Three Billboards ist der Favorit bei der Schauspielguilde

Nach dem Triumph bei den Golden Globes folgt nun ein weiterer bei der Screen Actors Guild (SAG). 4 satte Nominierungen gab es für Martin McDonaghs jüngstes Werk. Während “Lady Bird”, “Mudbound”, “The Big Sick” und Get out” ihren verhaltenes Erscheinen bei den Golden Globes wieder wett machen konnten, hat Steven Spielbergs Starbepicktes “Die Verlegerin” eine komplette Schlappe bezogen und dürfte damit Raus aus dem rennen umd en “Besten Film” zu sein, da die Schauspieler die größte Gruppe der Wähler darstellt. Überraschende Nennungen gab es zudem für Woody Harrelson, Denzel Washington. Judi Dench und Steve Carell…

FILM AWARD NOMINIERUNGEN

BESTE DARSTELLUNG IN EINER MÄNNLICHEN HAUPTROLLE

  • Timothee Chalamet, “Call Me by Your Name”
  • James Franco, “The Disaster Artist”
  • Daniel Kaluuya, “Get Out”
  • Gary Oldman, “Darkest Hour”
  • Denzel Washington, “Roman J. Israel, Esq.”

BESTE DARSTELLUNG IN EINER WEIBLICHEN HAUPTROLLE

  • Judi Dench, “Victoria & Abdul”
  • Sally Hawkins, “The Shape of Water”
  • Frances McDormand, “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
  • Margot Robbie, “I, Tonya”
  • Saoirse Ronan, “Lady Bird”

BESTE DARSTELLUNG IN EINER MÄNNLICHEN NEBENROLLE

  • Steve Carell, “Battle of the Sexes”
  • Willem Dafoe, “The Florida Project”
  • Woody Harrelson,”Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
  • Richard Jenkins, “The Shape of Water”
  • Sam Rockwell, “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”

BESTE DARSTELLLUNG IN EINER WEIBLICHEN NEBENROLLE

  • Mary J. Blige, “Mudbound”
  • Hong Chau, “Downsizing”
  • Holly Hunter, “The Big Sick”
  • Allison Janney, “I, Tonya”
  • Laurie Metcalf, “Lady Bird”

BESTE DARSTELLERISCHE LEISTUNG EINES ENSEMBLES

  • “The Big Sick”
  • “Get Out”
  • “Lady Bird”
  • “Mudbound”
  • “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”


BESTE DARSTELLERISCHE LEISTUNG EINES STUNT ENSEMBLES

  • “Baby Driver”
  • “Dunkirk”
  • “Logan”
  • “War For The Planet Of The Apes”
  • “Wonder Woman”

FERNSEH-NOMINIERUNGEN

BESTE LEISTUNG IN EINER MÄNNLICHEN HAUPT- ODER NEBENROLLE IN EINER MINI-SERIE ODER FERNSEHFILM

  • Benedict Cumberbatch, “Sherlock”
  • Jeff Daniels, “Godless”
  • Robert De Niro, “The Wizard of Lies”
  • Geoffrey Rush, “Genius”
  • Alexander Skarsgard, “Big Little Lies”

BESTE LEISTUNG IN EINER WEIBLICHEN HAUPT- ODER NEBENROLLE IN EINER MINI-SERIE ODER FERNSEHFILM

  • Nicole Kidman, “Big Little Lies”
  • Jessica Lange, “Feud: Bette & Joan”
  • Susan Sarandon, “Feud: Bette & Joan”
  • Reese Witherspoon, “Big Little Lies”
  • Laura Dern, “Big Little Lies”

BESTE LEISTUNG IN EINER MÄNNLICHEN HAUPT- ODER NEBENROLLE IN EINER DRAMA-SERIE

  • Jason Bateman, “Ozark”
  • Sterling K. Brown, “This Is Us”
  • Peter Dinklage, “Game of Thrones”
  • David Harbour, “Stranger Things”
  • Bob Odenkirk, “Better Call Saul”

BESTE LEISTUNG IN EINER WEIBLICHEN HAUPT- ODER NEBENROLLE IN EINER DRAMA-SERIE

  • Millie Bobby Brown, “Stranger Things”
  • Claire Foy, “The Crown”
  • Elisabeth Moss, “The Handmaid’s Tale”
  • Robin Wright, “House of Cards”
  • Laura Linney, “Ozark”

BESTE LEISTUNG IN EINER MÄNNLICHEN HAUPT- ODER NEBENROLLE IN EINER COMEDY-SERIE

  • Anthony Anderson, “Black-ish”
  • Aziz Ansari, “Master of None”
  • Larry David, “Curb Your Enthusiasm”
  • Sean Hayes, “Will & Grace”
  • William H. Macy, “Shameless”
  • Marc Maron, “GLOW”

BESTE LEISTUNG IN EINER WEIBLICHEN HAUPT- ODER NEBENROLLE IN EINER COMEDY-SERIE

  • Uzo Aduba, “Orange Is the New Black”
  • Alison Brie, “GLOW”
  • Jane Fonda, “Grace and Frankie”
  • Julia Louis-Dreyfus, “Veep”
  • Lily Tomlin, “Grace and Frankie”

BESTE LEISTUNG EINES ENSEMBLES IN EINER DRAMA-SERIE

  • “The Crown”
  • “Game of Thrones”
  • “The Handmaid’s Tale”
  • “Stranger Things”
  • “This Is Us”

BESTE LEISTUNG EINES ENSEMBLES IN EINER COMEDY-SERIE

  • “Black-ish”
  • “Curb Your Enthusiasm”
  • “GLOW”
  • “Orange is the New Black”
  • “Veep”

BESTE DARSTELLERISCHE LEISTUNG EINES STUNT ENSEMBLES

  • “Game of Thrones”
  • “GLOW”
  • “Homeland”
  • “Stranger Things”
  • “The Walking Dead”
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News, Screen Actors Guild Awards. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Felix Haberkorn

    Echt verrückt diese Awardeason. Get Out scheint mehr Liebe in der Branche zu haben als ich dachte. Ich wäre allerdings vorsichtig, The Post von Spielberg abzuschreiben. Es hat mich auch extrem überrascht, dass er komplett fehlt. Möglicherweise lag es am späten Startdatum, wodurch viele Mitglieder des SAG den Film nocht nicht gesehen haben. Daher bleibt die Stellung von The Post eher ungewiss. Ich sehe ihn aber weiter im Rennen. Three Billboards scheint der Film der Stunde zu sein. Dennoch ist er sicher kein klarer Frontrunner, aber aktuell der leichte Favorit für Best Picture. Hinzu kommen wohl Get Out, wie schon geschrieben The Post, eventuell Lady Bird (wobei ich das hier weniger glaube), Dunkirk und Shape of Water. Letztere beiden sind trotz fehlender Ensemble-Nominierung weiter gut im Rennen sein. Denn sie haben mit del Toro und Nolan die zwei heißesten Eisen bei Best Director im Rennen, insofern haben sie auch weiterhin Chancen den Hauptpreis zu gewinnen. Vor allem auch, weil ich denke, dass in einem solch umkämpften und unvorhersehbaren Jahr, wo es so viele Splits bei den Awards gibt, Ensemble/Schauspielnominierungen oder Drehbuchnominierungen auch gar nicht wie üblich zwingend notwendig sind, um Best Picture zu gewinnen. Denn bei so vielen scheinbar qualitativ hochwertigen Filmen, fällt immer mal einer durchs Raster. Das Wichtigste ist für alle Best Director.
    Dunkirk hat ja zudem Stunt Ensemble bekommen und bei den Critics Choice eine Ensemble Nominierungen. Und auch Shape fo Water und The Post sind bei den Critics Choice gut dabei.
    Call me by your Name dürfte aber wohl raus sein.
    Was anderes: Wo kommt plötzlich Steve Carrell her? Den hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel.

    • Patrick

      Seine Leistung war gut, aber wenn dann gehört Emma Stone nominiert! Bin jetzt kein Riesenfan von ihr, aber ich sehe sie gerne und sie war echt Top in “Battle of the Sexes”! Wenn dann sie! Carell als Nebenrolle – joah kann man machen, aber bei den Oscars bitte Hammer oder/und Stuhlbarg!

      Hätte “Call me by your Name” einen bekannteren Regisseur am Start, dann wäre er nicht nru Kritikerliebling, sondern auch Frontrunner, ebenso “The Florida Project” – kleine Filme haben es einfach immer so schwer!

      GET OUT wird NIE UND NIMMER “Best Picture” bekommen – mich wundert eh schon die ganze Awardliebe! Dachte Die Golden Globes haben den jetzt gekillt, aber er scheint noch Leben in sich zu haben! ^^ Kalluya über Hanks und Daniel Day-Lewis würde mich aber wundern! Hoffe auch immer noch auf eine WTF-Nominierung für Jake Gyllenhaal und bei den Damen Jessica Chastain und Diane Kruger! Halte von Miss Kruger ja nicht viel, aber es soll ja um Leistung gehen und sie ist wahrlich über sich hinausgewachsen und am Ende geht es um Nr. 01-Votes und die wird schon ne Fanbase bekommen, wenn “Aus dem Nichts” genügend gesehen haben!

      • Felix Haberkorn

        Bei dem verrückten Awardrennen kann ich mir gut vorstellen, dass es bei den Darstellern noch die ein oder andere dicke Überraschung geben wird.
        Bei Get Out wundetr mich der Hype auch. Hätte halt gedacht, dass er bei den Guilds keine so große Rolle spielen wird. Aber jetzt?

        • kaik

          Get Out wird den Drehbuchoscar bekommen (das ist bei Autorenfilmern ja auch immer gleichzeitig Regie und Film). Mehr steht ihm nicht zu, finde ich, aber das Script ist sehr geil.

          • Patrick

            Ohne Drehbuchnominierung bei den Golden Globes? *Träum weiter!* ;-P Eher bekommt den Greta Gerwig für Lady Bird. Call me by your Name adapt. Drehbuch oder Paul Thomas Anderson vielleicht noch. DelToro bekommt Regie und entweder Shape of Water Film noch dazu oder Three Billboards bekommt Film, wenn der noch weiter an Fahrt aufnimmt, dann wären noch Rockwell, McDormand und Drehbuch drin.Get out bekommt nada und das zu Recht. Die Genremischung ist ganz nett gedacht und er hat auch seine Momente, aber so plakativ wie mitd em Thema umgegangen wird, dass hätte so jeder schreiben können und wer hat den Braten nicht schon nach 5 Minuten gerochen? War doch alles vollkommen klar wie der Hase läuft! Suspence Factor 0%. Aber wenn Du das Drehbuc würdig findest ist es ja in Ordnung. Aber setz nicht Dein Geld darauf! ^^

          • kaik

            Ich fand – wie gesagt – die Story genial. Mag es sehr, wenn Autoren das Thema Rassismus mal anders darstellen. Wie damals Borat, das war auch klasse.

            Kann kein Betroffenheitsdrama mehr über dieses Thema sehen.

            Und Oscarchancen sehe ich bei Get Out – der einfach der Publikumsliebling 2017 ist – nur bei Drehbuch.

          • Patrick

            Jupp, ist die einzige reele Chance, aber wird er dennoch nicht bekommen! Können gerne wetten! ^^

          • kaik

            Du wolltest auch wetten, dass Nolan nicht für Regie nominiert wird…und jetzt ist er nach del Toro Silberfavorit.

          • Patrick

            Nananana, dass er nominiert werden könnte hab ich nie bezweifelt, wobei ich es sehr witzig finden würde, wenn er am Ende wieder nicht seine erste Nominierung bekommen würde! hahahaha… Aber das wird die Academy nicht bringen… Aber den Oscar bekommt er nicht, darauf wette ich gerne! Und “best Picture” sehe ich noch VIIIEL unwahrscheinlicher und wette gerne hoch dagegen!

          • kaik

            Wer würde auf Dunkirk als Best Picture wetten? NIEMAND.

            Aber ich glaube, dass Regie ein Kopf an Kopf Rennen zwischen beiden wird. Wie damals Bigelow gegen Cameron.