Die Gewinner des Writers Guild of America Awards-2013

Bestes Original-Drehbuch: Spike Jonze (Her)

Beste Drehbuch-Adaption: Billy Ray (Captain Phillips)

Bestes Dokumentarfilm-Drehbuch: Sarah Polley (Stories We Tell)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    Der Preis für "Captain Phillips" ist ja ein Witz! Da war ja wirklich jedes der mitnominierten Drehbücher besser.

    • ich versteh diesen Cpt. Phillips Hype nun wirklich nicht.

      • Patrick

        Huch… aber "12 Years a Slave" war nicht wählbar oder?

        "Her" dagegen freut mich sehr und wehe die Academy wählt "American Hustle". nur um den nicht leer ausgehen zu lassen! David O. Russell darf ruhig ne erneute Klatsche erleben! Sei gegönnt! hahaha… sorry! 😉

        • Stefan T.

          @ Johannes: Ich auch absolut nicht. Gegen die technischen Vorzüge von "Captain Phillips" sagt ja wirklich niemand was, aber was genau macht das Drehbuch bitte zu etwas Besonderem oder sogar zum Besten des Jahres? 🙁

          @ Patrick: Stimmt. John Ridley war da gar nicht dabei.