendarsteller (TV-Serie, Mini-Serie oder TV-Film):

        1)Aaron Paul – Breaking Bad
        2)Chris Colfer – Glee
        3)Dean Norris – Breaking Bad
        4)Eric Stonestreet – Modern Family
        5)David Strathairn – Du gehst nicht allein

        Beste Nebendarstellerin (TV-Serie, Mini-Serie oder TV-Film):

        1)Jane Lynch – Glee
        2)Sofia Vergara – Modern Family
        3)Julia Stiles – Dexter
        4)Kelly McDonald – Boardwalk Empire
        5)Hope Davis – The Special Relationship

        • Heiko

          OSCARS

          Bester Film:

          1)The King’s Speech
          2)The Social Network
          3)Black Swan
          4)Inception
          5)127 Hours
          6)Winter’s Bone
          7)Der Ghost-Writer
          8)Blue Valentine
          9)Fish Tank
          10)Animal Kingdom

          Beste Regie:

          1)Tom Hooper – The King’s Speech
          2)David Fincher – The Social Network
          3)Darren Aronofsky – Black Swan
          4)Christopher Nolan – Inception
          5)Danny Boyle – 127 Hours

          Bester Darsteller:

          1)Colin Firth – The King’s Speech
          2)James Franco – 127 Hours
          3)Ryan Gosling, Blue Valentine
          4)Javier Bardem, Biutiful
          5)Leonardo DiCaprio – Shutter Island

          Beste Darstellerin:

          1)Natalie Portman – Black Swan
          2)Nicole Kidman – Rabbit Hole
          3)Michelle Williams – Blue Valentine
          4)Jennifer Lawrence – Winter’s Bone
          5)Hye-Ja Kim – Mother

          Bester Nebendarsteller:

          1)Christian Bale – The Fighter
          2)Geoffrey Rush – The King’s Speech
          3)John Hawkes – Winter’s Bone
          4)Andrew Garfield – The Social Network
          5)Jeremy Renner – The Town

          Beste Nebendarstellerin:

          1)Jacki Weaver – Animal Kingdom
          2)Mia Wasikowska – The Kids Are All Right
          3)Mila Kunis – Black Swan
          4)Amy Adams – The Fighter
          5)Melissa Leo, The Fighter

          Bestes adaptiertes Drehbuch:

          1)Aaron Sorkin – The Social Network
          2)Danny Boyle & Simon Beaufoy – 127 Hours
          3)Roman Polanski & Robert Harris – Der Ghost-Writer
          4)Debra Granik & Anne Rosellini – Winter’s Bone
          5)Michael Arndt, John Lasseter, Andrew Stanton & Lee Unkrich – Toy Story 3

          Bestes Original-Drehbuch:

          1)David Seidler – The King’s Speech
          2)Christopher Nolan – Inception
          3)Andres Heinz und Mark Heyman – Black Swan
          4)Derek Cianfrance, Cami Delavigne & Joey Curtis – Blue Valentine
          5)David Mochód – Animal Kingdom

          Bester Animationsfilm:

          1)Rapunzel – Neu verföhnt (Tangled)
          2)Toy Story 3
          3)Drachenzähmen leicht gemacht
          4)L’Illusioniste
          5)Ich – Einfach unverbesserlich

          Bester fremdsprachiger Film:

          1)„In einer besseren Welt“ (Susanne Bier, Dänemark)
          2)„Biutiful” (Alejandro González Iñárritu, Mexiko)
          3)„Mother” (Bong Joon-ho, Korea)
          4)„Das Konzert“ (Radu Mihaileanu, Frankreich)
          5)„Incendies – Die Frau, die singt” (Denis Villeneuve, Kanada)

          Beste Dokumentation:

          1)Exit through the Gift Shop
          2)Inside Job
          3)GasLand
          4)Restrepo
          5)Waste Land

          Beste Filmmusik:

          1)Hans Zimmer – Inception
          2)Alexandre Desplat – Der Ghost-Writer
          3)John Powell – Drachenzähmen leicht gemacht
          4)A. R. Rahman -127 Hours
          5)Daft Punk – TRON Legacy

          Bester Filmsong:

          1)“If I rise” (“127 Hours”)
          2) “I see the Light” (“Rapunzel – Neu verföhnt”)
          3) “Coming Home” from “Country Strong”
          4)„There’s A Place For Us“ („Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“)
          5)“Mother knows best” (“Rapunzel – Neu verföhnt“)

          Beste Kamera:

          1)Matthew Libatique – Black Swan
          2)Wally Fister – Inception
          3)Roger Deakins – True Grit
          4)Jeff Cronenwreth – The Social Network
          5)Robert Richardson – Shutter Island

          Beste Austattung:

          1)Stuart Craig & Stephenie McMillan – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
          2)Dante Ferretti – Shutter Island
          3)Eva Steward – The King’s Speech
          4)Robert Stromberg & Karen O´Hara – Alice im Wunderland
          5)Guy Hendrix Dyas, Larry Dias & Douglas A. Mowat – Inception

          Bestes Kostümdesign:

          1)Amy Westcott – Black Swan
          2)Colleen Atwood – Alice im Wunderland
          3)Jenny Beavan – The King’s Speech
          4)Louise Stjernsward – We Want Sex (Made in Dagenham)
          5)Antonella Cannarozzi – I am Love

          Bester Filmschnitt:

          1)Kirk Baxter & Angus Wall – The Social Network
          2)Andrew Weisblum – Black Swan
          3)Jon Harris – 127 Hours
          4)Tariq Anwar – The King’s Speech
          5)Jonathan Amos & Paul Machliss – Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

          Bester Ton:

          1)Inception
          2)The Social Network
          3)TRON: Legacy
          4)Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
          5)Unstoppable – Außer Kontrolle

          Bester Tonschnitt:

          1)Inception
          2)The Social Network
          3)TRON: Legacy
          4)Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
          5)Unstoppable – Außer Kontrolle

          Beste visuelle Effekte:

          1)Inception
          2)Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
          3)Alice im Wunderland
          4)Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
          5)Iron Man 2

          Bestes Make-up:

          1)Barney’s Version
          2)Wolfman
          3)The Way back

          Bester anmierter Kurzfilm:

          1)Der Grüffelo
          2)The Lost Thing
          3)Day & Night
          4)Let’s Pollute
          5)Madagaskar

          Bester Kurzfilm:

          1)The Crush
          2)God of Love
          3)Wish 143
          4)The Confession
          5)Na Wewe

          Bester Dokumentarkurzfilm:

          1)The Warriors of Qiugang
          2)Strangers no More
          3)Killing in the Name
          4)Sun Comes up
          5)Poster Girl

  • Stefan T.

    Ich fand im Übrigen toll, dass du die geniale Kameraarbeit in "Black Swan" gewürdigt hast.

    Vor Kurzem erst habe ich den griechischen Oscarbeitrag "Dogtooth" gesehen, der echt hervorragend war und den Preis in dem Jahr auch verdient gehabt hätte.