Oscar-Shortlist für den “Besten Fremdsprachigen Film” 2017

Der Trend zu überraschenden Vorauswahl-Ergebnissen von Seiten der Academy setzt sich einmal mehr fort… Bereits am 14.12.2016 wurde die Shortlist in der Kategorie “Bester Fremdsprachiger Film” bekanntgegeben, die nunmehr noch neun, überwiegend europäische Werke umfasst. “Julieta” aus Spanien und die chilenische Filmbiografie “Neruda” erklommen die erste Hürde entgegen aller Erwartungen nicht. Während Frankreich im Rahmen der Golden Globes noch eine Doppel-Nominierung erzielen konnte, landeten nun weder “Divines” noch der Kritikerliebling “Elle” auf besagter Liste. Dadurch dürften sich auch die Chancen für Isabelle Huppert, die bereits bei den SAG Awards außen vor blieb, erheblich verringert haben. Demgegenüber sitzt unsere deutsche Entsendung nun, wie es scheint, nicht nur wegen des Wegfalls gleich dreier Konkurrenten fest im Sattel für die erste Nominierung seit 2010 und gilt nun neben “The Salesman” von Ashgar Farhadi als potentieller Favorit auf die Trophäe. Besonders auffällig erscheint außerdem die diesjährige Dominanz skandianvischer Produktionen, denn sowohl die Beiträge aus Dänemark und Norwegen als auch Schweden fanden einen Platz in der Zwischenrunde. Nachdem das Wunderkind Xavier Dolan im Vorjahr für “Mommy” sträflich irgnoriert worden war, gelang dem mit Marion Cotillard besetzten Nachfolger nunmehr der Einzug in die Top-9. Wie schon 2016 schaffte es ein animierter Film in die Riege.

Die schlussendliche Reduktion auf fünf ausländische Filme wird am 24. Januar 2017 gemeinsam mit allen anderen Oscarnominierungen verkündet.

“Tanna” (Australien)

“Land Of Mine” (Dänemark)

“Toni Erdmann” (Deutschland)

“The Salesman” ‎‎(Iran)

“Juste La Fin Du Monde” (Kanada)

“The King’s Choice” (Norwegen)

“Paradise” (Russland)

“A Man Called Ove” (Schweden)

“My Life As A Zucchini” (Schweiz)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Beste Auslandsfilme, Filme, News, Oscar, Oscar Contender, Shortlist. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.