National Board of Review Gewinner

MostViolent

Viel kann man über die bisherige Award-Season noch nicht sagen, jedoch dürfte eines schon feststehen: Es wird spannend!

Best Film: “A Most Violent Year”
Best Director: Clint Eastwood, “American Sniper”
Best Actor (TIE): Oscar Isaac, “A Most Violent Year”; Michael Keaton, “Birdman”
Best Actress: Julianne Moore, “Still Alice”
Best Supporting Actor: Edward Norton, “Birdman”
Best Supporting Actress: Jessica Chastain, “A Most Violent Year”
Best Original Screenplay: Phil Lord & Christopher Miller, “The LEGO Movie”
Best Adapted Screenplay: Paul Thomas Anderson, “Inherent Vice”
Best Animated Feature: “How to Train Your Dragon 2”
Breakthrough Performance: Jack O’Connell, “Starred Up” & “Unbroken”
Best Directorial Debut: Gillian Robespierre, “Obvious Child”
Best Foreign Language Film: “Wild Tales”
Best Documentary: “Life Itself”
William K. Everson Film History Award: Scott Eyman
Best Ensemble: “Fury”
Spotlight Award: Chris Rock for writing, directing, and starring in “Top Five”
NBR Freedom of Expression Award: “Rosewater”
NBR Freedom of Expression Award: “Selma”

Top Films

“American Sniper”
“Birdman”
“Boyhood”
“Fury”
“Gone Girl”
“The Imitation Game”
“Inherent Vice”
“The LEGO Movie”
“Nightcrawler”
“Unbroken”

Top 5 Foreign Language Films

“Force Majeure”
“Gett: The Trial of Vivian Amsalem”
“Leviathan”
“Two Days, One Night”
“We Are the Best!”

Top 5 Documentaries

“Art and Craft”
“Jodorowsky’s Dune”
“Keep On Keepin’ On”
“The Kill Team”
“Last Days in Vietnam”

Top 10 Independent Films

“Blue Ruin”
“Locke”
“A Most Wanted Man”
“Mr. Turner”
“Obvious Child”
“The Skeleton Twins”
“Snowpiercer”
“Stand Clear of the Closing Doors”
“Starred Up”
“Still Alice”

Über Johannes Marksteiner

Hauptberuflich: Radio-Redakteur und Sprecher Nebenberuflich: Passionierter Cineast
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Melanie Maria

    Boah ,geil. Gänsehaut! Jetzt gehts echt richtig los! Juhuuuuuuuuuuuuuuu!

  • Patrick

    Saugeile Gewinner! Julianne Moore legt ja einen Durchmarsch hin! Geil!!! Und Jessica Chastain, sowie bester Film, Darsteller für A MOST VOILENT YEAR – ist das nicht mal FETT? Geil!!!!

    Aber wie LEGO MOVIE bei soviel Liebe nicht den besten animinierten Film an sich reißen konnte ist mir schleierhaft!

  • Stefan T.

    Wow! Ich will nicht zu laut schreien, aber das sieht doch nach einem geruhsamen Durchmarsch von Julianne Moore aus.

  • Patrick

    Das Einzige was echt jedes zweite Jahr nervt ist das die IMMER Clint Eastwood irgendwo ausziechnen, dabei hat er seine besten Arbeiten definitiv hinter sich meiner Meinung nach.

    • Stefan T.

      Hast du "American Sniper" schon gesehen? 😉

      • Melanie Maria

        wieder tyisch paddy -.-

  • Stefan T.

    Eins verstehe ich allerdings nicht so ganz! Die zeichnen "The Lego Movie" für das beste Drehbuch aus, ziehen aber ausgerechnet in der Animationskategorie "How To Train Your Dragon" vor?! Witz, komm raus, du bist umzingelt! 😀

    • Find das eigentlich sogar recht logisch – anscheinend wollte man beide Filme auszeichnen.

      • Stefan T.

        Nun ja, ich nicht… Und wenn, dann nicht wirklich objektiv. Animationsfilme, die auch für das Drehbuch nominiert waren, waren bisher stets Meisterstücke á la "Findet Nemo" und sollten es daher zumindest fertig bringen, in der vorgesehen Kategorie zu gewinnen. (Ich habe "How To Train Your Dragon 2" zwar nicht gesehen, aber sogar von Kindern nicht viel Gutes darüber gehört!)

  • Patrick

    Echt? Dann ist es ein schwaches Animationsjahr! Ich habe THE LEGO MOVIE ja gesehen und hätte den nur 5/10 gegeben, aber die letzten 20 Minuten waren so brilliant, dass er es nich auf 7/10 gebracht hat, aber ich habe weitaus mehr erwartet. Das war alles zu hektisch und zu wirsch!

    • kaik

      echt? ich hoffe, the lego movie bekommt den oscar. so eine geile idee muss belohnt werden. und die letzten 20 minuten waren tatsächlich meisterhaft.