Die Nominierungen des Deutschen Filmpreises: “Die Blumen von gestern” und “Wild” überflügeln Favorit “Toni Erdmann”!

Dies mutet schon nach einer kleinen Sensation an: Unserer diesjähriger deutsche Oscarbeitrag “Toni Erdmann” von Regisseurin Maren Ade wird von gleich zwei anderen Produktionen zahlenmäßig überrundet! Sowohl “Die Blumen von gestern” von Chris Kraus, als auch “Wild” von Nicolette Krebitz lassen mit 8 bzw. 7 Nominierungen den großen Favoriten hinter sich, der es immerhin auf 6 Nennungen schafft. Vor allem in den künstlerischen als auch technischen Kategorien haben diese punkten können.

In der Königskategorie “Bester Film” sind neben den 3 genannten Fatih Akins “Tschick”, “24 Wochen” als auch der Publikumshit “Willkommen bei den Hartmanns” nominiert. Wer es sonst noch auf die Nominierungsliste geschafft hat, seht ihr hier…

BESTER FILM

  • 24 Wochen
  • Die Blumen von gestern
  • Toni Erdmann
  • Tschick
  • Wild
  • Willkommen bei den Hartmanns

BESTE REGIE

  • Anne Zohra Berrached, 24 Wochen
  • Chris Kraus, Die Blumen von gestern
  • Maren Ade, Toni Erdmann
  • Nicolette Krebitz, Wild

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE

  • Julia Jentsch, 24 Wochen
  • Lilith Stangenberg, Wild
  • Sandra Hüller, Toni Erdmann

BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE

  • Bruno Ganz, In Zeiten des abnehmenden Lichts
  • Lars Eidinger, Die Blumen von gestern
  • Peter Simoischek, Toni Erdmann

BESTE WEIBLICHE NEBENROLLE

  • Christiane Paul, Die Welt der Wunderlichs
  • Eva Löbau, Einsamkeit und Sex und Mitleid
  • Fritzi Haberlandt, Nebel im August
  • Sigrid Marquardt, Die Blumen von gestern

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE

  • Martin Feifel, Die Welt der Wunderlichs
  • Georg Friedrich, Wild
  • Rainer Bock, Einsamkeit und Sex und Mitleid

BESTES DREHBUCH

  • Carl Gerber und Anne Zohra Berrached, 24 Wochen
  • Chris Kraus, Die Blumen von gestern
  • Lars Montag und Helmut Krausser, Einsamkeit und Sex und Mitleid
  • Maren Ade, Toni Erdmann

BESTE KAMERA / BILDGESTALTUNG

  • Sonja Rom, Die Blumen von gestern
  • Frank Lamm, Paula
  • Rainer Klausmann, Tschick
  • Reinhold Vorschneider, Wild

BESTER SCHNITT

  • Heike Parplies, Toni Erdmann
  • Andrew Bird, Tschick
  • Bettina Böhler, Wild

BESTES SZENENBILD

  • Silke Buhr, Die Blumen von gestern
  • Christoph Kanter, Nebel im August
  • Tim Pannen, Paula

BESTES KOSTÜMBILD

  • Gioia Raspé, Die Blumen von gestern
  • Chris Pidre, Florence Scholtes, Marie Curie
  • Frauke Firl, Paula

BESTES MASKENBILD

  • Kathi Kullack, Das kalte Herz
  • Waldemar Pokromski, Marie Curie
  • Astrid Weber und Hannah Fischleder, Paula

BESTE FILMMUSIK

  • Oli Biehler, Das kalte Herz
  • Bruno Coulais, Marie Curie
  • Johannes Repka, Timm Thaler und das verkaufte Lachen

BESTE TONGESTALTUNG

  • Lars Ginzel, Benjamin Hörbe, André Zacher, Das kalte Herz
  • Stefan Busch, Michael Kranz und Peter Schmidt, Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
  • Lars Ginzel, Kai Lüde und Kai Tebbel, Tschick
  • Rainer Heesch, Christoph Schilling und Martin Steyer, Wild

BESTER KINDERFILM

  • Auf Augenhöhe von Martin Richter und Christian Becker
  • Timm Thaler oder das verkaufte Lachen von Oliver Berben und Martin Maszkowicz

BESTER DOKUMENTARFILM

  • Berin Rebel High School von Alexander Kleider und Daniela Michel
  • Cahier Africain von Peter Spoerri und Stefan Tolz
  • No Land´s Song von Gunter Hanfgarn, Rouven Rech und Teresa Renn

Die Nominierten im Überblick:

  • Die Blumen von gestern (8 Nominierungen)
  • Wild (7 Nominierungen)
  • Toni Erdmann (6 Nominierungen)
  • 24 Wochen (4 Nominierungen)
  • Tschick (4 Nominierungen)
  • Paula (4 Nominierungen)
  • Marie Curie (3 Nominierungen)
  • Einsamkeit und Sex und Mitleid (3 Nominierungen)
  • Das kalte Herz (3 Nominierungen)
  • Timm Thaler oder das verkaufte Lachen (3 Nominierungen)
  • Nebel im August (2 Nominierungen)
  • Die Welt der Wunderlichs (2 Nominierungen)
  • Willkommen bei den Hartmanns (1 Nominierung)
  • In Zeiten des abnehmenden Lichts (1 Nominierung)

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Awards, Deutscher Filmpreis, Filme, News. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Responses to Die Nominierungen des Deutschen Filmpreises: “Die Blumen von gestern” und “Wild” überflügeln Favorit “Toni Erdmann”!

  1. kaik sagt:

    Tolle Nominierungen. Die Königskategorien dürften an Erdmann gehen, aber so kleine Perlen wie Tschick werden bestimmt auch bedacht (z.B. in den technischen Kategorien).

    • Patrick sagt:

      Das hoffe ich sehr! Gerade Tschick fand ich mal richtig, richtig gut! Akin kann es einfach!

      • kaik sagt:

        Wird er. Tschick wird auch die Bronze-Trophäe für Bester Film bekommen. Erdmann Silber und Gold geht immer an den Geheimfavoriten; weiß nicht, wer das dieses Jahr ist.

Kommentar verfassen