Meine erste Oscar-Prognose 2013/2014

Vor den Oscars ist nach den Oscars: Also werfe ich doch einfach mal meine erste sehr freie Prognose für die Verleihung 2014 in den Raum. Einige Kandidaten sehe ich durchaus als gesetzt an, bei manchen ist es ein reines Bauchgefühl und auch Wunschdenken. Ich glaube Mitte/Ende Mai kann man ruhig noch etwas freier seine Kandidaten nennen; denn es kann noch viel passieren: Favoriten stürzen und verlieren Buzz und Personen und Filme, die vorher keiner auf der Liste hatte, mausern sich plötzlich zu Favoriten.


Bester Film

  • American Hustle
  • August: Osage County
  • Before Midnight
  • Foxcatcher
  • Inside Llewyn Davis
  • Nebraska
  • Saving Mr. Banks
  • The Butler
  • The Monuments Men
  • The Wolf of Wall Street

Beste Regie

  • David O. Russell – American Hustle
  • Alfonso Cuaron – Gravity
  • Joel Coen & Ethan Coen – Inside Llewyn Davis
  • George Clooney – The Monuments Men
  • Martin Scorsese – The Wolf of Wall Street

Bester Hauptdarsteller

  • Matthew McConaughey – Dallas Buyer’s Club
  • Steve Carell – Foxcatcher
  • Tom Hanks – Saving Mr. Banks
  • Bruce Dern – Nebraska
  • Leonardo DiCaprio – The Wolf of Wall Street

Beste Hauptdarstellerin

  • Meryl Streep – August: Osage County
  • Naomi Watts – Diana
  • Nicole Kidman – Grace of Monaco
  • Emma Thompson – Saving Mr. Banks
  • Jennifer Lawrence – Serena

Bester Nebendarsteller

  • Michael Fassbender – 12 Years a Slave
  • Benedict Cumberbatch – August: Osage County
  • Mark Ruffalo – Foxcatcher
  • John Goodman – Inside Llewyn Davis
  • Bob Odenkirk – Nebraska

Beste Nebendarstellerin

  • Jennifer Lawrence – American Hustle
  • Julia Roberts – August: Osage County
  • Catherine Keener – Captain Phillips
  • Oprah Winfrey – The Butler
  • Cate Blanchett – The Monuments Men

Bestes Original-Drehbuch

  • American Hustle – Eric Singer
  • Captain Phillips – Billy Ray
  • Frances Ha – Noah Baumbach und Greta Gerwig
  • Fruitvale Station – Ryan Coogler
  • Inside Llewyn Davis – Joel Coen und Ethan Coen

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • August: Osage County – Tracy Letts
  • Before Midnight – Richard Linklater, Julie Delpy und Ethan Hawke
  • Foxcatcher – Dan Futterman und E. Max Frye
  • The Butler – Lee Daniels und Danny Strong
  • The Monuments Men – George Clooney und Grant Heslov
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel, Awards, Oscar, Prognosen. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
  • Unterschreibe ich jetzt einfach mal so! In mehreren Kategorien könnte und wird es wohl auch so sein.
    btw – ich liebe es, wenn man lang vor der nächsten Award-Season mit den Spekulationen beginnt! 😀 Wir sind soo craZY!

  • Patrick

    Jepp, das sind wir! ^^ Leonardo DiCaprio hat man wohl auch immer auf dem Schirm,a ber am Ende wirds doch Jemand anderes. Matthew McConaughy vielleicht? Man wird sehen! Lasset die Spiele beginnen! hahaha. Hoffe, dass Labor Day für Kate Winslet genügend Herausforderung und Tiefe bietet für ihre SIEBTE (!) Nominierung, um mit Ingrid Bergman, Jane Fonda und Ellen Burstyn gleich zuschliessen, dan wären nur noch Geraldine Page, Bette Davis, Katharine Hepburn und Meryl Streep vor ihr und sie ist ja noch jung! ^^ Endlich dreht sie wieder mehr, kommen sehr interessante Rollen auf sie und uns zu! ^^

    Jennifer Lawrence und eine Doppelnominierung schließe ich mal kategorisch aus. Ihr Oscargewinn mit 22 spricht Bände, aber sie ist erstmal abgefrühstückt und "Best Actress" wird wieder mal ne heftige Kategorie mit Naomi Watts, Meryl Streep und Nicole Kidman werden und Judi Dench soll auch ne starke Rolle in Philomena verkörpern – bin gespannt!

    • Stefan T.

      Ellen Burstyn hat übrigens nur 6 Nominierungen erhalten, Greer Garson dafür jedoch insgesamt 7. Viel wichtiger als Winslets 7. Nennung fände ich übrigens, dass Julianne Moore für "The English Teacher" Beachtung findet!

      Ich glaube darüber hinaus, dass es vorjährige Oscargewinner generell schwieriger haben, was bedeutet, dass Lawrence nächstes Jahr wahrscheinlich überhaupt nicht nominiert wird.