Meine Filmkurzkritiken April 2015

banner2In den letzten Wochen bin ich wieder in den Genuß gekommen, einige großartige Filme zu schauen und auch einer extremen Gurke darunter, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

  •  “Die letzten Glüchwürmchen” aus dem Hause Gibli
  • “Sarah´s Schlüssel” mit Kristin Scott-Thomas und Niels Arestrup
  • “In den Straßen der Bronx” von Robert DeNiro in seinem Regiedebüt
  • “Kill the Boss 2” mit Christoph Waltz, Chris Pine, Jennifer Aniston, uva.

Viel Spaß beim Lesen und diskutieren!

Die letzten Glühwürmchen

Die letzten Glühwürmchen (OT: Hotaru no haka)

Normalerweise gehöre ich zu den Menschen, die japanischen Animefilmen nichts abgewinnen können. Umso glücklicher war, dass ich das Glück hatte, diesen Film sehen zu können, denn dieser Animefilm ist einfach nur großartig und sehr rührend – nicht ohne Grund wurde dieser animierte Antikriegsfilm, nach seiner Aufführung in aller Welt gelobt und wird heutzutage als pädagogisch wertvoll eingestuft.

Die letzen Glühwürmchen spielt in der Zeit des 2. Weltkrieges in Tokio. Im Vordergrund steht das zuckersüße kleine Mädchen Setsuko und ihr älterer Bruder Seita, die während eines Bombenangriffs, ihre Mutter verloren haben. Von da an, kümmert sich Seita um seine kleine Schwester und dies wird so liebevoll dargestellt, dass es einen die Tränen in die Augen treibt. Das kleine Mädchen Setsuko ist ein kleines unschuldiges Mädchen, was die ganze Situation nicht greifen kann und spielend und liebevoll, mit ihren Bruder ums überleben kämpft. Er versucht alles möglich zu machen, damit seine kleine Schwester etwas zu essen hat und es ihr so gut wie möglich geht… schwierig, wenn man mittellos ist.

Dieser Film ist sehr tragisch – dies wird auch gleich zu Beginn  deutlich, als Seita einleitet, dass er im Dez. 1945 stirbt –  dann beginnt der Film mit dem Tod seiner Mutter. Es wurde darüber zu Recht diskutiert, ob die Altersfreigabe von 6 berechtigt ist. Meiner Meinung nach, ist es ein sehr emotionaler Film, der viele Szenen beeinhaltet, die Kinder in einem Alter von 6 nicht verstehen und auch noch nicht sehen sollten.

Fazit: EIN ABSOLUTES MUSS FÜR JEDERMANN!

USA 2013 – 98 Minuten Regie: Woody Allen Genre: Drama / Komödie Darsteller: Cate Blanchett, Sally Hawkins, Alec Baldwin, Bobby Cannavale
Japan 1988 – 89 Minuten
Regie: Isao Takahata
Genre: Drama / Animation / War

 

Sarahs Schlüssel

Sahras Schlüssel (OT: Elle s’appelait Sarah)

Ich bin ein großer Fan von Filmen, die im 2 Weltkrieg spielen. Auch dieser Film ist absolut sehenswert. In “Sarahs Schlüssel” werden 2 Geschichten erzählt, die durch ein großes Geheimnis miteinander verbunden sind. Dabei spielt die eine Geschichte in der Gegenwart und die andere Geschichte wird in Rückblenden erzählt, welche sich im 2.Weltkrieg ereignet hat. Dieser Schauplatz erinnert ein wenig an “Die Kinder von Paris” – nicht zuletzt auch deshalb, weil ein kleines Mädchen in dieser Geschichte im Vordergrund steht – und ihr Bruder, welchen sie in der Hektik der Deportation, zu Hause im Wandschrank eingesperrt hat.

USA 2007 - 88 Minuten Regie: Robert Redford Genre: Politdrama / Antikriegsfilm Darsteller: Robert Redford, Meryl Streep, Tom Cruise, Michael Peña, Derek Luke, Andrew Garfield, Peter Berg, Kevin Dunn
Frankreich 2010 – 111 Minuten
Regie: Gilles Paquet-Brenner
Genre: Politdrama / Antikriegsfilm
Darsteller: Kristin Scott-Thomas, Niels Arestrup

 

In den Straßen der Bronx

In den Straßen der Bronx (OT: A Bronx Tale)

Im Mittelpunkt steht hier der Sohn von Robert de Niro, der den Mafiaboss vergöttert und von diesem auch, wie seinen eigenen Sohn behandelt wird. Robert de Niro möchte jedoch seinen Sohn aus diesem Umfeld fernhalten – welches sich nicht als einfach gestaltet.

Für mich gehört dieser Film, mit zu den besten seines Genres – für mich sogar besser als der Pate. Drama, Liebe, Humor – alles wird in diesem tollen Mafiafilm mit Robert de Niro und anderen bekannten Gesichtern aus diversen Mafiafilmen vereint

UK / USA 2011 - 130 Minuten Regie: David Yates Genre: Fantasy / Abenteuer / Literaturverfilmung  Darsteller: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Alan Rickman, Ralph Fiennes, Michael Gambon, Maggie Smith, Julie Walters, Tom Felton, Helena Bonham Carter, Evanna Lynch, Ciarán Hinds, Jason Isaacs, Warwick Davis, Bonnie Wright, Helen McCrory, John Hurt, Matthew Lewis
USA 2011 – 123 Minuten
Regie: Robert DeNiro
Genre: Drama / Crime
Darsteller: Robert DeNiro, Chazz Palminteri, Lillo Brancato, Joe Pesci

 

Kill the Boss 2

Kill the Boss 2 (OT: Horrible Bosses 2)

Kommen wir zur absoluten Gurke des Monats!

Ein wirklich toller Cast, mit u.a. Kevin Spacey und Jennifer Aniston – das wäre aber auch schon das Einzige an diesem Film, was positiv hervorzuheben wäre.
Absoluter Klamauk und sehr unlustig. Zudem ist Null Anspruch vorhanden.

Wertung10
USA 2014 – 108 Min. Regie: Sean Anders Genre: Comedy / Crime Darsteller: Jason Bateman, Jason Sudeikes, Jennifer Aniston, Chris Pine, Kevin Spacey, Christoph Waltz, Charlie Day, Jonathan Banks

 

 

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Filme, Reviews. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Stefan T.

    Nun gut, ob man Aniston als gute Besetzung bezeichnen kann, weiß ich nicht so recht und ich glaube auch nicht, dass man von "Kill The Boss 2" als allererstes Anspruch erwarten konnte. 🙂

    • Patrick

      Also ich fand dne ersten Teil eigentlich recht lustig und den 2. Teil fanden viele auch gut, andere wiederrum nicht so. Ist wohl Geschmackssache!

      "Die letzten Glühwürmchen" ist wunderbar und im übrigen auf Platz 66 auf imdb.

      "In den Straßen der Bronx" hab ich noch nie gesehen. Muss ich wohl mal nachholen, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass er im Ansatz an den Paten herankommen wird. Vermute ne solide 8/10, aber lasse es Euch wissen! ^^

      • Luisa

        oh dass du strassen der brinx noxh nicht gesehen hasr,wundert mich!!!bitte hol das nach und berichte:)
        Zumindesr kennst du die glühwürmchen…wenn nicht du wer dann..kennst ja si einige eher unbekannte filme

    • Luisa

      Jennifer Aniston gehört für mich nun auch nicht zu den Too Schauspielern..ist aber eine Größe in Hollywood..aber Kevin Spacey und Waltz finde ich top..auxh der Farbige (sein Name ist mir gerade entfallen)ist kein schlechter Schauspieler..Teil 1 fand ich auch solala..hatte aber gehofft,dass Teil 2 nicht gannz so schlimm wird

      • Patrick

        Du meinst wohl Oscarpreisträger Jamie Foxx (Ray). Spacey = SchauspielGOTT!!!! Mochte Teil 1, denke auch Du bist etwas hart! Bei imdb hat der solide 6,4/10 glaube ich, aber jeder wie er meint! ^^